Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergängig.

Tipps & Tricks zum Schrauben.

Moderator: Admin

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Lightning900 » Mo, 16. Apr 2018, 9:27

Ich habe nun eine Seite am Wochenend auch abgerissen.
Jetzt ist guter Rat teuer. Aber wahrscheinlich komme ich nicht ums ausbohren drum herum :x
(Zange probiert, WD40 + rost-off probiert, schlitz probiert)
Oder noch jemand ein Tipp?
Benutzeravatar
Lightning900
 
Beiträge: 16
Registriert: Di, 3. Apr 2018, 6:43
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 65000
anderes Motorrad: BMW S1000RR
Laufleistung in tkm: 34000

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Dicker » Mo, 16. Apr 2018, 12:42

Hallo Lightning
Ich hab ne Edelstahlmutter draufgeschweisst
danach ging die Schraube fast von alleine raus.Wahrscheinlich durch die Hitze
Udo

Kontrolle ist gut. Nachkontrolle ist besser.
Benutzeravatar
Dicker
.
.
 
Beiträge: 424
Registriert: Do, 26. Jan 2006, 22:42
Wohnort: Wenden
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 20
weiteres Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 94
anderes Motorrad: dnepr-Gespann Bj.1985
Laufleistung in tkm: 40
Anderes Motorrad: GS 1200 Gespann
Laufleistung in tkm: 100

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Sascha834 » Mo, 16. Apr 2018, 22:37

Und wechsel danach am besten auf Stehbolzen. Habe ich bei meiner TL1000S damals gemacht, nachdem ich nach ca 4std beide Schrauben draußen hatte. Somit geht die Kraft beim anziehen nicht in den Zylinderkopf sondern in den Stehbolzen. Dazu 2 schicke Hutmuttern aus Edelstahl und du hast dann nie wieder Probleme.

Gruß, Sascha
Sascha834
 
Beiträge: 34
Bilder: 0
Registriert: Sa, 10. Jun 2017, 22:57
Aktuelles Motorrad: DL1000 K6
Laufleistung in tkm: 34
anderes Motorrad: TL1000S
Laufleistung in tkm: 86

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon jörg » Di, 17. Apr 2018, 9:55

etwas Keramikpaste auf die Gewinde, seien es nun Bolzen oder Schrauben, und es rottet auch nicht mehr :-D
(Das gilt auch mit uU anderen Mitteln für andere Teile am Mopped :D )
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13545
Bilder: 118
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Franky B » Di, 17. Apr 2018, 10:02

Jörg, Du sprichst mir (wie so oft) aus der Seele ... vorher dünn mit Keramikpaste eingestrichen, das wirkt Wunder, weil nix mehr "festbackt", auch nach längerer Zeit nicht, da diese Paste eine dünne Trennschicht bildet.

Früher habe ich immer Kupferpaste genommen (geht auch), aber Keramik funzt natürlich auch und ist "optisch" dezenter.

Gerade auch bei Montage von Auspuffanlagen vor dem Zusammestecken die Rohre an den Übergangsstellen damit dünn eingeschmiert und schon gibt es später in Falle eines Falles kein Gemurkse, weil der Kram nicht auseinander geht, absolut empfehlenswert!

Grüße

Frank
Four wheels move the body - Two wheels move the soul
Benutzeravatar
Franky B
.
.
 
Beiträge: 554
Registriert: Mi, 25. Nov 2015, 9:05
Aktuelles Motorrad: DL650 K04

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Lightning900 » Mi, 18. Apr 2018, 6:56

Danke für die Tipps!
Dafür liebe ich Foren.

Eine Mutter aufschweißen haben wir gestern Abend versucht, funktionierte leider nicht. Es gab keine richtige Verbindung.
Mit der größten Zange hat es ca. eine Umdrehung geklappt, aber das :evil: Ding will nicht raus. Jetzt ist auch nicht mehr viel übrig zum drehen. Nächste Aktion -> Ausbohren probieren. Ich bete weiter...
(Dabei wollt ich eig. nur den Kupplungskorb richten lassen und in die Saison starten^^, den versuch ich heute...)
Benutzeravatar
Lightning900
 
Beiträge: 16
Registriert: Di, 3. Apr 2018, 6:43
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 65000
anderes Motorrad: BMW S1000RR
Laufleistung in tkm: 34000

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon marcus290 » Mi, 18. Apr 2018, 7:51

Hm, Stahlschraube in einem Aluminiumgewinde ausbohren? Das Ganze womöglich noch freihand. Ob das gut geht?
Jetzt wäre der Zeitpunkt ein Profi ran zu lassen sonst brauchst du unter Umständen einen neuen Zylinder.
das Einzige wo ich schnell bin: ich bin schnell müde
Benutzeravatar
marcus290
 
Beiträge: 179
Registriert: Mi, 1. Nov 2017, 17:50
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Suzuki GSX750R K6
Laufleistung in tkm: 20
Anderes Motorrad: Husqvarna SMS610
Laufleistung in tkm: 15

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Krawalltüte » Mi, 18. Apr 2018, 14:51

...die liebe Spannungskorrosion kann einen zur Verzweiflung treiben. Viele Möglichkeiten hast du jetzt nicht mehr, du kannst die abgerissene Schraube jetzt plan zum Kopf kürzen und mit einem Flansch der einen Bohrer führt ausbohren, oder Kopf runter und mit der Säulenbormaschine weitermachen. Auf gut dünk jetzt frei Hand versuchen etwas zu erreichen, ist wie sechs Richtige im Lotto. Die Gefahr ist einfach zu groß, dass dir der Bohrer wegläuft und das geht wirklich sehr schnell.
Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen
Krawalltüte
 
Beiträge: 105
Bilder: 0
Registriert: Mi, 31. Dez 2014, 15:03
Aktuelles Motorrad: DL1000 K5
Laufleistung in tkm: 12
anderes Motorrad: GSX 750ae
Laufleistung in tkm: 18
Anderes Motorrad: KTM 640 LC4, GPZ900R

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Stromler » Mi, 18. Apr 2018, 15:25

Also mit dem Ausbohren sollte m.M. nach gut funktionieren.
Voraussetzung ist, eine relativ gerade Fläche und ein ordentlich zentrischer Körnerschlag. Dann einen 2 mm Bohrer, Schneidöl (Ballistol) und los geht's.
Die Bohrmaschine sollte allseitig winklig gehalten und mit entsprechenden dem 2mm Bohrer gedrückt werden.
Ist das erste Loch super drin, weiter vorsichtig mit größerem Durchmesser aufbohren. Dabei nicht gleich den Kerndurchmesser des Gewindes nehmen.
Ich würde mich langsam an den Durchmesser rantasten, bis ich eine geeigneten Torx-Bit einschlagen kann.

Durch die Bohrung baut sich die Spannung im Kern der abgerissenen Schraube ab.

Ballistol in die Bohrung, Torx-Bit einschlagen und mit vorsichtiger Gewalt die Schraube rausdrehen.

Viel Erfolg.
_________________
Gruß
Torsten

Allzeit gute Fahrt, Spaß und Freude daran und immer schön cool bleiben :-)
Benutzeravatar
Stromler
.
.
 
Beiträge: 933
Bilder: 24
Registriert: So, 6. Apr 2014, 21:50
Wohnort: Gotha / Thüringen
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 13

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon noki66 » Do, 19. Apr 2018, 13:54

ich hatte auch mal meine liebe not mit so einer Schraube, Mutter aufschweißen, Heißluftfön und viel Kriechöl, das über 3 Tage immer wieder injiziert wurde hat dann glücklicherweise geholfen..

Ich habe mal gelesen WD-40 schmeirt nicht, im Gegenteil es verdrängt löst ÖL und verdrängt Wasser, aber schmieren ???
Big is beautyful
Benutzeravatar
noki66
 
Beiträge: 153
Registriert: Di, 12. Aug 2014, 7:51
Wohnort: 97783 Karsbach
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 16
anderes Motorrad: DR 800 Big SR42B
Laufleistung in tkm: 90

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Lightning900 » Fr, 27. Apr 2018, 11:00

So kurze Zwischeninfo:
Die Schraube wurde erfolgreich ausgebohrt. V2A-Schraubenmaterial machte das nicht gerade einfach.

Nun zum wieder montieren. Darf ich hier Kupferpaste verwenden oder nicht?
Bzgl. Alu-Motorblock…im WWW gibt es hier viele Meinungen dazu…
Benutzeravatar
Lightning900
 
Beiträge: 16
Registriert: Di, 3. Apr 2018, 6:43
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 65000
anderes Motorrad: BMW S1000RR
Laufleistung in tkm: 34000

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Capa » Fr, 27. Apr 2018, 11:28

Ich würde ne Keramikpaste nehmen, Kupferpaste ist einfach sehr auffällig und bringt noch ein zusätzliches elektrisches Potenzial
Stelzbock on the Schnabeltier
Benutzeravatar
Capa
.
.
 
Beiträge: 1147
Registriert: Sa, 20. Mai 2017, 13:29
Wohnort: Ober-Olm
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Anderes Motorrad: Stelzbock ;-)

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Schraubensucher » Fr, 27. Apr 2018, 11:30

kannst Du nehmen, um unnötige Diskussionen von "Fachleuten" zu vermeiden nehme öffentlich gesagt lieber Keramikpaste. Wobei ich für derartige Verbindungen lieber die Hochtemperaturpaste Optimoly TA nehme...
Beste Grüße
Frank

Habe mehrfach dran gedacht, wie es bei Dir mit dem "Weitergehen und eventuellen ausbohren wohl geht.
Freue mich das es nun geklappt hat. Werde meine Schrauben prophylaktisch rausnehmen und geschmiert wieder einsetzen.

Ciao
Jeder Moment zählt, Carpe diem ...
Benutzeravatar
Schraubensucher
 
Beiträge: 126
Registriert: Mo, 18. Jan 2016, 13:32
Wohnort: Bremen
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 19000
anderes Motorrad: BMW K75RT
Laufleistung in tkm: 56000
Anderes Motorrad: Honda SH150i
Laufleistung in tkm: 7000

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon Stromler » Fr, 27. Apr 2018, 11:35

Ich hätte jetzt keine Bauchschmerzen wegen der Kupferpaste.
Wobei es zwei unterschiedliche Metalle sind mit sehr verschiedener Wertigkeit im Periodensystem. Somit könnte es unter Umständen zu einer nicht gewollten Reaktion kommen, die das Gewinde im Alublock beschädigen. Aber da bin ich nicht Chemiker genug, um es genau zu bestätigen.

Lange Rede kurzer Sinn, nimm Keramikpaste und alles gut.
_________________
Gruß
Torsten

Allzeit gute Fahrt, Spaß und Freude daran und immer schön cool bleiben :-)
Benutzeravatar
Stromler
.
.
 
Beiträge: 933
Bilder: 24
Registriert: So, 6. Apr 2014, 21:50
Wohnort: Gotha / Thüringen
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 13

Re: Hilfe! Vorderen Krümmer demontieren. Schraube schwergäng

Beitragvon VS2 » Fr, 27. Apr 2018, 11:45

... auf keinen Fall Kupferpaste bei verschiedenen Metallen nehmen!!! :(
Das hat man früher gerne genommen und hat sich dann gewundert, dass die Teile trotzdem (oder erst recht) wie verschweißt waren.

Unbedingt Keramik-Paste nehmen. :pro:
viele Grüße aus dem schönen Thüringer Becken
Olaf
VS2
 
Beiträge: 54
Bilder: 0
Registriert: Di, 18. Mär 2014, 9:38
Wohnort: Landkreis Sömmerda
Aktuelles Motorrad: DL1000 K7
Laufleistung in tkm: 18
anderes Motorrad: VX800
Laufleistung in tkm: 54

VorherigeNächste

Zurück zu Schrauberecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste