Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Wie mach ich und wo bekomme ich was? Welche Erfahrungen wurden gemacht.

Moderator: Admin

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon dave1976 » Mi, 1. Mai 2019, 17:11

Laufzwerg hat geschrieben:Ich habe in dieser Wochen diesen Kettenöler "Mofessor" von Berotec eingebaut. Arbeitet zwar ohne Pumpe, aber mit Regenschalter am Lenker, Temperaturabhängiger Steuerung der Schmiermenge und ist echt top verarbeitet. Ich habe ein bisschen gegoogelt und viele positive Forenbeiträge in Triumph-Foren gefunden. Und der Preis schien mir annehmbar.
Und nein, McCoi kam nicht in Frage weil mir das einfach zu viel bastelei ist. Ich habe nichtmal einen tauglichen Lötkolben.

Ich teste den Mofessor jetzt mal ein bisschen, dann mache ich mal ein paar Fotos und stelle sie hier ein.

https://berotec.de/produkt/kettenoeler/


Wie sind die Erfahrungen so? Ich schwanke zwischen dem Mofessor und dem neuen Scoti X System. Vorteil bei letzterem ist wohl die Pumpe, die unabhängig von äußeren Einflüssen arbeitet (Viskosität, Temperatur) und der einfache Aufbau mit nur wenigen Komponenten. Kostet aber auch deutlich mehr...
dave1976
 
Beiträge: 46
Registriert: Mi, 8. Mär 2017, 18:09
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 10

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Lahntalstromer » Mi, 1. Mai 2019, 19:00

dave1976 hat geschrieben:
Wie sind die Erfahrungen so? Ich schwanke zwischen dem Mofessor und dem neuen Scoti X System. Vorteil bei letzterem ist wohl die Pumpe, die unabhängig von äußeren Einflüssen arbeitet (Viskosität, Temperatur) und der einfache Aufbau mit nur wenigen Komponenten. Kostet aber auch deutlich mehr...


Schau mal nach CLS hat m.E. die besser Steuerung und Pumpe.
Nur meine Meinung :-D
Ps. Erfinder auch im Forum „Hobbit“.
cls-evo.de
Gruß Markus

Lebe deine Träume, träume nicht dein Leben.
Benutzeravatar
Lahntalstromer
.
.
 
Beiträge: 631
Bilder: 0
Registriert: Do, 9. Jul 2015, 11:45
Wohnort: Solms
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 1

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Dudarude » Do, 11. Jul 2019, 10:19

Hallo Zusammen

Ich hab mich nach langem lesen und www durchforsten dazu entschlossen einen McCoi zu bestellen.
Nur was das Auftragen des Öls hab ich eine Frage:

Alle Öler verfolgen das Prinzip des Auftragens auf das Kettenrad und den Rest über die Fliehkraft machen zu lassen.

Was spricht dagegen, die Applikation Ritzelseitig zu Organisieren?
Höhere Drehzahl des Ritzels? Abschleudern des Öls?
Hat da schon jemand mal Gedanken dazu / Experimente gemacht?

Nur mal als Gedankenspiel. Kein Schlauch auf der Schwinge. Kürzerer Weg.
Evtl. über die Schleifplatte vor dem Ritzel? Dies gäbe eine Flächendeckende Aufnahme.
Direkt auf der Kette nach dem Ritzel?
Was sind eure Gedanken?
:-P :thounge: Vehr Shreiphveller finthed tharph zijeh phehallden. :ohhh: :???:
Dudarude
 
Beiträge: 86
Bilder: 27
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 12:22
Wohnort: 8424 Embrach
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 47
weiteres Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 64

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon marcus290 » Do, 11. Jul 2019, 11:18

naja, das Öl wird nach hinten geschleudert und genau da ist beim Ritzel keine Kette mehr
außerdem kannst du schlecht sehen, ob wirklich Öl aus dem Röhrchen an der richtigen Stelle ankommt, da die Ritzelabdeckung davor ist

ich würde so es nicht machen
das Einzige wo ich schnell bin: ich bin schnell müde
Benutzeravatar
marcus290
 
Beiträge: 333
Registriert: Mi, 1. Nov 2017, 17:50
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Suzuki GSX750R K6
Laufleistung in tkm: 20
Anderes Motorrad: Husqvarna SMS610
Laufleistung in tkm: 15

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Joergen » Do, 11. Jul 2019, 11:29

:-D
Die Idee ist ja bestimmt nicht neu, aber viele Umsetzungen habe ich so auch noch nicht gesehen. Also muss es ja einen Grund geben. Ich vermute mal das die Fliehkräfte am Ritzel zu hoch sind und das Öl überall hinfliegt aber nicht auf die Kette, aber ich weiß den Grund auch nicht. Heiko von CLS könnte bestimmt ein paar Gründe nennen.
Gruß
Jörgen

Bild Der Niederrhein Stammtisch trifft sich Bitte hier weiter lesen!

Kontakt wegen Anschluss-Kabel bitte per MAIL. Weiter Information dazu hier AUX-KABEL-Info und hier HEIZGRIFF-KABEL-Info.
Benutzeravatar
Joergen
.
.
 
Beiträge: 3868
Bilder: 57
Registriert: Do, 6. Jun 2013, 19:11
Wohnort: Zwischen NE-MG
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: nur ein Fahrrad ;-)

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon -Bigfoot- » Do, 11. Jul 2019, 12:11

Grundsätzlich schon möglich, aber wie schon geschrieben wird das Öl am Ritzel wegen höherer Geschwindigkeit mehr abgeschleudert und unten am Ritzel ist eine schwierige Stelle, da macht die Kette bei Lastwechseln einiges an Bewegung und könnte so dem Röhrchen ggfs leichter in die Quere kommen.

Gesendet von meinem E6633 mit Tapatalk
Benutzeravatar
-Bigfoot-
 
Beiträge: 84
Registriert: So, 23. Sep 2018, 20:36
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 7
anderes Motorrad: DR Big SR43B 1997
Laufleistung in tkm: 114

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Wulfmans » Do, 11. Jul 2019, 12:31

Durch anbringen des Schlauches am Hinteren Kettenrad soll bewirkt werden dass das tropfende Oel auf die "untere Seite der Kette " gelangt und durch Fliehkraft " von unten in die Kette gelangt und dort verteilt wird. Würde das gleiche von oben passieren bleibt dem Oel keine Zeit in die Kette einzudringen und würde gleich wieder weggeschleudert.
Lt. Scott Einbauanleitung soll das Oel auf das Kettenrad (Unterkante) tropfen und nicht auf die Kette. Funktioniert bei mir seit Jahren Problemlos. 8)
Gruß Wulfman
ich muss nicht Rasen- 300km/h reichen auch
Benutzeravatar
Wulfmans
 
Beiträge: 371
Bilder: 1
Registriert: Fr, 19. Sep 2014, 22:41
Wohnort: MH-
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 18
anderes Motorrad: Hayabusa
Laufleistung in tkm: 50

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Dudarude » Do, 11. Jul 2019, 15:23

Und was ist mit "Betropfen" der Plastiklauffläche vor dem Ritzel? Da wird die Kette doch die ganze Zeit drüber gezogen...
Oder irre ich mich da? Ist das nur ein Schleifschutz bei Lastwechsel?
:-P :thounge: Vehr Shreiphveller finthed tharph zijeh phehallden. :ohhh: :???:
Dudarude
 
Beiträge: 86
Bilder: 27
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 12:22
Wohnort: 8424 Embrach
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 47
weiteres Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 64

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Joergen » Do, 11. Jul 2019, 15:28

Dudarude hat geschrieben:Und was ist mit "Betropfen" der Plastiklauffläche vor dem Ritzel? Da wird die Kette doch die ganze Zeit drüber gezogen...
Oder irre ich mich da? Ist das nur ein Schleifschutz bei Lastwechsel?


Da wirst du höchstens die Ketten Außen Laschen mit Öl einschmieren, da kommt nix auf die Glieder oder Rollen.
Gruß
Jörgen

Bild Der Niederrhein Stammtisch trifft sich Bitte hier weiter lesen!

Kontakt wegen Anschluss-Kabel bitte per MAIL. Weiter Information dazu hier AUX-KABEL-Info und hier HEIZGRIFF-KABEL-Info.
Benutzeravatar
Joergen
.
.
 
Beiträge: 3868
Bilder: 57
Registriert: Do, 6. Jun 2013, 19:11
Wohnort: Zwischen NE-MG
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: nur ein Fahrrad ;-)

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Vaust » Do, 11. Jul 2019, 15:42

Meine Erfahrung
Ich habe meine V-Strom vor 12 Jahren mit bereits montiertem Unterdruck Scottoiler gekauft. Der Öltank ist in das Fach unter der Sitzbank geschraubt.
Seit dem habe ich nur bei Bedarf das originale Scotti Öl nachgefüllt. Das Kettenkit war beim Kauf 2007 neu, nach ca. 35-40 tkm musste es gewechselt werden. So genau hab ich das nicht dokumentiert.
Der Öler funktioniert unauffällig zuverlässig seit mehr als 12 Jahren ;D
Ein Mensch schaut in der Straßenbahn / Der Reihe nach die Leute an / Jäh ist er zum Verzicht bereit / Auf jede Art Unsterblichkeit (Eugen Roth)

K2, blau
Benutzeravatar
Vaust
.
.
 
Beiträge: 1290
Bilder: 38
Registriert: Di, 3. Jul 2007, 13:34
Wohnort: Darmstadt
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 72
anderes Motorrad: Vespa PX 135
Laufleistung in tkm: 22

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Wulfmans » Do, 11. Jul 2019, 21:29

Dudarude hat geschrieben:Und was ist mit "Betropfen" der Plastiklauffläche vor dem Ritzel? Da wird die Kette doch die ganze Zeit drüber gezogen...
Oder irre ich mich da? Ist das nur ein Schleifschutz bei Lastwechsel?


Du hast das hier nicht richtig gelesen oder verstanden 8-) Oel tropft auf Kettenrad dünner Film bildet sich der durch Fliehkraft in die Kette (Rollen & Dichtringe ) gepresst wird. Bei deiner Variante schmierst Du nur äußerlich Oel drauf welches sich am Vorderen Ritzel gleich wieder verabschiedet von der Kette , im Ritzelkasten landet und dann auf den unteren Auspuffkrümmer tropft.


Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Wulfmans » Do 11. Jul 2019, 11:31

Durch anbringen des Schlauches am Hinteren Kettenrad soll bewirkt werden dass das tropfende Oel auf die "untere Seite der Kette " gelangt und durch Fliehkraft " von unten in die Kette gelangt und dort verteilt wird. Würde das gleiche von oben passieren bleibt dem Oel keine Zeit in die Kette einzudringen und würde gleich wieder weggeschleudert.
Lt. Scott Einbauanleitung soll das Oel auf das Kettenrad (Unterkante) tropfen und nicht auf die Kette. Funktioniert bei mir seit Jahren Problemlos. 8)

Gruß Wulfman
ich muss nicht Rasen- 300km/h reichen auch
Gruß Wulfman
ich muss nicht Rasen- 300km/h reichen auch
Benutzeravatar
Wulfmans
 
Beiträge: 371
Bilder: 1
Registriert: Fr, 19. Sep 2014, 22:41
Wohnort: MH-
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 18
anderes Motorrad: Hayabusa
Laufleistung in tkm: 50

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Dudarude » Do, 11. Jul 2019, 22:57

Ihabe das bestehende Prinzip schon verstanden, möchte mich aber über alternative Varianten schlau machen.

Zum applizieren gibt es auch systeme wie Rotalube.
interessanter ansatz aber im endeffekt weiss ich nicht ob es eine verbesserung zur schlauch an schwinge–lösung ist.

mich interessieren halt die nützlichen möglichkeiten. die welt bleibt auch beim 2 rad nicht stehen.




Gesendet von iPad mit Tapatalk
:-P :thounge: Vehr Shreiphveller finthed tharph zijeh phehallden. :ohhh: :???:
Dudarude
 
Beiträge: 86
Bilder: 27
Registriert: Mo, 13. Jun 2016, 12:22
Wohnort: 8424 Embrach
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 47
weiteres Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 64

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Franky B » Fr, 12. Jul 2019, 8:23

Dudarude hat geschrieben:
mich interessieren halt die nützlichen möglichkeiten. die welt bleibt auch beim 2 rad nicht stehen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk


OK, mag ja alles sein, aber auch etwaige neuere Ansätze können nicht die Physik außer Kraft setzen, dass Öl auf drehenden Teilen wie Kettenrädern/Ritzeln/Ketten durch die Fliehkraft von innen nach außen bewegt wird.

Deswegen wird da auch keiner so schnell das Rad nochmal neu erfinden und alle gängigen Systeme ähneln sich recht stark!
Four wheels move the body - Two wheels move the soul
Benutzeravatar
Franky B
.
.
 
Beiträge: 744
Registriert: Mi, 25. Nov 2015, 9:05
Aktuelles Motorrad: DL650 K04

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Joergen » Fr, 12. Jul 2019, 8:50

Dudarude hat geschrieben:Ihabe das bestehende Prinzip schon verstanden, möchte mich aber über alternative Varianten schlau machen.

Zum applizieren gibt es auch systeme wie Rotalube.
interessanter ansatz aber im endeffekt weiss ich nicht ob es eine verbesserung zur schlauch an schwinge–lösung ist.

mich interessieren halt die nützlichen möglichkeiten. die welt bleibt auch beim 2 rad nicht stehen.




Gesendet von iPad mit Tapatalk


Probiere es aus und berichte, ich finden den Ansatz vorne zu ölen auch gut, macht Umsetzung und Einbau leichter. Aber es hat sicher einen Grund warum es keiner empfiehlt. :???:
Gruß
Jörgen

Bild Der Niederrhein Stammtisch trifft sich Bitte hier weiter lesen!

Kontakt wegen Anschluss-Kabel bitte per MAIL. Weiter Information dazu hier AUX-KABEL-Info und hier HEIZGRIFF-KABEL-Info.
Benutzeravatar
Joergen
.
.
 
Beiträge: 3868
Bilder: 57
Registriert: Do, 6. Jun 2013, 19:11
Wohnort: Zwischen NE-MG
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: nur ein Fahrrad ;-)

Re: Ketten Öler Thread (Typen, Einbau, Erfahrungen)

Beitragvon Heinz on the road » Fr, 12. Jul 2019, 10:31

Wenn die taugliche Lösung (Öl auf Kettenblatt) von einigen Herstellern
als die einzig funktionierende erkannt wurde und so gebaut wird, wieso
sollte dann nach schlechteren, vielleicht komplizierteren Möglichkeiten
gesucht werden?
Gruss, Heinz

Jeder Mensch hat eine Wirbelsäule, aber nicht alle haben Rückgrat
Benutzeravatar
Heinz on the road
.
.
 
Beiträge: 10544
Bilder: 11
Registriert: Mi, 10. Feb 2010, 16:34
Wohnort: CH-8135 Langnau am Albis
Aktuelles Motorrad: DL1000 K4
Laufleistung in tkm: 136
anderes Motorrad: Suzuki VS 1400 Intruder
Laufleistung in tkm: 102

VorherigeNächste

Zurück zu Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste