Nemo 2 Kettenölet

Tipps & Tricks zum Schrauben.

Moderator: Admin

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon DerEik » Fr, 10. Nov 2017, 13:26

tdo hat geschrieben:Hi,
ich hab den Scottoiler dran, die Unterdruckversion ("vSystem").
Einmal eingestellt reicht mir der normale Vorratsbehälter mit 50 ml ca. 5000 km.
Wenn es mal heftiger regnet, drehe ich bei einer Tankpause die Tropfrate etwas nach oben, später bei der nächsten Pause bei Bedarf wieder zurück.
Die passende Tropfrate ermittle ich immer mit "schwarzen Punkten auf dem Kennzeichen" nach Gutdünken, hat bisher funktioniert.
Bei der Fahrt ins Geschäft und zurück mit gesamt 70 km sind 5 Punkte eine gute Masszahl :-D
entspricht etwa 1 Tropfen pro 2-3 Sekunden.
Der E-Scotty braucht keinen Anschluss an Unterdruck (welcher beim vorgenannten nach Anleitung durch Einsetzen eines T-Stücks in eine Luftleitung am Vergaser zu bewerkstelligen ist - easy doing) und hat eine Bedieneinheit am Lenker.
Bei Bedarf kann ich dort die Tropfrate ändern.

Hauptunterschied der Schotten zum Nemo 2, wenn ich das richtig sehe: der Nemo 2 wird einmal bedient, z.B. beim Tanken, und bei der nächsten Pause oder gar während der Fahrt bei Bedarf eben wieder. Handbetrieb.

Scotty: Automatikbetrieb in dem Sinne, läuft eh' immer. Nach Einstellung mal mehr, mal weniger.
Einstellung beim E-Scotty direkt am Lenker.
Beim Unterdruckscotty ist die Einstellung kaum während der Fahrt möglich, Anhalten (Tanken/Rauchen/Pin..) ist angesagt.
Ich hatte den Unterduck Scotty ab ca. km-Stand 5000 an der DL650, die Kette hat problemlos bis zum Verkauf bei 44000 km gehalten, eine Nachfüllflasche mit 500 ml hab ich während der Zeit km nicht leergekriegt.
Und beim Neukauf der V-Strom 1000 hab ich gleich den Scotty wieder mitbestellt.
Hat der Händler dann gleich recht geschickt und versteckt drangebaut.
Rennt nun auch schon wieder 25000 km mit.
Nachteil der Scotties mit ihrer Dauerförderung: Man hat eben mal den einen oder anderen Tropfen am Moped.
Und die Kette ist bei richtiger Einstellung feucht (dafür hab ich den Scotty) , daher nicht notwendigerweise sauber. Isso.

Details zum eSystem oder vSystem der Scotties siehe auch: https://rockoil-shop.de/de/scottoiler1


Danke dir! Ich denke ich habs verstanden :)
DerEik
 
Beiträge: 28
Registriert: Di, 24. Okt 2017, 10:07
Wohnort: Neuenbürg
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon tdo » Fr, 10. Nov 2017, 15:16

Aus Neuenbürg, da kann man sich auch mal treffen, komme immer mal wieder durch Nbg. durch, je nachdem, wo mich die Tour entlang zieht.
Ist 10 km von mir weg. Unterreichenbach. :-D
Beste Grüße,
Thilo

Lieber 100 PS unterm Hintern als 0% Zins auf der Bank! :)
Benutzeravatar
tdo
.
.
 
Beiträge: 1087
Bilder: 287
Registriert: So, 16. Mär 2014, 11:45
Wohnort: Nordschwarzwald
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 25
anderes Motorrad: BMW R nineT
Laufleistung in tkm: 25

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon mischa » Fr, 10. Nov 2017, 17:17

tdo hat geschrieben:entspricht etwa 1 Tropfen pro 2-3 Sekunden.

Ist das nicht ein bissel viel? Bei meinen selbstgebauten Ölern (Behälter/Magnetventil/Drosselventil/Schlauch/Halter/Tropfer, Kosten < 50 Euro) reicht 1 Tropfen aller 2 Minuten um vernüftig zu ölen (mineralisches Noname-Kettenöl). "Tropfer"(Messingröhrchen aus dem Baumarkt) etwas über der Kette eng anliegend am hinteren Kettenrad auf 7:00 Uhr Position .
mischa
Benutzeravatar
mischa
 
Beiträge: 243
Registriert: So, 3. Dez 2006, 13:11
Wohnort: Leipzig
anderes Motorrad: Tracer 700
Laufleistung in tkm: 6
Anderes Motorrad: TDM 900
Laufleistung in tkm: 17

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon tdo » Fr, 10. Nov 2017, 18:17

mischa hat geschrieben:
tdo hat geschrieben:entspricht etwa 1 Tropfen pro 2-3 Sekunden.

Ist das nicht ein bissel viel? Bei meinen selbstgebauten Ölern (Behälter/Magnetventil/Drosselventil/Schlauch/Halter/Tropfer, Kosten < 50 Euro) reicht 1 Tropfen aller 2 Minuten um vernüftig zu ölen (mineralisches Noname-Kettenöl). "Tropfer"(Messingröhrchen aus dem Baumarkt) etwas über der Kette eng anliegend am hinteren Kettenrad auf 7:00 Uhr Position .


Natürlich.
Ich bin ein D*pp. Beim Tippen schlicht Sekunden und Minuten durcheinander geworfen, und nicht vollständig Korrektur gelesen.
Hab früher sogar mal über den Scotty geschrieben, dass die dort vorgegebene Rate von 1 Tropfen pro 1-2 Minuten immer noch zuviel ist..

Danke für den Hinweis! Bevor wir die Welt mit Öl überfluten..
Beste Grüße,
Thilo

Lieber 100 PS unterm Hintern als 0% Zins auf der Bank! :)
Benutzeravatar
tdo
.
.
 
Beiträge: 1087
Bilder: 287
Registriert: So, 16. Mär 2014, 11:45
Wohnort: Nordschwarzwald
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 25
anderes Motorrad: BMW R nineT
Laufleistung in tkm: 25

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon harobo » So, 26. Nov 2017, 22:34

Hallo aus Bonn

Nemo 2 gekauft..noch nicht eingebaut..werde berichten. :pro:

Herzlichst Hans
Benutzeravatar
harobo
 
Beiträge: 10
Registriert: Sa, 18. Nov 2017, 12:05
Wohnort: Bonn
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 2
anderes Motorrad: Honda Pan 1300

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon alex26 » Mo, 27. Nov 2017, 13:22

Da es aktuell bei Louis wieder 20% Rabatt gibt, werde ich mir den Nemo auch holen.
Bild
Benutzeravatar
alex26
 
Beiträge: 552
Bilder: 2
Registriert: Di, 24. Jun 2014, 20:46
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon Stromcruiser » Di, 28. Nov 2017, 18:50

Habe mir heute bei Tante L. für 80 € den vorletzten NEMO mit Rabatt geholt. Ist ein guter Kompromiss zwischen autom.Öler und Kettenspray und sieht gut verarbeitet aus.
Nach Weihnachten (wo man sich dann sowas schenken lässt) wird er angebaut, und bis dahin habe ich auch das letzte Kettenspray verbraucht.

Gruss Mario
Benutzeravatar
Stromcruiser
 
Beiträge: 95
Bilder: 12
Registriert: Mo, 14. Jul 2014, 16:39
Wohnort: Berlin
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)
Laufleistung in tkm: 38

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon RomB » So, 3. Dez 2017, 19:10

harobo hat geschrieben:Hallo aus Bonn

Nemo 2 gekauft..noch nicht eingebaut..werde berichten. :pro:

Herzlichst Hans


Bin schon gespannt, gibts vielleicht ein Foto? Oder hat sonst jemand ein Foto wo ihr den Behälter bei der 650iger platziert?
:pro:
RomB
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 26. Feb 2017, 18:02
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Honda CB 400four

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon John-AL7 » Mo, 4. Dez 2017, 9:09

RomB hat geschrieben:
Bin schon gespannt, gibts vielleicht ein Foto? Oder hat sonst jemand ein Foto wo ihr den Behälter bei der 650iger platziert?
:pro:


voi­là

1222412223
Viele Grüße

Johannes
Benutzeravatar
John-AL7
 
Beiträge: 90
Bilder: 2
Registriert: Do, 2. Feb 2017, 12:05
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon JuLee » Mo, 4. Dez 2017, 12:47

Mich würde auch interessieren, wo man den Nemo noch montieren kann. Auf der Lenkerseite ist das Bedienfeld meiner Griffheizung.
Am besten wäre es doch ziemlich weit Richtung Hinterreifen, oder?
JuLee
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi, 19. Jul 2017, 13:56
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 1000

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon Suntzun » Mo, 4. Dez 2017, 17:10

Sinn ist halt den Oiler auch während der Fahrt bedienen zu können. Sozusagen nach
Bedarf und äußeren Umständen (Staubige Straße oder Regen),oder ?
Suche die Eierlegendewollmilchsau...hoffentlich gefunden, und immer wieder diese Exoten...
Benutzeravatar
Suntzun
.
.
 
Beiträge: 449
Bilder: 3
Registriert: Sa, 18. Jul 2015, 16:46
Wohnort: Zwischen UL und ILL
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 52
anderes Motorrad: Kawasaki KLR 650 Tengai
Laufleistung in tkm: 93

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon Stromcruiser » Mo, 4. Dez 2017, 19:29

Auf der Suche nach einer Montagestelle für den Ölbehälter habe ich auch schon den Sturzbügel in Betracht gezogen. Vor dem linken Knie ist viel Platz (hellgrün auf Foto), und ausserdem sieht man den Behälter nicht sofort wie auf dem Lenker. Ich denke ja auch an die ,,Spassvögel", die mal schnell am Öler drehen oder den Deckel sogar klauen.
Wenn die Bauhöhe reicht, ist die Erreichbarkeit bei der Fahrt kein Thema, und die Schlauchverlegung nach hinten auch nicht. Eine Lenkerklemme für 22mm (Lenker) bis 25mm (Sturzbügel) liegt schon bereit.
Auf den Lenker wäre für mich die letzte Variante.

Gruss Mario

Suzuki V-Strom 650 Anbauort Cobrra Nemo.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Stromcruiser
 
Beiträge: 95
Bilder: 12
Registriert: Mo, 14. Jul 2014, 16:39
Wohnort: Berlin
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)
Laufleistung in tkm: 38

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon Suntzun » Mo, 4. Dez 2017, 21:32

Ist da ein unabsichtlicher Kontakt mit dem Bein nicht wahrscheinlich?
Suche die Eierlegendewollmilchsau...hoffentlich gefunden, und immer wieder diese Exoten...
Benutzeravatar
Suntzun
.
.
 
Beiträge: 449
Bilder: 3
Registriert: Sa, 18. Jul 2015, 16:46
Wohnort: Zwischen UL und ILL
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 52
anderes Motorrad: Kawasaki KLR 650 Tengai
Laufleistung in tkm: 93

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon olli_DO » Mo, 4. Dez 2017, 23:08

Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Ich habe nicht den Eindruck, dass mein Knie mal kurz vor dem Kontakt mit dem Sturzbügel stand.

Ich habe heute auch den 20% Gutschein bei Tante Louise genutzt und zugeschlagen :-D

Bis dann
Olli
Bild
Benutzeravatar
olli_DO
 
Beiträge: 441
Registriert: Mo, 22. Jul 2013, 15:27
Wohnort: Dortmund
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 9

Re: Nemo 2 Kettenölet

Beitragvon RomB » Fr, 8. Dez 2017, 8:49

Hab mir auch einen besorgt! Muss mir nur noch ein schönes Plätzchen überlegen. Derzeit Winterschlaf :-(

Hat jemand Erfahrung damit, dass angeblich das Stihl synth. Die o Ringe aufweicht?
Lg :pro:
RomB
 
Beiträge: 34
Registriert: So, 26. Feb 2017, 18:02
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Honda CB 400four

VorherigeNächste

Zurück zu Schrauberecke



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DLPeter und 4 Gäste