Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Tipps & Tricks zum Schrauben.

Moderator: Admin

Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Schraubensucher » Di, 15. Jan 2019, 11:22

Hallo zusammen,

Wer von hier besitzt Erfahrung mit dem Healtech Diagnose Tool ?

Im Netz habe ich bei meiner Suche einige Probleme damit gefunden, ohne Funktion am Notebook etc.
Bevor ich Geld versenke frage ich lieber in die Runde.

Hintergrund, ich möchte die Software für die Wartung an meiner DL einsetzen, ohne Rückstellung des ISC Ventils soll sich nach erfolgter Drosselklappensynro kein stabiler Leerlauf einstellen...

Beste Grüße
Frank
Jeder Moment zählt, Carpe diem ...
Benutzeravatar
Schraubensucher
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo, 18. Jan 2016, 13:32
Wohnort: Bremen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 19000
anderes Motorrad: BMW K75RT
Laufleistung in tkm: 56000
Anderes Motorrad: Honda SH150i
Laufleistung in tkm: 7000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon RainerB » Di, 15. Jan 2019, 11:49

Hallo Frank,

ich hab Dir eine PN geschickt.
Gruß Rainer
RainerB
 
Beiträge: 427
Bilder: 1
Registriert: Mi, 30. Apr 2008, 11:42
Wohnort: Bornheim
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 60

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Idefix » Di, 15. Jan 2019, 19:02

Warum Privat?

Ich will das auch Wissen !

Tom
http://www.lb-welt.de die Touren Seite im Ländle

-V-Strom "le Papillion" DL 1000 K3 in Silber-
Benutzeravatar
Idefix
 
Beiträge: 3551
Bilder: 4
Registriert: Di, 7. Sep 2010, 17:03
Wohnort: 74343
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 90

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon RainerB » Di, 15. Jan 2019, 19:23

Ich habe Frank das Tool zum Testen geschickt.
Zufrieden ?
Gruß Rainer
RainerB
 
Beiträge: 427
Bilder: 1
Registriert: Mi, 30. Apr 2008, 11:42
Wohnort: Bornheim
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 60

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Klr650 » Di, 15. Jan 2019, 19:26

Ich auch ;D
Grüße

Thomas

____________________________________________
Bremsen macht die Felge dreckig.
Benutzeravatar
Klr650
 
Beiträge: 180
Registriert: So, 9. Sep 2018, 11:17
Wohnort: Taunusstein
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)
Laufleistung in tkm: 8
anderes Motorrad: Klr 650 C
Laufleistung in tkm: 56
Anderes Motorrad: Kl 650 Tengai
Laufleistung in tkm: 49

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Schraubensucher » Di, 15. Jan 2019, 19:41

Ich wollte nicht vorgreifen. Wenn das Tool vor Ort ist, werde ich es ausführlich in Augenschein nehmen und berichten.

Mein Plan ist es die Drosselklappensyncro nach der Ventilspielüberprüfung, ggf. Einstellung vorzunehmen. Leerlaufstellerventile auf den Grundwert zu setzen, wie im WHB der L4 beschrieben.
Bitte um etwas Geduld. Für die KB möchte ich eine Anleitung / Ergänzung hinbekommen. Mein Versuch auch mal etwas Positives
ins Forum einzubringen. Habe zu vielen Fragen und Themen auch immer übers Forum gute Hilfestellungen erhalten.

Die Schnabelstrom ist zwar offensichtlich entgegem dem aktuellen Trend einfach aufgebaut, diese Wartungsarbeit ist jedoch
so konzipiert um die Händler mit ins Boot zu holen... Momentan kann ich nicht ausschließen das es auch ohne SDS funktioniert.
Werde berichten.

Gruß Frank


PS Falls jemand weitere Tipps/Erfahrungen hat, bitte her damit :-D
Jeder Moment zählt, Carpe diem ...
Benutzeravatar
Schraubensucher
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo, 18. Jan 2016, 13:32
Wohnort: Bremen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 19000
anderes Motorrad: BMW K75RT
Laufleistung in tkm: 56000
Anderes Motorrad: Honda SH150i
Laufleistung in tkm: 7000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon natty_racer » Mi, 20. Feb 2019, 19:37

Gibt's schon News dazu? :-)
natty_racer
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 10. Okt 2016, 17:56
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon denndenn » Do, 21. Feb 2019, 16:35

Habe meins heute bekommen.
An meinem Laptop angeschlossen, dann ans Motorrad und Zündung an, auf Connect geklickt und läuft :)

Betriebssystem: Windows 10 64bit Pro

Bei Zündung an kann man die sek auf und zu machen genauso wie die Auspuffklappe.

Bei laufenden Motor kann man z.B. die Drehzahl, die Einspritzzeiten, Klappenstellung etc sehen.

Ich hatte leider nur 10min Zeit um es bis jetzt zu testen.

Bei meiner sind die Einspritzzeiten beim zweiten Zylinder minimal kürzer. Mal sehen ob man dadurch auf nicht synchrone Drosselklappen zurückschließen kann.

An das ABS usw kommt man bei der L4 anscheinend nicht Ran über die Diagnose, die Reiter verschwinden nach dem Connect.

Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk
denndenn
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa, 14. Mai 2016, 1:47
Wohnort: Seesen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Susuki » Fr, 8. Mär 2019, 6:50

Guten Morgen in die Runde ;),
ich bin auch gerade vorbereiten der 48er Inspecktion.
...und am überlegen mir Handbuch und die Software zu zu legen um die nötigen Arbeiten zu erledigen.
Oder doch nur bis zum Ventile Messen vor zu dringen, und wenn nötig diese und den Rest dann doch beim Freundlichen einstellen zu lassen.
Der ruft dann für die restlichen arbeiten ca. 450 € auf...
Ich suche nun schon eine weile rum konnte mir aber noch kein richtiges Bild machen was für was nötig ist...
Da gibt es also das Digi HB. Dann gibt es aber auch noch 1. das HB mit nem Diagnosestecker, und noch 2. das Köfferchen mit Software und steckern.
Ich muss gesgtehen das ich ohne HB nicht weiß ob ich nun für die nötigen Arbeiten nur 1. brauch oder 2. oder sogar 1. und 2.???
Kann da nicht mal jemand der sich schon in die Materie eingearbeitet hat eine Übersicht erstellen was für was nötig ist?
Und seine Meinung abgeben ob das ganze ohne Ingeniuersstudium realiserbar ist?

LG

Gunnar
Susuki
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr, 19. Okt 2018, 10:36
Wohnort: Berlin
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 48000
anderes Motorrad: SWM RS650R
Laufleistung in tkm: 5000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Schraubensucher » Fr, 8. Mär 2019, 7:36

Hallo Gunnar,

ist ganz einfach.

Für Unterwegs reicht die Büroklammer / Drahtbrücke zum Auslesen des Fehlerspeichers , die Anzeige erfolgt im Display über einen Zahlencode. Auch um ddie Funktion des Drosselklappensensors (TPS) in korrekter Funktion anzeigen zu lassen. Die Luxusvariante für Unterwegs wäre der Stecker mit Kippschalter. Funktion identisch.
Mehr kannst Du mit diesem Teil nicht machen.

Das ABS hat einen eigenen Diagnosestecker, daran funzt wie ich bis jetzt erfahren konnte nur das originale Suzuki SDS beim Händler. Das Healtech wird ja nur an den Diagnosstecker Motor angeschlossen.

Die Werkstatt CD ist ist wichtig. In wie weit eine Sicherheitskopie läuft, weiß ich nicht. Einzelne Seiten lassen sich ausdrucken.

Das Healtech benötigst Du aber zum Einstellen/Drosselklappensynchronisieren an der L4-L6, die L8 hat wieder einen anderen CanBus Aufbau, daran soll das vertriebene Healtech lt. Hersteller nicht funktionieren.

Ventile messen geht gut, Nockenwellenausbau und Tassenstößel sind bei gter Vorbereitung (Magnetheber, Bügelmessschraube zum vermessen der Shims) saubere Ablagemöglichkeiten auch kein Problem. Zum justieren, erst Zyl. 1, dann Zyl.2. Bitte nicht gleichzeitig beide Zylinder bearbeiten, dafür fehlt mir selbst der Mut, notfalls 2x zum Händler und passende Shims erwerben, tauschen. Danach muss auf jeden Fall die Einstellung der Drosselklappen überprüft werden. Das eine nicht ohne das andere.

Jetzt habe ich nicht geschaut aus welcher Ecke Du kommst, diese Arbeit das erste Mal alleine zu machen ist nicht unbedingt ratsam. Bin früher nur mit 2Taktern gefahren (RD250-500) das Einstellen der Ventile durfte ich bei einem Garagen-Bierchen an meiner Honda CBX zusammen mit einem sehr gutem Schraubernachbar erlernen...

Hoffe Dir geholfen zu haben.
Gruß Frank
Jeder Moment zählt, Carpe diem ...
Benutzeravatar
Schraubensucher
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo, 18. Jan 2016, 13:32
Wohnort: Bremen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 19000
anderes Motorrad: BMW K75RT
Laufleistung in tkm: 56000
Anderes Motorrad: Honda SH150i
Laufleistung in tkm: 7000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Susuki » Fr, 8. Mär 2019, 8:36

Super Frank!

Hab vielen Dank das du mir Licht ins Dunkle gebracht hast.
Berlin ist leider für ne Garagenrunde zu weit weg von dir :( sonst hätte ich mal nen Bier kalt gestellt...
Ich hab gerade noch mal geschaut und gesehen das es da noch die Digibuch + Diagnose stecker und ABS stecker gibt...
Gehe ich recht in der Annahme das dieser auch "nur" zum anzeigen der funktion des ABSses ist? Und nicht wirklich nötig, wenn beim fahren eine ABS Regelung spürbar ist?

Liebe Grüße

Gunnar
Susuki
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr, 19. Okt 2018, 10:36
Wohnort: Berlin
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 48000
anderes Motorrad: SWM RS650R
Laufleistung in tkm: 5000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Schraubensucher » Fr, 8. Mär 2019, 9:20

Hallo Gunnar,

Der ABS Stecker ist auch nur die Luxusvariante der Büroklammer/Drahtbrücke ...

Sieht einfach schicker (wichtiger) aus wenn dieser zum Einsatz, möglichst vor Publikum kommt :-o

In der Praxis bringt dieser Mehr an Luxus wenig, vom gesparten lade ich meine bessere Hälfte lieber auf ein gutes Glas Wein und Pizza ein...

Dieser Stecker/Schalter ist auch direkt beim Suzuki Händler einzeln zu bestellen.

Dichtring Kupplungsdruckstange im Auge behalten, Hab mir einen Eratzwedi ins Bordwerkzeug gelegt.
Kupplungsbremsflüssigkeit nicht vergessen bei der Wartung, ordentlich durchspülen. Bin am überlegen dort eine Stahlbus
Ventilschraube anzubringen.

Ich stand am Anfang mit meiner L4 auch davor und kratzte den Hinterkopf. Müsste mir auch vieles zusammen suchen.
Beste Grüße

Frank


Durch die 4 Jahre Garantieverlängerungen fangen wohl jetzt einige erst an zu Schrauben, ich hätte mir vor einem Jahr auch
gerne ein Mehr an Informationen gewünscht. Auf Nachfragen hier im Forum würde mir auch sehr gut geholfen.
Jeder Moment zählt, Carpe diem ...
Benutzeravatar
Schraubensucher
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo, 18. Jan 2016, 13:32
Wohnort: Bremen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 19000
anderes Motorrad: BMW K75RT
Laufleistung in tkm: 56000
Anderes Motorrad: Honda SH150i
Laufleistung in tkm: 7000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon natty_racer » Sa, 16. Mär 2019, 3:06

Schraubensucher hat geschrieben:Ventile messen geht gut, Nockenwellenausbau und Tassenstößel sind bei gter Vorbereitung (Magnetheber, Bügelmessschraube zum vermessen der Shims) saubere Ablagemöglichkeiten auch kein Problem. Zum justieren, erst Zyl. 1, dann Zyl.2. Bitte nicht gleichzeitig beide Zylinder bearbeiten, dafür fehlt mir selbst der Mut, notfalls 2x zum Händler und passende Shims erwerben, tauschen. Danach muss auf jeden Fall die Einstellung der Drosselklappen überprüft werden. Das eine nicht ohne das andere.


Sicher dass die Drosselklappen nach dem Ventilspiel Einstellen neu synchronisiert werden müssen? Ich konnte das im Werkstatthandbuch nirgends explizit finden...
:?
natty_racer
 
Beiträge: 39
Registriert: Mo, 10. Okt 2016, 17:56
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Susuki » Sa, 16. Mär 2019, 7:42

natty_racer hat geschrieben:
Schraubensucher hat geschrieben:Ventile messen geht gut, Nockenwellenausbau und Tassenstößel sind bei gter Vorbereitung (Magnetheber, Bügelmessschraube zum vermessen der Shims) saubere Ablagemöglichkeiten auch kein Problem. Zum justieren, erst Zyl. 1, dann Zyl.2. Bitte nicht gleichzeitig beide Zylinder bearbeiten, dafür fehlt mir selbst der Mut, notfalls 2x zum Händler und passende Shims erwerben, tauschen. Danach muss auf jeden Fall die Einstellung der Drosselklappen überprüft werden. Das eine nicht ohne das andere.


Sicher dass die Drosselklappen nach dem Ventilspiel Einstellen neu synchronisiert werden müssen? Ich konnte das im Werkstatthandbuch nirgends explizit finden...
:?


Ich bin nicht Sicher, aber das scheint sich aus dem Wartungsplan zu zu ergeben. Es sei denn eine außerplanmäßige Reparatur das einstellen der Ventile erforderlich macht.
Und wenn die Dame schon mal entkleidet ist...
Liege damit richtig?

Liebe Grüße

Gunnar
Susuki
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr, 19. Okt 2018, 10:36
Wohnort: Berlin
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 48000
anderes Motorrad: SWM RS650R
Laufleistung in tkm: 5000

Re: Healtech OBD Diagnose Erfahrung ?

Beitragvon Schraubensucher » Sa, 16. Mär 2019, 9:13

Klar kann man das synchronisieren der Drosselklappen nach erfolgter Ventileinstellung weglassen, nennt sich dann Pfusch und gehört ins Repertoire der Minusschrauber. Das sind dann oftmals die User eines Mopeds, die nach erfolgter Inspektion gegen viele Teuronen beklagen das ihr Untersatz ruckelt, nicht geschmeidig läuft oder einfach säuft...
Jeder Moment zählt, Carpe diem ...
Benutzeravatar
Schraubensucher
 
Beiträge: 174
Registriert: Mo, 18. Jan 2016, 13:32
Wohnort: Bremen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 19000
anderes Motorrad: BMW K75RT
Laufleistung in tkm: 56000
Anderes Motorrad: Honda SH150i
Laufleistung in tkm: 7000

Nächste

Zurück zu Schrauberecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: HWK und 3 Gäste