Es sind (noch) Spacer-KIT's FÜR KETTENRADTRÄGER ERHÄLTLICH!!

Wie mach ich und wo bekomme ich was? Welche Erfahrungen wurden gemacht.

Moderator: Admin

Es sind (noch) Spacer-KIT's FÜR KETTENRADTRÄGER ERHÄLTLICH!!

Beitragvon Master-Mike » Do, 1. Dez 2005, 0:54

Es sind wieder Umbaukits erhältlich !!

Leider musste ich den Link auf das alte Forum im Intresse der Suzuki Motor Coorporation schliessen!

Aber ich will ja hier auch das ganze erklären!
Also:
Der Ursprung ist die Feststellung dass sich der Kettenkranz um etliche mm Bewegen lässt. Beim ersten Bild sieht man, wie es sein sollte:
Bild

Beim Bild 2 Sieht man, wie sich das Kettenrad bewegt, wenn der Motor an der Kette zerrt!
Bild
Diagonal bei den Zähnen sind das bis 6mm weche der Kranz aus der Flucht gerissen wird!!
Bei meinen Nachforschungen stiess ich auf eine kleine Ungereimtheit. Zwischen den Ruckdämpfern und der Kettenträgerplatte klafft ein Spalt von 2mm!!
Bild
Wie es sich herausstellte, habenm ALLE BISHERIGEN V-STROM-MODELLE (K02-K05) diesen Fehler!! :???:
Die K02 hat aber noch einen weiteren Makel! Die Puffer sind VIEL ZU WEICH!
Bild
Die Folge: Durch den Spalt kann sich der Puffer "Verdrücken", heisst das KRad federt viel zu stark ein! Man beachte die Druckspuren der Puffer UND die Auflagefläche des KRT's auf dem Steg!!
Bild

Das Bild zeigt die Auflagefläche des Felgensteges auf dem KRT! Auch eine Folge dieses Kontaktes............STARKE GERÄUSCHBILDUNG!!
DAS BERÜHMTE "SCHLAGEN" vom Hinterrad!! :-x
Bild

Die Folge dieses Effektes ist ein verkannten der Kette....auch wenn es gewisse Leute nicht einsehen wollen!!
EIN EINSTELLEN DES KETTENSPIELES IST SO SCHLICHT UNMÖGLICH ....DA HILFT SELBST DAS GUTGÄUBIGE AUSHàNGEN DER DÄMPFERHEBELSTANGEN ZUM EINSTELLEN DER KETTE NICHT!
Man beachte die RATTERMARKEN IN DER KETTENRADFLANKE!!! :x
Bild

Etliche Forumsmittglieder haben Ihre Diven ausgemessen! Nochmals vielen Dank an alle!!
Die Werte aller Diven legten es an den Tag : K02-K05 haben 2mm SPIEL
Falls Ihr eure Lady messen wollt......hier die wichtigen Messstellen!
Bild

Juttihe war so lieb, und fertigte für sich, Gilla und Jörg nach meinen Anweisungen die Distanzen. Diese verbauten Sie an Ihren Motorrädern und waren BEGEISTERT!
Einen Bericht findet Ihr im Technikteil von Jörg:

Also fertigte ich gut 40 Sätze Distanzhülsen aus Rostbeständigen Stahl.
Bild

Hier seht Ihr die Zusammenstellung der notwendigen Teile für die K02
Puffer >K03(Empfohlen,Part.No 64651-35F10); Distanzhülsenpaar; Lager mit 2 Dichscheiben; und der Simmerring!
Ab K03 Sind die Puffer NICHT NÖTIG!!
Bild

Hier ein Bild der montierten Distanz, Felgenseitig:
Bild

Und eins mit Achse, Aussendistanz montiert, Schwingenseitig:
Bild

Zuletzt noch ein kleiner Hinweis:
Der Abstand zwische dem Lagersitz der Felge (Gelber Kreis, Bild 4) und dem Gelben Kreis im folgenden Bild, sollte nun 0.5mm Betragen. Dies sollte eigentlich für genügend Distanz sorgen. Da ich aber nicht weis in welchen Toleranzfeldern sich Felge und KRT bewegen, ist diese Kontaktstelle besonders zu beachten! Vielleicht sollte man nach 1000km das Rad nochmals schnell ausbauen und die Flächen kontrollieren.
Im Falle einer Kontaktreibung:
Lasst den KRT wie im roten Kreis angegeben Plandrehen! Dies hat auf die Festigkeit des Trägers KEINEN EINFLUSS! Die vorstehende Hülse ist nur als Wasserfalle angedreht.
Bild

SO.......Hier sind die 2 Schönheiten! Zusammengebunden zum Versand!
Bild

Nundenn:

Der Preis für das Kit liegt für Europa bei 45€, oder bei 55$ ausserhalb der EU

Enthalten sind:
2 Drehteile (made b. MM)
1 Simmerring (Original Suzuki Part No.09285-39001
Verpackung UND VERSAND !!

Für Bestellungen, Infos oder Anfragen wendet euch bitte per PN oder Mail direkt an mich! :D

Die Beiträge werden auf meinen Wunsch hin geschlossen, um ein verwildern der Information zu verhindern.
Ich hoffe das Ihr dafür Verständnis habt!!

Master Mike V3.12 :pro:[/b]
Benutzeravatar
Master-Mike
 
Beiträge: 1280
Bilder: 1
Registriert: Sa, 5. Nov 2005, 18:12
Wohnort: Emmenbrücke bei Luzern
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 221

Empfohlene Anpassung des Kettenradträgers

Beitragvon Master-Mike » Mo, 18. Dez 2006, 12:38

Wie sich durch einige, wenige Fälle herausgestellt hat, kann ein Kontakt zwischen Felge und Kettenradträger nach dem Umbau nicht ausgeschlossen werden.
So empfehle ich, eine vorsorgliche Anpassung am Kettenradträger auszuführen!

Wie in den vorgehenden Bildern schon Gelb markiert, sollte eine kleine Dreharbeit ausgeführt werden.

Original sieht das Teil SO aus:
Bild

Leider ist das Bild schlecht...SORRY. Aber man kann erkennen, dass eine grobe Bearbeitung mit einem grossen
Radius ausgeführt wurde. Dabei wurde nicht bis in die Fläche ausgedreht, eine Stufe von ~0.5mm ist stehen geblieben.
Diese sollte als Vorsorge weggedreht werden, damit es nicht zu einem Kontakt und somit zu einem Metallaufbau kommt.

Nach der Bearbeitung sieht das Teil nun SO aus:
Bild

Der KRT wurde mit einem Drehstahl mit einem 0.5mm Radius abgedreht. Zum Abdrehen gibt es 2 Varianten zu Spannen.
1. Innenspannung im Lagersitz
2. Aussenspannug auf der Schulter des Kettenrad-Sitzes

Variante 2 ist aus gründen der Präzision zu bevorzugen, bei Variante 1 könnte der Lagersitz bei unsachgemässer Handhabung beschädigt werden!

Anbei noch eine Handzeichnung um alles Klar zu machen!

Bild

Wenn Ihr mit dem KRT zum Dreher geht, druckt die Zeichnung aus und nehmt sie mit!!

Der Dreher weis dann schon, was zu machen ist!

Vielen Dank nocheinmal für euer Vertauen!!

Master Mike :pro:
Forums-Dinosaurier
Ist der Kopfstein der Tremola nass :shock: ..........macht''s der Diva am meisten Spass (Anakee AllSeason :-P)

530er Kette und klar, meine Spacer & mein "richtiger" Lenkungsdämpfer !
Benutzeravatar
Master-Mike
 
Beiträge: 1280
Bilder: 1
Registriert: Sa, 5. Nov 2005, 18:12
Wohnort: Emmenbrücke bei Luzern
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 221

Meinungen .. .. ..

Beitragvon Master-Mike » Mo, 18. Dez 2006, 12:52

:lol: :D :-D ;D ;D :-D :D :lol:


Ich bearbeite die Bestellungen wöchentlich.

Für Anfragen und Info's und Bestellung, verwendet bitte diese Mail-Adresse:

masterspacers :D @ :D gmail.com

Ich werd euch dann auf meine Warteliste setzen und ech B'scheid sagen, wenns so weit ist und wie es weitergeht!!

Toll wäre, wenn Ihr dann bitte gleich den Forumsnahmen, die Lieferadresse und (wenn per PN) die Mail-Adresse in der Nachricht angeben würdet!

Denkt daran, dass Ihr die doppelmoppel Lager (2 Abdeckungen) zu einem äusserst fairen Preis bei ANSGAR beziehen könnt!

Ich Bedank mich bei allen Herzlichst für Ihre Zusammenarbeit!!

Mike


Hier Auszüge von Testurteilen die in den verschiedenen Foren (IVSF/USA und Deutsches V-Strom Forum) gepostet wurden:

Meine Meinung
Nach dem ändern des Kettenradträgers, ( da ich eine K02 hab, Lager Puffergummi’s der K04 Simmering und NTN 62/32LLU
Lager) erfuhr ich im wahrsten Sinne des Wortes ein neues Motorrad! Trotzdem ich eigentlich keine motorischen Prob’s seitens der Einspritzung habe, konnte ich nun VIEL BESSER NIEDERTOURIG fahren! Das schlagende Geräusch war weg…das restliche Rucken der Kette war weg…und das schönste, der krasse Lastwechsel zwischen Gas und Schiebebetrieb war nun Seidenweich und Sanft!!
Nach dem Selbsttest traute ich mich nicht gross Werbung zu machen, doch die folgenden Berichte bestätigten, dass ich nicht auf dem Holzweg war!!

Danke das Ihr meiner Arbeit vertraut!! Master Mike

Harzbock
Hallo,
nur mal so zu Aktualisierung Das bisschen Arbeit war’s Wert. Kein Lastwechsel, keine Schaltgeräusche und keine Laufgeräusche von der Kette mehr. Ich glaube sogar die Vib’s vom Kupplungskorb wurden vorher durch den wackeligen KRT verstärkt. Hoffentlich bleibt jetzt erst mal alles so.
Aber wenn ich jetzt durch die kritischen Drehzahlen fahre, habe ich das Gefühl, als ob sie ruhiger läuft.

mm0361
So, jetzt habe ich gerade die Hülsen von Master-Mike montiert. Und wahrlich, ich sage Euch, es ist GUUUT !!!
Mike, wenn wir uns mal persönlich über den Weg fahren: Wasch bitte vorher deine Füsse, damit ich sie küssen kann!
30er-Zone, ganz leichte Steigung, genau 30 km/h, ca. 1700/min, und ich kann BESCHLEUNIGEN
Um die 3000/min, egal welcher Gang, VIEL angenehmer
Schnelles Schalten, niedertourig aus engen Kurven rausballern, einfach jedes Gasaufziehen: VIEL "klarer" und ruhiger und feinfühliger, meine Alpenfahrerkumpels mit den Vara’s und BMW-GS’en werden dich verfluchen, Mike !!

Und was noch interessanter ist: Mein KRT-Lager war noch spielfrei nach fast 60.000 km, vielleicht wegen meiner (meistens) recht ruhigen Fahrweise und weil ich die Kette eher etwas loser einstelle als die meisten Anderen. Habe es jedenfalls drin gelassen und die Kettenspannung auch nicht verändert, so dass diese Effekte wirklich NUR von den angepassten Hülsen kommen!
Tja,
und ich bin erst recht glücklich! Heute bin ich mit Ihr auf meiner täglichen Strecke (2 x ca. 43 km) zur Arbeit gefahren, und da merkt man die Unterschiede dann noch besser: Es ist einfach nur SUUUPER !!
Was auch verschwunden ist, ist eine komische Resonanzvibration bei ziemlich genau 150 km/h nur im sechsten Gang, rythmisch an- und abschwellend wahrscheinlich synchron zur Raddrehzahl. Hatte da immer an die Kette gedacht, aber es war auch mit neuen Ketten nie ganz weg. Jetzt scheint es tatsächlich weg zu sein !!

Grüsse aus dem siebten Himmel! mm

Jörg und Gilla
Nachdem wir das Kettenrad wieder angeschraubt und das Hinterrad wieder montiert hatten, haben wir eine Probefahrt gemacht.
Das Ergebnis war schon beeindruckend. Keinerlei seitliches Spiel am Kettenrad, kein spürbares Rucken mehr beim Lastwechsel und die Temperaturprüfung der Distanzhülse nach scheller Autobahnfahrt ergab ebenfalls nur eine handwarme Temperatur.

Peter
Dieser Umbau gehoehrt zu den allerbesten Modifikationen von all den Dingen, die ich bei meiner Strom gemacht habe. Der Grad der Verbesserung der Fahreigenschaften ist enorm, ungefähr auf einer Stufe mit dem Einbau meines Wilbers Federbeine hinten. Alles von der Antriebsseite her wird besser:

- Eine deutliche Verbesserung bei der Rückmeldung von Kupplungs- und Gasgriff betätigung.
- Schaltvorgänge mit klarerem Schaltpunkt, und einem kurzen 'Klack' anstelle des 'Klonk'.
- Weichere Übergänge beim Beschleunigen oder dem Einsatz der Motorbremse.
- Ruhigerer Antrieb bei konstanter Geschwindigkeit im hohen Gang.
- Spürbar weniger Vibrationen bei hoher Geschwindigkeit.
- Ich denke die Gasannahme aus niedrigen Drehzahlen im hohem Gang ist auch besser. Das weis ich noch nicht so genau, weil meine in dem Punkt nach dem Programmieren der Einspritzung eigentlich immer sehr zufrieden stellend war.

Auch im International (US) Forum sind die Berichte Positiv!

International V-Strom Forum
14'700 mal gelesen…….17 Seiten lang! Viel Vergnügen!!

Bitte wie oben geschrieben eine PN ...doch am liebsten eine Mail !

Mike
Forums-Dinosaurier
Ist der Kopfstein der Tremola nass :shock: ..........macht''s der Diva am meisten Spass (Anakee AllSeason :-P)

530er Kette und klar, meine Spacer & mein "richtiger" Lenkungsdämpfer !
Benutzeravatar
Master-Mike
 
Beiträge: 1280
Bilder: 1
Registriert: Sa, 5. Nov 2005, 18:12
Wohnort: Emmenbrücke bei Luzern
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 221

Beitragvon Master-Mike » Mo, 18. Dez 2006, 13:00

Bitte Hier Keine Weiteren Beiträge schreiben !! 8-) Danke!!
Forums-Dinosaurier
Ist der Kopfstein der Tremola nass :shock: ..........macht''s der Diva am meisten Spass (Anakee AllSeason :-P)

530er Kette und klar, meine Spacer & mein "richtiger" Lenkungsdämpfer !
Benutzeravatar
Master-Mike
 
Beiträge: 1280
Bilder: 1
Registriert: Sa, 5. Nov 2005, 18:12
Wohnort: Emmenbrücke bei Luzern
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 221


Zurück zu Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste