Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Wie mach ich und wo bekomme ich was? Welche Erfahrungen wurden gemacht.

Moderator: Admin

Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon Tenken » So, 4. Jun 2017, 13:31

Hi,

ich habe vor meiner VStrom eine Lenkererhöhung zu gönnen, da mir nach längerer, sportlicher Fahrt oft die Handgelenke weh tun - weil ich 190 cm groß bin und nicht ganz aufrecht sitze.

Ich möchte dies nun möglichst unkompliziert, ohne Verlängerung von irgendwelchen Leitungen machen. Hab auch schon ein wenig herumgestöbert und gesehen, dass 25mm ohne Probleme gehen sollten. Wie schaut das jedoch beim neuen 2017er Modell aus? Ich dachte an https://www.louis.at/artikel/lsl-riseup-lenkerklemmboecke-mit-tuev-gutachten/10021310?list=181102528 und würde am liebsten gleich die 35mm nach oben 16mm nach hinten nehmen. Aber keine Ahnung ob das passen wird - weiß jemand rat?
Tenken
 
Beiträge: 18
Registriert: So, 4. Jun 2017, 6:48
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon Zoller » Fr, 9. Jun 2017, 23:22

Bin auch 1,90 m und habe die 2,5 cm Erhöhung von Louis. Wenn ich mich recht erinnere, sind die von SW-Motech. Da war eine ABE dabei - beim TÜV was eintragen zu lassen, entfällt damit. Mit den Kabeln gab's keine Probleme. Die Ergonomie passt sehr gut. Nach hinten würde ich für mich nichts verlängern. Nicht nötig und man will ja noch Kontakt zum Vorderrad behalten. Ob sich da bei dem neuen Modell am Lenker was geändert hat, weiß ich nicht. Da hilft Dir sicher schnell Dein Händler.

Gruß, Zoller
Zoller
 
Beiträge: 110
Bilder: 4
Registriert: Sa, 14. Jun 2014, 23:06
Wohnort: Raum Tübingen/Schwäbische Alb
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 37
anderes Motorrad: Piaggio X 8
Laufleistung in tkm: 54

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon GinTonic65 » Sa, 10. Jun 2017, 1:48

Hi Tenken,

Vor der V-Strom bin ich eine V-FR 800 gefahren. Da haben einem schon mal, nach ein paar Stunden, die Gelenke geschmerzt.
Mein Trainer beim Kurventraining hat immer gesagt, dass der Lenker nicht zum abstützen da ist. Das dir die Gelenke bei einer V-Strom weh tun, kann ich mir, auch bei einer Größe von 1,90 nicht vorstellen. Da muss was anderes nicht stimmen!!
Das soll aber nicht heißen, das eine Lenkererhöhung nichts bringt! Ich selbst habe sie für das Fahren im stehen montiert, was eine deutliche Verbesserung gebracht hat. :o_no:
Wir sind nie am Ziel. Sondern immer auf dem Weg!
Benutzeravatar
GinTonic65
 
Beiträge: 132
Bilder: 22
Registriert: Do, 20. Aug 2015, 12:42
Wohnort: Berlin
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 3

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon Maistrom » Sa, 10. Jun 2017, 2:19

So sehr ich die neue V-Strom mittlerweile auch mag: Meine alte 2005er mit Komfortsitzbank war von der Sitzposition her wesentlich bequemer und damit langstreckentauglicher. Langfristig werde ich bei der Neuen die Sitzbank tauschen und eine Lenkererhöhung sowie tiefere Fußrasten montieren, um einen vergleichbaren Komfort zu erreichen. Werde also solange in diesem Forum und anderen Quellen recherchieren, bis ich qualitativ gute und gesetzeskonforme Varianten aller drei Komponenten gefunden habe.
Das eilt jedoch erstmal überhaupt nicht, da die fahraktivere Sitzposition des neuen Modells auch seine Vorteile hat, die insbesondere bei kurzen und mittleren Touren und sportlicher Fahrweise zur Geltung kommen.
Freue mich über konstruktive Vorschläge zur Optimierung der Sitzposition in Richtung mehr Langstreckenkomfort.
Maistrom
 
Beiträge: 227
Bilder: 22
Registriert: So, 20. Mär 2016, 16:34
Wohnort: Viersen
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 5

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon Tenken » So, 11. Jun 2017, 8:56

Angeblich ist ja bei der neuen der Abstand von Lenker und Sitzposition ein wenig größer, um eben eine etwas sportlichere Sitzhaltung zu schaffen.

Ich habe mir nun die 25mm und 35mm Riser von LSL geholt und werde diese demnächst anbringen und berichten!
Tenken
 
Beiträge: 18
Registriert: So, 4. Jun 2017, 6:48
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon OnkelDittmeyer » Mi, 14. Jun 2017, 15:16

Wird denn bei weiterem Abstand die Sitzposition sportlicher? Meine Erfahrung ist, daß ich bei zügigem Fahren eher halb auf dem Tank sitze, um die Arme möglichst angewinkelt und mehr Druck auf dem Vorderrad zu haben?!
Bild
OnkelDittmeyer
 
Beiträge: 695
Registriert: Di, 7. Okt 2014, 0:38
Wohnort: Gummersbach
anderes Motorrad: DL 650 XT
Laufleistung in tkm: 17

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon Tenken » Mo, 19. Jun 2017, 9:09

Wie versprochen berichte ich nachdem ich mich am Wochenende ein bischen rumgespielt habe:

die 25 mm Erhöhung passt ohne Probleme. Die 35 mm hätten theoretisch auch gepasst, allerdings waren da einige Kabel unter Spannung, was auf Dauer nicht gut ist.
Tenken
 
Beiträge: 18
Registriert: So, 4. Jun 2017, 6:48
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon OnkelDittmeyer » Di, 20. Jun 2017, 10:11

Schade, daß die Suzukis nix gelernt haben und immer noch an dreikommafünf cm Kabel sparen. :(
Bild
OnkelDittmeyer
 
Beiträge: 695
Registriert: Di, 7. Okt 2014, 0:38
Wohnort: Gummersbach
anderes Motorrad: DL 650 XT
Laufleistung in tkm: 17

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon S.Oliver » Mo, 26. Jun 2017, 14:06

ich habe es mit den 25mm-SW-Teilen auch versucht, bei mir waren die Kabel bei eingeschlagenem Lenker schon grenzwertig gestrafft.
Habe jetzt 15mm-Teile verbaut. Damit geht's besser.
Benutzeravatar
S.Oliver
 
Beiträge: 91
Registriert: So, 28. Mai 2017, 20:47
Wohnort: Bad Honnef
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)

Re: Lenekrerhöhung DL650 XT 2017

Beitragvon Tenken » So, 9. Jul 2017, 15:47

Ich habe die Lenkererhöhung nun wieder abgeschraubt und zurückgegeben.

Die Arme waren zwar entspannter und es war merklich weniger Druck auf den Handgelenken, jedoch litt dadurch die Sitzposition im Gesamten. Ich hatte ständig das Gefühl mit meinem Hintern nach vorne zu rutschen, so dass ich einfach keine angenehme Position auf den Fußrasten fand. Selbst mit 4 cm Aufpolsterung der Sitzbank war es irgendwie unangenehm und komisch, vor allem im Bereich der Oberschenkel. Hab es ca 3 Wochen lang getestet (1000 km) und sie dieses Wochenende wieder runtergegeben. Die Sitzposition ist nun auf jeden Fall wieder besser, weil der Druck viel gleichmäßiger auf Unterkörper / Oberkörper verteilt ist. Die Lenkererhöhung hat zwar den Oberkörper entlastet aber dafür gleichzeitig den Unterkörper belastet, daher musste ich mehr mit dem Knieschluss und den Oberschenkeln arbeiten.

Der Händler hat diese gottseidank ohne weiteres zurückgenommen. ;)

Ich bin 1,90 groß, 90 kg, sportliche Figur. Sitzbank ist ca 4 cm aufgepolstert.
Tenken
 
Beiträge: 18
Registriert: So, 4. Jun 2017, 6:48
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)


Zurück zu Umbauten



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste