Wasserdichter Tankrucksack

Wie mach ich und wo bekomme ich was? Welche Erfahrungen wurden gemacht.

Moderator: Admin

Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon Spank » Do, 10. Jan 2019, 23:46

Moinsen Gemeinde,

Nachdem ich im letzten Herbst eine wirklich epische Drecksfahrt vom Bodensee nach Genua bei übelstem Dauerregen und miesetem Schietwetter,das selbst einem Norddeutschen den Galgenhumor austreibt, absolviert habe und dann auf der Fähre feststellen musste, dass es meinen eigentlich ganz netten Givi-Tankrucksack trotz Regenhaube durchs Spritzwasser von unten her völlig durchnässt hat :evil: , gucke ich nach wirklich wasserdichten Alternativen.

Der Yukon 130 --> https://sw-motech.com/Produkte/Gepaeck/ ... 028896.htm spricht mich da an. Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil besonders in Sachen Handling und Wasserdichtigkeit, oder kennt jemand wirklich rundrum dichte Alternativen, möglichst mit der Form für die Enduro-Tanks? Hätte auch gerne was aus Planengewebe, da mir das Rumgemache mit den blöden Regenhauben eigentlich auch ziemlich auf den Keks geht.
Wenn Motorrad fahren etwas mit Vernunft zu tun hätte, würde ich es nicht machen...
Benutzeravatar
Spank
 
Beiträge: 249
Bilder: 33
Registriert: Fr, 15. Jul 2016, 13:23
Aktuelles Motorrad: DL650 L3 (ABS)
Laufleistung in tkm: 30

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon samson » Fr, 11. Jan 2019, 7:49

Hallo Spank,

absolut wasserdicht, aber auch etwas teurer: http://www.enduristan.com/de/produkte/s ... rm-4a.html :pro:
Die Investition lohnt sich definitiv. Der 4A ist auch extra für Enduro-Tanks vorgeformt. Ein tolles Teil, dass ich mir jederzeit
wieder kaufen würde.
Viele Grüße

Thomas

---------------------

KLV in einem wunderschönen schwarz. Mitglied bei Bild
Benutzeravatar
samson
 
Beiträge: 665
Bilder: 3
Registriert: Do, 11. Sep 2008, 19:44
Wohnort: Kerpen
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 125
anderes Motorrad: Yamaha XT1200Z
Laufleistung in tkm: 40

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon Spank » Fr, 11. Jan 2019, 23:31

Thanx! Den kannte ich noch nicht... sieht super aus und die Sachen von Enduristan haben ja einen super Ruf in Sachen Qualität + Funktionalität. Denk ich drüber nach... :pro:
Wenn Motorrad fahren etwas mit Vernunft zu tun hätte, würde ich es nicht machen...
Benutzeravatar
Spank
 
Beiträge: 249
Bilder: 33
Registriert: Fr, 15. Jul 2016, 13:23
Aktuelles Motorrad: DL650 L3 (ABS)
Laufleistung in tkm: 30

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon samson » Sa, 12. Jan 2019, 11:25

Spank hat geschrieben:Thanx! Den kannte ich noch nicht... sieht super aus und die Sachen von Enduristan haben ja einen super Ruf in Sachen Qualität + Funktionalität. Denk ich drüber nach... :pro:


Dem ist so Spank. Ich fahre den schon recht lange und bin in Wind und Wetter damit unterwegs (ganzjährig). Eine Investition, die sich wirklich lohnt. Da würdest Du lange Freude dran haben.
Viele Grüße

Thomas

---------------------

KLV in einem wunderschönen schwarz. Mitglied bei Bild
Benutzeravatar
samson
 
Beiträge: 665
Bilder: 3
Registriert: Do, 11. Sep 2008, 19:44
Wohnort: Kerpen
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 125
anderes Motorrad: Yamaha XT1200Z
Laufleistung in tkm: 40

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon der_ast » Sa, 12. Jan 2019, 11:45

Spricht für Dich etwas gegen ein Quick-Lock-System?

Ich hab den Tankrucksack von ion mit 17-21 Liter Volumen - da war bereits eine Regenhaube dabei. Das coole an dieser Haube: sie lässt sich bis zum Tankring zuziehen --> ich hatte noch nie Wassereintritt in den TR - selbst dann nicht, als ich mit 50-100km/h für etwa 90 Minuten durchgehend durch Starkregen, der nur durch Wolkenbrüche unterbrochen wurde, fuhr.

Nice Greets
Alex
DL 650 XT L6 (ABS) EZ: III/2017
Mach mich nur für den Inhalt verantwortlich ... und nicht für das, was Du meinst verstanden zu haben
Benutzeravatar
der_ast
 
Beiträge: 632
Bilder: 14
Registriert: Do, 16. Feb 2017, 10:35
Wohnort: Wien (Österreich)
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 18

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon tdo » Sa, 12. Jan 2019, 13:36

In zwei Wochen ist ja Motorradwelt Bodensee, https://www.motorradwelt-bodensee.de/
Ich werd' da mal bei Givi vorbeilatschen und fragen, warum sie immer noch keinen Tankrucksack aus der GRT Serie haben,
der in Grösse (20 l) und Handhabung (Tanklock) dem XS308 entspricht.
Das GRT Zeugs entspricht so etwa LKW Planenmaterial und ist schlichtweg wasserdicht.
Geht doch. Bzw. ginge doch, so man nur wollen wollte. :-D
Beste Grüße,
Thilo

Lieber 100 PS unterm Hintern als 0% Zins auf der Bank! :)
Benutzeravatar
tdo
.
.
 
Beiträge: 1597
Bilder: 303
Registriert: So, 16. Mär 2014, 11:45
Wohnort: Nordschwarzwald
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 46
anderes Motorrad: BMW R nineT
Laufleistung in tkm: 35

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon Moperl-Bert » Sa, 12. Jan 2019, 14:29

Hallo Spank,

ich habe den GIVI ULTIMA-T - Tankrucksack TanklockED und bin damit sehr zufrieden. Durch die Wasserdichte Innentasche geht kein Tropfen Wasser, selbst bei andauernden Stark-Regen.
Das wirklich tolle dabei ist, du kannst den Rucksack auf dem Tank versperren. Somit brauchst du nicht immer das ganze Zeug mit dir rumschleppen.

LG Robert.
Moperl-Bert
 
Beiträge: 81
Registriert: Di, 24. Apr 2018, 10:42
Wohnort: Salzburg
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 4200

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon Spank » Sa, 12. Jan 2019, 21:39

der_ast hat geschrieben:Spricht für Dich etwas gegen ein Quick-Lock-System?

Ich hab den Tankrucksack von ion mit 17-21 Liter Volumen - da war bereits eine Regenhaube dabei. Das coole an dieser Haube: sie lässt sich bis zum Tankring zuziehen --> ich hatte noch nie Wassereintritt in den TR - selbst dann nicht, als ich mit 50-100km/h für etwa 90 Minuten durchgehend durch Starkregen, der nur durch Wolkenbrüche unterbrochen wurde, fuhr.

Nice Greets
Alex


Moin,

nee da spricht nix gegen - im Gegenteil, ich hab den Givi XS308 Tankrucksack 20 Liter mit Quick-Lock un d hätte das im Prinzip in der Größe mit Quick-Lock gerne wieder ... nur eben wirklich wasserdicht, ohne die blöde Haube. Stelle es mir allerdings nervig vor, jedes Mal die Regenhaube vom Rucksack + Tankring zu fummeln und wieder drüber zu ziehen? Dafür muss doch bestimmt jedes Mal der ganze Rucksack gelöst werden? Das dann italienischen Mautstationen im strömenden Regen...???

Die gerade Form des Yukon Tankrucksacks z.B. gibt' s mit SW-Motech Quick-Lock, die für die Endurotanks leider nur mit Riemen..

Es hat allerdings auf der Tour nicht nur mal 2 Std., sondern den ganzen Tag von Abfahrt von Etappenstopp Kressbronn zum Fährhafen nach Genua wie aus Eimern geschüttet... war echt ne Freude, die Etappe... das nächste Mal fahr ich im Herbst vielleicht lieber nach Norwegen...is auch von uns aus nicht so weit... 8-) ;-)
Wenn Motorrad fahren etwas mit Vernunft zu tun hätte, würde ich es nicht machen...
Benutzeravatar
Spank
 
Beiträge: 249
Bilder: 33
Registriert: Fr, 15. Jul 2016, 13:23
Aktuelles Motorrad: DL650 L3 (ABS)
Laufleistung in tkm: 30

Re: Wasserdichter Tankrucksack

Beitragvon Spank » Sa, 12. Jan 2019, 21:48

tdo hat geschrieben:In zwei Wochen ist ja Motorradwelt Bodensee, https://www.motorradwelt-bodensee.de/
Ich werd' da mal bei Givi vorbeilatschen und fragen, warum sie immer noch keinen Tankrucksack aus der GRT Serie haben,
der in Grösse (20 l) und Handhabung (Tanklock) dem XS308 entspricht.
Das GRT Zeugs entspricht so etwa LKW Planenmaterial und ist schlichtweg wasserdicht.
Geht doch. Bzw. ginge doch, so man nur wollen wollte. :-D



:pro: Jo!--Grüß schön- Genau DAS will ich auch!!! :-o
Wenn Motorrad fahren etwas mit Vernunft zu tun hätte, würde ich es nicht machen...
Benutzeravatar
Spank
 
Beiträge: 249
Bilder: 33
Registriert: Fr, 15. Jul 2016, 13:23
Aktuelles Motorrad: DL650 L3 (ABS)
Laufleistung in tkm: 30


Zurück zu Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste