Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Tipps & Tricks zum Schrauben.

Moderator: Admin

Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Obsalior » So, 14. Apr 2019, 10:07

Moin,

mir ist da zum Schrauben am Mopped eine Idee gekommen und ich wollte euch mal fragen, ob das eine Dumme ist.

Da ich weder eine Garage noch eine Hebebühne zur Verfügung habe....

Was spricht dagegen, die Dicke auf die Seite zu legen um an den Sachen zu schrauben die dann leichter erreichbar sind?
Konkret wollte ich einen Kettenöler einbauen und die Zuführung zum Kettenblatt unterhalb der Schwinge verlegen. Da kommt man aber nur vernünftig mit Hebebühne oder Bodenakrobatik heran.

Ich habe Kofferträger und Motorschutzbügel dran, ist also von daher leicht die Dicke ohne Beschädigung (Decke drunter) auf der Seite abzulegen.

Was könnte passieren?
Ich vermute das der Tank nicht zu voll sein sollte, damit kein Sprit oben herausfließen kann.
Aber sonst?

Gruß
Peter
" Hoffnung ist nur ein Mangel an Information. " Heiner Müller
Obsalior
 
Beiträge: 185
Bilder: 1
Registriert: Sa, 4. Apr 2015, 23:56
Wohnort: Essen
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 113

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon tdo » So, 14. Apr 2019, 10:35

Hi,
Ohne die Idee gleich in Grund und Boden zu verdammen.. ja, könnte machbar sein.
Klar, auf Sprit, der oben aus dem Tank entlaufen würde musst du aufpassen.
Zudem aber auch auf den Lenker, dessen Anbauten, Spiegel.. Blinker vorne und hinten.. Fussrasten..
Die Kofferträger sind auch nicht unbedingt auf die Belastung ausgelegt..
Kann Motoröl irgendwo hinlaufen, wo es nicht hin soll?
Ich weiss nicht mal, ob und wo da wahrscheinlich eine Gehäuseentlüftung ist.
Batterie sollte heute kein Thema sein, wenn es eine wartungsfreie ist.
Ich würde evtl. über einen Zentralständer nachdenken, der braucht nicht so viel Stauraum.
Kuck mal bei motea.com, die haben da immer wieder was im Angebot.
Beste Grüße,
Thilo

Lieber 100 PS unterm Hintern als 0% Zins auf der Bank! :)
Benutzeravatar
tdo
.
.
 
Beiträge: 1760
Bilder: 312
Registriert: So, 16. Mär 2014, 11:45
Wohnort: Nordschwarzwald
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 48
anderes Motorrad: BMW R nineT
Laufleistung in tkm: 35

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon gasmann » So, 14. Apr 2019, 19:35

Ich habe als Kind mein Fahrrad immer auf den Lenker/Sattel umgedreht. War sehr hilfreich. Spaß beiseite, ein ausgedienter Sitzsack mit Styropurfüllung kann da sicher gute Dienste leisten. Das ist wie im OP. Was du nicht polsterst, hat am Ende Schmerzen oder Druckstellen.
Mein Humor ist so schwarz, das ich ihn Baumwolle pflücken lasse.
Benutzeravatar
gasmann
 
Beiträge: 1706
Bilder: 22
Registriert: So, 25. Jul 2010, 17:33
Wohnort: Seebergen
anderes Motorrad: FIAT Ducato 290
Laufleistung in tkm: 214

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Olli/Lippstadt » So, 14. Apr 2019, 19:58

Wenn keine Flüssigkeiten auslaufen, kein Problem. Ich hab ne Bühne, aber es gibt andere ---> https://youtu.be/TShysJyHb-0 , A propos: Sitzsack, geile Idee :pro: .
___________________________________
Benutzeravatar
Olli/Lippstadt
.
.
 
Beiträge: 620
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 23:57
Wohnort: Lippstadt
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 26
Anderes Motorrad: Honda GL 1800
Laufleistung in tkm: 76

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Idefix » So, 14. Apr 2019, 20:25

Meine Kiste lag schön öfter auf der Seite,
natürlich immer nicht freiwillig...
Ausgelaufen ist da weder Öl, noch Sprit.

Die Kurbelgehäuse entlüftung geht in den Luftfilter in den Schwamm.
Also besser nicht das Möppi auf Lenker und Topcase stellen.

Tom
http://www.lb-welt.de die Touren Seite im Ländle

-V-Strom "le Papillion" DL 1000 K3 in Silber-
Benutzeravatar
Idefix
 
Beiträge: 3583
Bilder: 4
Registriert: Di, 7. Sep 2010, 17:03
Wohnort: 74343
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 90

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Obsalior » So, 14. Apr 2019, 22:51

Schonmal Danke, dann wir es wohl so gemacht...

Jo, auf der Seite lag meine auch schon, jedesmal ohne Planung.

Die Frage war halt, ob es prinzipiell Argument gibt, die gegen ein ablegen mit Planung sprechen.
Einen Hauptständer habe ich, doch ein Arbeiten an der Unterseite der Schwinge heißt Kopf auf Bodenniveau, also Bodenakrobatik. Die wollte ich, wenn machbar, vermeiden.

Direkte äußere Schäden sind wegen Motorschutzbügel und Kofferträgergestell nicht zu erwarten.

Aaaaber mal weiter gesponnen...
Ablegen auf die linke Seite... dann liegt der Deckel der Kupplung oben... Könnte man so die Kuppplungsdeckel öffnen ohne das Öl abzulassen???
" Hoffnung ist nur ein Mangel an Information. " Heiner Müller
Obsalior
 
Beiträge: 185
Bilder: 1
Registriert: Sa, 4. Apr 2015, 23:56
Wohnort: Essen
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 113

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Olli/Lippstadt » So, 14. Apr 2019, 22:56

Da auch Öl nicht bergauf fliesst, warum nicht.... :D
___________________________________
Benutzeravatar
Olli/Lippstadt
.
.
 
Beiträge: 620
Registriert: Do, 20. Okt 2011, 23:57
Wohnort: Lippstadt
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 26
Anderes Motorrad: Honda GL 1800
Laufleistung in tkm: 76

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Manfredl » Mo, 15. Apr 2019, 1:55

Meine CB lag mal schräg am Hang. Da musste ich an den linken Straßenrand neben einer Böschung ausweichen. Ich bin sozusagen in Zeitlupe umgefallen und konnte die CB nicht halten, weil der Fuß an der Böschung ins Leere trat. Da lag sie nun mit dem Lenker nach unten. Nicht so gras wie das Beispiel mit dem Fahrrad, aber es reichte das Öl in den Luftfilter laufen konnte. Den musste ich erneuern. Ansonsten ist nichts passiert. die Böschung war schön weich.

Gruß Manfred

PS: Das mit dem Fahrrad habe ich auch so gemacht.
Benutzeravatar
Manfredl
 
Beiträge: 153
Bilder: 3
Registriert: Di, 26. Aug 2014, 16:36
Wohnort: Leimen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Whitie59 » Mo, 15. Apr 2019, 9:57

Das mit dem Fahrrad mach ich heute noch so ;D!
___________________________________________
Immer dran denken: Gummi unten und Lack oben! :-)
Bild
Benutzeravatar
Whitie59
 
Beiträge: 300
Registriert: Do, 15. Jun 2017, 20:01
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 20000
anderes Motorrad: Honda Varadero 125 2007
Laufleistung in tkm: 24000

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon derNeue » Mo, 15. Apr 2019, 10:02

Ne alte Matratze in der Mitte zusammen falten und darauf das Motorrad ablegen. Sollte kein Problem sein da so nichts kaputt geht und es nicht so tief liegt das was ausläuft.
Für mehr info´s Hier klicken
Benutzeravatar
derNeue
 
Beiträge: 609
Bilder: 13
Registriert: Sa, 21. Feb 2015, 14:22
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon georgios » Mo, 15. Apr 2019, 16:40

Obsalior hat geschrieben:Ablegen auf die linke Seite... dann liegt der Deckel der Kupplung oben... Könnte man so die Kuppplungsdeckel öffnen ohne das Öl abzulassen???


Seitenständer reicht.
Grüße Georgios
Benutzeravatar
georgios
 
Beiträge: 1309
Registriert: Sa, 25. Mär 2006, 8:55
Anderes Motorrad: Cagiva Navigator

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Idefix » Mo, 15. Apr 2019, 17:55

Ablegen auf die linke Seite... dann liegt der Deckel der Kupplung oben... Könnte man so die Kuppplungsdeckel öffnen ohne das Öl abzulassen???


Seitenständer reicht SICHER NICHT!

Ablegen : Kann man machen, aber die Gefahr das etwas Kühlwasser ins Gehäuse lauft, besteht, zumindest tropfenweise...
Dann müsstest du das Öl dennoch ablassen und wechseln.
Obwohl, Wasser und Öl verbindet sich nicht, wenns nur paar Tropfen sind, verdampfen die.

Edit/Nachtrag:

Hinzu kommt die vermutlich alte und harte Dichtung vom Motordeckel.
Beim sauber kratzen der Dichtfläche fällt viel Müll in das Kupplungsgehäuse, das musst dann echt penibel putzen...

Tom
http://www.lb-welt.de die Touren Seite im Ländle

-V-Strom "le Papillion" DL 1000 K3 in Silber-
Benutzeravatar
Idefix
 
Beiträge: 3583
Bilder: 4
Registriert: Di, 7. Sep 2010, 17:03
Wohnort: 74343
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 90

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Obsalior » Mo, 15. Apr 2019, 22:18

Idefix hat geschrieben:
Ablegen auf die linke Seite... dann liegt der Deckel der Kupplung oben... Könnte man so die Kuppplungsdeckel öffnen ohne das Öl abzulassen???

:
:
Hinzu kommt die vermutlich alte und harte Dichtung vom Motordeckel.
Beim sauber kratzen der Dichtfläche fällt viel Müll in das Kupplungsgehäuse, das musst dann echt penibel putzen...

Tom


Das ist mal ein Argument, wenn auch ein KO-Argument gegen die Idee. :???:

Danke, hätte ich ja auch drauf kommen können. Gut das wir darüber gesprochen haben. :-D

Gruß
Peter
" Hoffnung ist nur ein Mangel an Information. " Heiner Müller
Obsalior
 
Beiträge: 185
Bilder: 1
Registriert: Sa, 4. Apr 2015, 23:56
Wohnort: Essen
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 113

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon Idefix » Mo, 15. Apr 2019, 22:23

Als KO würde ich das nicht sehen.

Wärst nicht der erste, der das so macht.
Wollte nur auf mögliche Folgeprobleme/Fehlerquellen hinweisen.

Ich nehm bei solchen Arbeiten gern ne Kiste Bier und ein Schmales Brett drum draufsitzen.
Warum ein schmales Brett?
























Damit ich an das Bier noch rankomme 8-)
Tom
http://www.lb-welt.de die Touren Seite im Ländle

-V-Strom "le Papillion" DL 1000 K3 in Silber-
Benutzeravatar
Idefix
 
Beiträge: 3583
Bilder: 4
Registriert: Di, 7. Sep 2010, 17:03
Wohnort: 74343
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 90

Re: Mopped zum Schrauben auf die Seite legen?

Beitragvon marcus290 » Di, 16. Apr 2019, 8:14

Warum sollte Kühlwasser ins Öl kommen, wenn das Moped auf der Seite liegt?
das Einzige wo ich schnell bin: ich bin schnell müde
Benutzeravatar
marcus290
 
Beiträge: 260
Registriert: Mi, 1. Nov 2017, 17:50
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Suzuki GSX750R K6
Laufleistung in tkm: 20
Anderes Motorrad: Husqvarna SMS610
Laufleistung in tkm: 15

Nächste

Zurück zu Schrauberecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: f2ride2001, Google [Bot] und 1 Gast