Ganganzeige

Alles rund um Strom und Kabel

Moderator: Admin

Re: Ganganzeige

Beitragvon pässefahrer » Mi, 17. Apr 2013, 20:20

@ gasmann:
Meinst du nicht, daß die Leute das selbst entscheiden können?
Es ist doch jedem seine eigene Sache, wofür er sein Geld ausgibt! 8-)
pässefahrer
 
Beiträge: 5058
Bilder: 58
Registriert: Fr, 24. Nov 2006, 19:32

Re: Ganganzeige

Beitragvon Detlef Plein » Mi, 17. Apr 2013, 20:22

Black Wee hat geschrieben:
Detlef Plein hat geschrieben:Dann must Du Dir ein anderes Moped kaufen ( BMW z.B. ) die haben dann eine Ganganzeige die genau den Gang anzeigt, egal ob die Kupplung gezogen ist oder so. Mit den Nachrüstvarianten geht das nicht so. Das Moped muss dafür einen Gangsensor haben.
Es gibt aber eine Ausführung bei der mit Mikroschaltern jeder Schaltvorgang registriert wird. ( Ist aber recht aufwendig da am Schalthebel dieser Mikrotascer angebracht werden muss.


Sorry, aber was soll so ein Käse...? Ich dachte, du vertreibst die Dinger? Das nenn ich mal gelungene Negativ-Werbung!

http://www.healtech-electronics.de/inde ... 1&Itemid=1


Wer lesen kann....
Die GPDS Ganganzeigen lesen die Informationen zur Ermittelung des eingelegten Ganges im Motorsteuergerät aus. Der Anschluß erfolgt mittels passendem Stecker der zum Lieferumfang gehört. Anstecken und fertig. Zu verwenden an folgenden Fahrzeugen:
Sag mir was ich falsches geschrieben habe ? Es ist nun mal so das die Ganganzeige Dir im Stand nicht anzeigt welcher Gang drin ist, und wenn Du mehrere Gänge gleichzeitig runterschaltest ohne die Kupplung zwischendurch gehen zu lassen gibt es auch keine korrekte Anzeige. Was solls, damit leben einige Hundert meiner Kunden ohne Probleme.Oder hat die V-Strom einen Sensor an der Schaltung ? Bin mir sicher das da keiner ist.
Viele Grüße aus Borken in Hessen
Meine Facebook Seite
Mot-Teile-Borken.de
Detlef Plein
.
.
 
Beiträge: 292
Registriert: Do, 28. Jun 2012, 12:02
Wohnort: Borken Hessen
anderes Motorrad: XJR 1200 BJ 1997
Laufleistung in tkm: 135000

Re: Ganganzeige

Beitragvon pässefahrer » Mi, 17. Apr 2013, 20:25

Detlef Plein hat geschrieben:Oder hat die V-Strom einen Sensor an der Schaltung ? Bin mir sicher das da keiner ist.

Falsch.
Die 1000er hat einen Gangsensor.
pässefahrer
 
Beiträge: 5058
Bilder: 58
Registriert: Fr, 24. Nov 2006, 19:32

Re: Ganganzeige

Beitragvon Radre » Mi, 17. Apr 2013, 20:26

Detlef Plein hat geschrieben:
Black Wee hat geschrieben:
Detlef Plein hat geschrieben:Dann must Du Dir ein anderes Moped kaufen ( BMW z.B. ) die haben dann eine Ganganzeige die genau den Gang anzeigt, egal ob die Kupplung gezogen ist oder so. Mit den Nachrüstvarianten geht das nicht so. Das Moped muss dafür einen Gangsensor haben.
Es gibt aber eine Ausführung bei der mit Mikroschaltern jeder Schaltvorgang registriert wird. ( Ist aber recht aufwendig da am Schalthebel dieser Mikrotascer angebracht werden muss.


Sorry, aber was soll so ein Käse...? Ich dachte, du vertreibst die Dinger? Das nenn ich mal gelungene Negativ-Werbung!

http://www.healtech-electronics.de/inde ... 1&Itemid=1


Wer lesen kann....
Die GPDS Ganganzeigen lesen die Informationen zur Ermittelung des eingelegten Ganges im Motorsteuergerät aus. Der Anschluß erfolgt mittels passendem Stecker der zum Lieferumfang gehört. Anstecken und fertig. Zu verwenden an folgenden Fahrzeugen:
Sag mir was ich falsches geschrieben habe ? Es ist nun mal so das die Ganganzeige Dir im Stand nicht anzeigt welcher Gang drin ist, und wenn Du mehrere Gänge gleichzeitig runterschaltest ohne die Kupplung zwischendurch gehen zu lassen gibt es auch keine korrekte Anzeige. Was solls, damit leben einige Hundert meiner Kunden ohne Probleme.Oder hat die V-Strom einen Sensor an der Schaltung ? Bin mir sicher das da keiner ist.



bei der V strom 650 zeigt die anzeige genau an auch im stand (im stand schalten keim prob zeigt sie an!!!) mit gezogender kupplung
Benutzeravatar
Radre
 
Beiträge: 283
Bilder: 24
Registriert: So, 11. Apr 2010, 0:11
Wohnort: Moers

Re: Ganganzeige

Beitragvon Babalu » Mi, 17. Apr 2013, 20:28

Detlef Plein hat geschrieben:Es ist nun mal so das die Ganganzeige Dir im Stand nicht anzeigt welcher Gang drin ist, und wenn Du mehrere Gänge gleichzeitig runterschaltest ohne die Kupplung zwischendurch gehen zu lassen gibt es auch keine korrekte Anzeige.


Also so ein Teil würde ich auch nicht kaufen.
Bei allen DL-Typen ist ein Gangsensor verbaut, und somit ist eine korrekte Anzeige ab dem Einschalten der Zündung gegeben.
Ales Andere ist nichts wert, oder nur für Motorräder welche keinen Gangsensor verbaut haben zu empfehlen.
Herzliche Grüsse von Babalu mit seiner V-Strom DL 1000 K3
aus: Bild Zürich
. . . . . . Wer später bremst, fährt länger schnell . . . . . .
Benutzeravatar
Babalu
 
Beiträge: 4649
Bilder: 27
Registriert: Mo, 14. Nov 2005, 10:54
Wohnort: CH - Zürich
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 36

Re: Ganganzeige

Beitragvon Radre » Mi, 17. Apr 2013, 20:32

hab die anzeige seit 25000 km in der 650er verbau und sie zeigt immer genau an!

Bild
Benutzeravatar
Radre
 
Beiträge: 283
Bilder: 24
Registriert: So, 11. Apr 2010, 0:11
Wohnort: Moers

Re: Ganganzeige

Beitragvon Black Wee » Mi, 17. Apr 2013, 20:33

Ich denke mal, Hr. Plein ist nicht ganz auf dem Laufenden... :???:
_____________
MfG Black Wee

Bild
Benutzeravatar
Black Wee
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr, 6. Mai 2011, 6:25
Wohnort: Tirol / Österreich
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 14

Re: Ganganzeige

Beitragvon Detlef Plein » Mi, 17. Apr 2013, 20:41

Black Wee hat geschrieben:Ich denke mal, Hr. Plein ist nicht ganz auf dem Laufenden... :???:


Ja, aber er ist nicht zu dumm oder zu stolz dazu zu lernen. Ich habe nun mal keine V-Strom und bei meiner Kawa ist das so wie ich es beschrieben habe.
Wenn die V -Strom einen Gangsensor hat ( hatte übrigens früher meine GS 550 auch schon ) mag das alles viel besser funktionieren. Verstehen nur nicht warum dann nicht direkt eine Anzeige verbaut ist....
Danke an Euch für die kostenlose Lehrstunde, aber man muss sich ja nicht gegenseitig anmachen wegen so etwas, oder ?
Viele Grüße aus Borken in Hessen
Meine Facebook Seite
Mot-Teile-Borken.de
Detlef Plein
.
.
 
Beiträge: 292
Registriert: Do, 28. Jun 2012, 12:02
Wohnort: Borken Hessen
anderes Motorrad: XJR 1200 BJ 1997
Laufleistung in tkm: 135000

Re: Ganganzeige

Beitragvon stromjung » Mi, 17. Apr 2013, 21:00

pässefahrer hat geschrieben:@ gasmann:
Meinst du nicht, daß die Leute das selbst entscheiden können?
Es ist doch jedem seine eigene Sache, wofür er sein Geld ausgibt! 8-)


Genau ,der eine steckt sein Geld KTM zu ,der andere kauft ein "gut" erhaltenes Haus :lol:
Grüße vom Niederrhein, Herbert
stromjung
 
Beiträge: 100
Bilder: 0
Registriert: Mi, 8. Jun 2011, 18:18
Wohnort: Goch
Aktuelles Motorrad: DL650 L1 (ABS)
Laufleistung in tkm: 46

Re: Ganganzeige

Beitragvon Black Wee » Mi, 17. Apr 2013, 21:07

Detlef Plein hat geschrieben:
Black Wee hat geschrieben:Ich denke mal, Hr. Plein ist nicht ganz auf dem Laufenden... :???:


Ja, aber er ist nicht zu dumm oder zu stolz dazu zu lernen. Ich habe nun mal keine V-Strom und bei meiner Kawa ist das so wie ich es beschrieben habe.
Wenn die V -Strom einen Gangsensor hat ( hatte übrigens früher meine GS 550 auch schon ) mag das alles viel besser funktionieren. Verstehen nur nicht warum dann nicht direkt eine Anzeige verbaut ist....
Danke an Euch für die kostenlose Lehrstunde, aber man muss sich ja nicht gegenseitig anmachen wegen so etwas, oder ?


Soll sich ja niemand angemacht fühlen, wenn man solche Ganganzeigen "professionell vertickt" (gewerblich vertreibt), sollte man auf Kundenanfragen kompetente Antworten haben. Im eigenen Interesse zumindest.
_____________
MfG Black Wee

Bild
Benutzeravatar
Black Wee
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr, 6. Mai 2011, 6:25
Wohnort: Tirol / Österreich
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 14

Re: Ganganzeige

Beitragvon gronzo » Do, 18. Apr 2013, 9:20

Lui06 hat geschrieben:dann berichte aber bitte über deine Erfahrungen mit Einbau und Nutzung !


Ich bin mal so frei: Habe das Teil seit Juli 2011. Sitzt unten mittig auf dem Drehzahlmesser. Funktioniert tadellos. Lediglich beim schlampigen Schalten, wenn tatsächlich mal ein Gang nicht richtig eingerastet ist, zeigt das Ding Grütze an - was auch sonst. Einbau ist denkbar einfach: Rechts die Rahmenabdeckung entfernen, Diagnosestecker suchen, Einstöpseln, Kabel nach vorne verlegen, Stelle entfetten, ankleben, funzt. Kein Programmieren / Lernen / sonstwas. Ich nutze es eigentlich recht häufig, in zwei Situationen aber besonders oft: 1. Bin ich schon im 6. oder kann ich noch mal schalten? 2: Beim zügigen Anfahren von Spitzkehren, wo ich vorher mehrfach runterschalte, zum Gucken, ob der richtige Gang drin ist.

Ob man das Geld lieber anderweitig ausgibt? Muss jeder selbst entscheiden.

Viele Grüße,
Olli
Bild Wuhn!
Benutzeravatar
gronzo
 
Beiträge: 1890
Registriert: Sa, 15. Sep 2007, 20:29
Wohnort: Waldrach
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 95

Re: Ganganzeige

Beitragvon Hiltowner » Do, 18. Apr 2013, 12:15

Das Programmieren (macht man i.d.R. nur 1 Mal je Fahrzeug) ist ja nun kein Akt. Vorteil: Man kann die GA beim Fahrzeugwechsel mitnehmen, sofern dort auch ein Gangsensor verbaut ist.
Schönen Gruß, Norman
Benutzeravatar
Hiltowner
 
Beiträge: 4102
Bilder: 31
Registriert: Mi, 22. Jun 2011, 19:23
Wohnort: Hildesheim
anderes Motorrad: XT1200ZE
Laufleistung in tkm: 37

Re: Ganganzeige

Beitragvon Detlef Plein » So, 28. Apr 2013, 22:02

Black Wee hat geschrieben:Soll sich ja niemand angemacht fühlen, wenn man solche Ganganzeigen "professionell vertickt" (gewerblich vertreibt), sollte man auf Kundenanfragen kompetente Antworten haben. Im eigenen Interesse zumindest.


Hier, wenn auch etwas verspätet die kompetente Antwort auf eine nicht vorhandene Kundenfrage.

Es gibt verschiedene technische Möglichkeiten eine Ganganzeige zu realisieren.

Die wohl beste Lösung ist die Nutzung des vorhandenen Gangsensors des Motorrades. [color=#FF0000]Leider verfügen die wenigsten Motorräder über einen solchen Sensor.

Verwendet werden diese Sensoren überwiegend bei Suzuki, bei einigen neueren Kawasaki Modellen, bei Cagiva und einigen Triumph. Der größte Vorteil ist die verzögerungsfreie Anzeige des eingelegten Ganges auch im Stand und bei gezogener Kupplung.

Diese Ganganzeige Gipro GPDS ATRE ist derzeit in den Displayfarben rot und blau erhältlich.
Abmessungen 43mm x 34mm x 23mm.



Eine weitere Möglichkeit ist das Auslesen der Informationen direkt aus dem Motorsteuergerät. Hier ist bei Fahrzeugen ohne Gangsensor dann keine Anzeige des korrekten Ganges im Stand sowie bei gezogener Kupplung möglich. Die Nutzung der Signale des Motorsteuergerätes führt aber zu einer schnelleren Anzeige des Ganges als bei herkömmlichen Ganganzeigen wie unter 3. erläutert.

Ermittelung des eingelegten Ganges aus Motordrehzahl und Geschwindigkeit des Motorrades. Vorteil an den meisten Motorrädern ab Baujahr 1995 anzuwenden, Nachteil es ist keine Anzeige des Ganges im Stand und auch während der Fahrt mit gezogener Kupplung möglich. Da der Gang aus den Werten der Drehzahl und Geschwindigkeit errechnet werden muss führt dies zu kurzen Verzögerungen der Anzeige nach dem Einkuppeln.

Über montierte Reedkontakte oder Microschalter am Schaltgestänge werden die Schaltvorgänge gezählt und der gewählte Gang ermittelt. Dies führt immer mal wieder dazu das sich die Anzeige verzählt und einen falschen Gang anzeigt. Es ist nicht ganz einfach eine saubere Montage der Kontakte zu bewerkstelligen, Universallösungen gibt es nicht da jede Schaltmechanik anders ist.


Die Ganganzeigen der Firma Healtech Electronics.
Die GIPRO Ganganzeigen sind immer dort wo einsetzbar die erste Wahl auf Grund der oben in Punkt 1 aufgeführten Gründe. Sie werden derzeit angeboten für Suzuki, Kawasaki, Cagiva und Triumph. Sie zeigen immer, selbst bei stehendem Motor, den korrekten Gang an. Zusätzlich verfügen die meisten Modelle unserer GIPRO über ein Entdrosselungsmodul (Ausnahme Kawasaki ZX12R) welches die vom Werk reduzierten Leistungen meist im 2.und 3. Gang sowie im 6. Gang (300 kmh-Begrenzung) freigibt. Diese Funktion wird auch durch sogenannte G-P*** erzielt und ist in unseren Ganganzeigen integriert. Die Funktion kann beliebig ein- und ausgeschaltet werden.
Für Suzuki/Cagiva werden die Ganganzeigen mit passenden Plug and Go Steckern geliefert, was die Montage nur wenige Minuten dauern lässt.
Für Kawasaki/Triumph werden einfach zu montierende Steckerleergehäuse mitgeliefert. Die Demontage ist somit jederzeit rückstandslos möglich.

Neu sind die GIPRO-GPDS Ganganzeigen. Diese Ganganzeigen lesen die Informationen für die Ganganzeige aus dem Motorsteuergerät aus. Es gibt wohl keine Ganganzeige auf dem Markt die einfacher und schneller zu montieren ist. Die Ganganzeige wird einfach auf den vorhandenen Stecker am Motorrad aufgesteckt. Je nach Modell ist eine kurze einfache Anlernphase erforderlich.
Diese Ganganzeige ist derzeit in den Displayfarben rot, blau, grün, gelb und weiß erhältlich.
Abmessungen des Displays: 30mm x 20mm x 16mm.

[/color]

Abschließend dazu die Bemerkung, es gibt eben verschiedene Ganganzeigen. die normale GPDS ( reagiert so wie von mir beschrieben ) und die GPDS ATRE die direkt an den Gangsensor ( sofern vorhanden ) angeschlossen wird. Leider war bei der Themenerstellung nicht klar erkennbar um welche Ganganzeige es sich handeln sollte, daher mein Hinweis auf die Funktion der GPDS S01 wie sie meistens für Suzukimodelle verkauft wird.
Viele Grüße aus Borken in Hessen
Meine Facebook Seite
Mot-Teile-Borken.de
Detlef Plein
.
.
 
Beiträge: 292
Registriert: Do, 28. Jun 2012, 12:02
Wohnort: Borken Hessen
anderes Motorrad: XJR 1200 BJ 1997
Laufleistung in tkm: 135000

Re: Ganganzeige

Beitragvon gronzo » Mo, 29. Apr 2013, 9:46

Falls der Text von Healtech selbst stammt, dann ist er mehr als dämlich geschrieben. Jedenfalls dazu:

Detlef Plein hat geschrieben:Abschließend dazu die Bemerkung, es gibt eben verschiedene Ganganzeigen. die normale GPDS ( reagiert so wie von mir beschrieben ) und die GPDS ATRE die direkt an den Gangsensor ( sofern vorhanden ) angeschlossen wird. Leider war bei der Themenerstellung nicht klar erkennbar um welche Ganganzeige es sich handeln sollte, daher mein Hinweis auf die Funktion der GPDS S01 wie sie meistens für Suzukimodelle verkauft wird.


Falls Du damit diese Beschreibung meinst:

Detlef Plein hat geschrieben:Dann must Du Dir ein anderes Moped kaufen ( BMW z.B. ) die haben dann eine Ganganzeige die genau den Gang anzeigt, egal ob die Kupplung gezogen ist oder so. Mit den Nachrüstvarianten geht das nicht so. Das Moped muss dafür einen Gangsensor haben.
Es gibt aber eine Ausführung bei der mit Mikroschaltern jeder Schaltvorgang registriert wird. ( Ist aber recht aufwendig da am Schalthebel dieser Mikrotascer angebracht werden muss.


bzw. diese

Detlef Plein hat geschrieben:Die GPDS Ganganzeigen lesen die Informationen zur Ermittelung des eingelegten Ganges im Motorsteuergerät aus. Der Anschluß erfolgt mittels passendem Stecker der zum Lieferumfang gehört. Anstecken und fertig. Zu verwenden an folgenden Fahrzeugen: Sag mir was ich falsches geschrieben habe ? Es ist nun mal so das die Ganganzeige Dir im Stand nicht anzeigt welcher Gang drin ist, und wenn Du mehrere Gänge gleichzeitig runterschaltest ohne die Kupplung zwischendurch gehen zu lassen gibt es auch keine korrekte Anzeige. Was solls, damit leben einige Hundert meiner Kunden ohne Probleme.Oder hat die V-Strom einen Sensor an der Schaltung ? Bin mir sicher das da keiner ist.


Es stimmt schlicht und ergreifend nicht. Ich habe eine solche GIPRO-GPDS-S01 mit der Artikelnummer 6020.001. Diese liest über den Diagnosestecker den eingelegten Gang aus dem Motorsteuergerät aus. Das ist richtig. ABER: Das Motorsteuergerät bekommt diesen Gang über einen Gangsensor und errechnet ihn nicht aus Drehzahl und Geschwindigkeit. Dies hier trifft auf die GPDS-S01 nicht zu, weil die V-Strom einen Sensor hat:

Detlef Plein hat geschrieben:Eine weitere Möglichkeit ist das Auslesen der Informationen direkt aus dem Motorsteuergerät. Hier ist bei Fahrzeugen ohne Gangsensor dann keine Anzeige des korrekten Ganges im Stand sowie bei gezogener Kupplung möglich. Die Nutzung der Signale des Motorsteuergerätes führt aber zu einer schnelleren Anzeige des Ganges als bei herkömmlichen Ganganzeigen wie unter 3. erläutert.


Die Ganganzeige zeigt (an der V-Strom EDIT: 650er, K7 ) immer den korrekten Gang an. Egal, ob die Kupplung gezogen ist, man steht, man rollt, egal. Und ich kann gerne ein Video davon machen, damit die potentiellen Interessenten das glauben. Falls Du Deine Information aus diesem Text oben ziehst: Bei der V-Strom trifft das nicht zu. Es mag sein, dass die gleiche Anzeige an anderen Motorrädern von Suzuki den Gang aus dem Steuergerät bezieht, dieses ihn aber aus Drehzahl und Tempo schätzt, und damit die Anzeige bei gezogener Kupplung nicht funktioniert. Bei der V-Strom nicht.

Viele Grüße,
Olli
Bild Wuhn!
Benutzeravatar
gronzo
 
Beiträge: 1890
Registriert: Sa, 15. Sep 2007, 20:29
Wohnort: Waldrach
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 95

Re: Ganganzeige

Beitragvon Black Wee » Mo, 29. Apr 2013, 19:28

Wollte irgendwie auch meinen Senf dazu geben, aber Gronzo hat eigentlich genau das in Worte gefasst, was mir auch auf der Zunge gelegen ist.

Zum Abschluß: wenn's um Ganganzeigen geht, sollte man also wirklich zum Schmied gehen und nicht zum Schmiedl. Nicht daß noch einer an seiner V-Strom eine Ganganzeige verbaut, die dann im Stand/im Leerlauf/wann auch immer nichts oder falsch anzeigt...
Die V-Strom hat einen Gangsensor, diesen nutzt auch das Motorsteuergerät, um im 5. und 6. Gang zu drosseln. Fertig. So ist das und nicht anders... :pro:
_____________
MfG Black Wee

Bild
Benutzeravatar
Black Wee
 
Beiträge: 34
Registriert: Fr, 6. Mai 2011, 6:25
Wohnort: Tirol / Österreich
Aktuelles Motorrad: DL650 K07 (ABS)
Laufleistung in tkm: 14

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste