650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Tipps & Tricks zum Schrauben.

Moderator: Admin

650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Beitragvon Sneaker » Mo, 7. Jan 2019, 20:31

Moin zusammen,

seit langer Zeit hadere ich mit der Einstellung des Bremspedals, weil ich es sehr gerne noch tiefer bekommen würde, aber schon am Ende des (normal) möglichen bin.

Ich hatte letztes Jahr meine Fußrasten auf SW-Motech gewechselt, die können ja auch tiefer angebaut werden, was ich dann auch tat. War schon bei den alten Rasten die Bremspedalposition trotz tiefster Einstellung noch nicht optimal, so ist sie mit den neuen Rasten noch mehr supboptimal geworden. Entspannte Fußposition während des normalen Cruisens ist deutlich etwas anderes, stets gefühlt leicht den Fuß anstellen zu müssen, ist auf Dauer anstrengend und ermüdend.
Ich habe nun mal lange Gräten und fahre sehr gerne in entspannter Fußhaltung mit Ballen über dem Pedal, ist derzeit einfach nicht möglich.

An die Schrauber hier deshalb die Frage, wie ich eine noch tiefere Einstellung des Bremspedals hinbekommen könnte? Längere Gewindestange? Gibt es vielleicht sogar von Suzuki eine Lösung?

Danke für Euren Input...
Die Linke zum Gruss...
Andreas
Benutzeravatar
Sneaker
 
Beiträge: 132
Bilder: 1
Registriert: So, 31. Jul 2011, 11:48
Wohnort: Nordenham
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 61

Re: 650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Beitragvon Alpenfreak » Mo, 7. Jan 2019, 21:09

Hi Andy
Das gleiche hab ich auch überlegt da ich meine Fußrasten auch etwas tiefer anbringen will. Was mir auf die schnelle einfiel, der Bremszylinder ist mit 2 Schrauben angeschraubt. Mach dir aus einem Edelstahlblech einen 1,5 cm breiten Streifen, schraub den an die original Gewinde von Rahmen und in dem du den Bremszylinder nach oben schiebst, geht dein Pedal nach unten. Wenn du die gewnüschte Pedalposition hast, bohrst Löcher in den Edelstahlstreifen und schraubst den Zylinder fest. Laß den Streifen anfangs etwas länger, abgeschnitten ist er zum Schluß schnell.
Benutzeravatar
Alpenfreak
 
Beiträge: 30
Registriert: So, 9. Dez 2018, 15:34
Wohnort: Memmelsdorf
Aktuelles Motorrad: DL650 K04
Laufleistung in tkm: 32000
anderes Motorrad: Honda Dominator ohne Verkleidung
Laufleistung in tkm: 40000

Re: 650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Beitragvon stromer104 » Mo, 7. Jan 2019, 21:38

Sneaker hat geschrieben:Moin zusammen,

seit langer Zeit hadere ich mit der Einstellung des Bremspedals, weil ich es sehr gerne noch tiefer bekommen würde, aber schon am Ende des (normal) möglichen bin.

Ich hatte letztes Jahr meine Fußrasten auf SW-Motech gewechselt, die können ja auch tiefer angebaut werden, was ich dann auch tat. War schon bei den alten Rasten die Bremspedalposition trotz tiefster Einstellung noch nicht optimal, so ist sie mit den neuen Rasten noch mehr supboptimal geworden. Entspannte Fußposition während des normalen Cruisens ist deutlich etwas anderes, stets gefühlt leicht den Fuß anstellen zu müssen, ist auf Dauer anstrengend und ermüdend.
Ich habe nun mal lange Gräten und fahre sehr gerne in entspannter Fußhaltung mit Ballen über dem Pedal, ist derzeit einfach nicht möglich.

An die Schrauber hier deshalb die Frage, wie ich eine noch tiefere Einstellung des Bremspedals hinbekommen könnte? Längere Gewindestange? Gibt es vielleicht sogar von Suzuki eine Lösung?

Danke für Euren Input...

So habe ich es an meiner 1000er gemacht, ob es auf die 650er zutrifft, weiß ich nicht.
Das Gewinde der Druckstange um ca. 6mm kürzen (sägen, flexen). Dann kommt das Bremspedal ca. 15mm tiefer.
Schau aber vorher, ob noch ausreichend Gewinde für die Kontermutter da ist.
Danach Bremslichtschalter neu einstellen. Wenn die Feder dann zu kurz ist, habe ich einen kleinen Schlüsselring (10mm) zwischen Feder und Padal befestigt.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front: A41F Rear: A41R
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5131
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 14

Re: 650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Beitragvon marcus290 » Di, 8. Jan 2019, 8:37

Vielleicht ist das Moped aber auch zu klein für dich. Mein Kumpel Max hat auch extrem lange Gräten obwohl er nicht so groß ist. Da kann der am Moped einstellen wie er will, dass wird nicht besser. Was passiert denn, wenn ich mit den tiefer gelegten Fußrasten in die Kurve gehe? Die setzen unweigerlich viel früher auf als gedacht. Bremspedal wäre nicht so das Thema, da die Auflage nicht so weit reicht wie die Fußraste. Ich würde anders vorgehen: Lenkererhöhung und höhere Sitzbank= entspanntere Sitzhaltung. Wenn das technisch ausgereitzt ist und man trotzdem schlecht sitzt, sollte man nach einem anderen Moded ausschau halten. Ist zwar schade aber ich würde mir auch keinen tiefer gelegten Sportflitzer mehr antun obwohl ich sie toll finde...
das Einzige wo ich schnell bin: ich bin schnell müde
Benutzeravatar
marcus290
 
Beiträge: 204
Registriert: Mi, 1. Nov 2017, 17:50
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Suzuki GSX750R K6
Laufleistung in tkm: 20
Anderes Motorrad: Husqvarna SMS610
Laufleistung in tkm: 15

Re: 650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Beitragvon Sneaker » Di, 8. Jan 2019, 19:15

stromer104 hat geschrieben:So habe ich es an meiner 1000er gemacht, ob es auf die 650er zutrifft, weiß ich nicht.
Das Gewinde der Druckstange um ca. 6mm kürzen (sägen, flexen). Dann kommt das Bremspedal ca. 15mm tiefer.
Schau aber vorher, ob noch ausreichend Gewinde für die Kontermutter da ist.
Danach Bremslichtschalter neu einstellen. Wenn die Feder dann zu kurz ist, habe ich einen kleinen Schlüsselring (10mm) zwischen Feder und Padal befestigt.

Vielen Dank für die Idee, ich werde mal mit meinem Hobbyschrauber drüber nachdenken, scheint ja schon eine Bestätigung für meinen bisherigen Denkansatz, dass man an die Stange ran muss, zu sein.
Die Linke zum Gruss...
Andreas
Benutzeravatar
Sneaker
 
Beiträge: 132
Bilder: 1
Registriert: So, 31. Jul 2011, 11:48
Wohnort: Nordenham
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 61

Re: 650A L2 Bremspedal tiefer bekommen

Beitragvon Sneaker » Di, 8. Jan 2019, 19:20

marcus290 hat geschrieben:Vielleicht ist das Moped aber auch zu klein für dich. Mein Kumpel Max hat auch extrem lange Gräten obwohl er nicht so groß ist. Da kann der am Moped einstellen wie er will, dass wird nicht besser. Was passiert denn, wenn ich mit den tiefer gelegten Fußrasten in die Kurve gehe? Die setzen unweigerlich viel früher auf als gedacht. Bremspedal wäre nicht so das Thema, da die Auflage nicht so weit reicht wie die Fußraste. Ich würde anders vorgehen: Lenkererhöhung und höhere Sitzbank= entspanntere Sitzhaltung. Wenn das technisch ausgereitzt ist und man trotzdem schlecht sitzt, sollte man nach einem anderen Moded ausschau halten. Ist zwar schade aber ich würde mir auch keinen tiefer gelegten Sportflitzer mehr antun obwohl ich sie toll finde...

Also, ein Riser ist schon dran, der Sitz ist erhöht und das Heck ist auch noch höher als normal. Mir gefällt ja der Kniewinkel mit den SW-Motech Rasten sehr gut, alles passt wunderbar und auch nach stundenlangem Fahren keine Probleme... bis auf der rechte Fußspann/Schienbein, wenn es bei der Kurvenhatz in eine andere Fußposition geht, da könnte das Pedal tiefer sein.

Aufgrund der Heckhöherlegung gibt es überhaupt keine Probleme mit der Kurvenlage, aufgesetzt bin ich bisher auf dieser Seite noch nie, die andere dagegen schon. Mag aber auch daran liegen, dass ich als Pussy nicht stets auf den Rand fahre.

Nene, ich mag die kleine schon sehr, fahre sie auch weiter. Ist halt nur ne Idee, die grundsätzlich passende Ergonomie noch zu optimieren.
Die Linke zum Gruss...
Andreas
Benutzeravatar
Sneaker
 
Beiträge: 132
Bilder: 1
Registriert: So, 31. Jul 2011, 11:48
Wohnort: Nordenham
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 61


Zurück zu Schrauberecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: olli_DO und 4 Gäste