Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Alles rund um Strom und Kabel

Moderator: Admin

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon RainerB » Fr, 30. Aug 2019, 7:57

Du kannst den Ausgang des Regler mal trennen und direkt auf eine externe Batterie klemmen und die Ladespannung prüfen.
Damit kann Du die interne Verkabelung der Machine als mögliche Fehlerquelle ausschließen.
Gruß Rainer
RainerB
 
Beiträge: 464
Bilder: 1
Registriert: Mi, 30. Apr 2008, 11:42
Wohnort: Bornheim
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 70

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon XS Michael » Fr, 30. Aug 2019, 8:33

Küste hat geschrieben:Da alle Steckverbindungen die mit Batterie, Lichtmaschine und Regler zu tun haben OK sind, beliebt aus unserer Sicht nur noch eine Möglichkeit.
Irgendetwas verbraucht bei laufendem Motor fast den gesamten erzeugten Strom und es bleibt kaum etwas für die Ladung der Batterie über.
Wäre das ein Ansatz und was hättet ihr in Verdacht?Gruß Küste

Das klingt einleuchtend. Es ist aber soweit ich es sehe nicht so ganz wenig Strom der da verschwindet - da müsste man eigentlich etwas (Hitze oder Rauch) irgendwo merken... Ich würde mal den ganzen Kabelbaum nach geschmolzenem Plastik "abriechen" - so etwas riecht man.

Grüße, Michael
XS Michael
 
Beiträge: 166
Bilder: 19
Registriert: Mo, 7. Sep 2015, 14:06

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon Küste » Fr, 30. Aug 2019, 11:29

Hallo Rainer,

die Idee ist gut, werden wir mal machen.
Habe nächste Woche eine Woche Urlaub ohne Motorrad. Werde daher erst ab dem 09.09. weiter berichten.

Gruß Küste


RainerB hat geschrieben:Du kannst den Ausgang des Regler mal trennen und direkt auf eine externe Batterie klemmen und die Ladespannung prüfen.
Damit kann Du die interne Verkabelung der Machine als mögliche Fehlerquelle ausschließen.
(K 03 - EZ 11.04.2003)
Heizgriffnutzer und Kuchenblech (04-10) Besitzer
Benutzeravatar
Küste
 
Beiträge: 223
Registriert: So, 27. Nov 2005, 19:31
Wohnort: 24106 Kiel
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: XF 650 Freewind Bj. 1998

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon Küste » Fr, 30. Aug 2019, 11:44

Moin Michael,

ich bin aktuell mutig.
Da die Maschine super läuft und ich sie brauche, fahre ich sie aktuell.
Haben natürlich vorher in der Werkstatt mit 3 Leuten geprüft, geschaut und mit Infrarot Thermometer gemessen. Nichts riecht, raucht, brennt, ...
Ich will das Thema aber geklärt haben, denn wenn es kälter wird, wird mehr Strom gebraucht.

Gruß Küste


XS Michael hat geschrieben:
Küste hat geschrieben:Da alle Steckverbindungen die mit Batterie, Lichtmaschine und Regler zu tun haben OK sind, beliebt aus unserer Sicht nur noch eine Möglichkeit.
Irgendetwas verbraucht bei laufendem Motor fast den gesamten erzeugten Strom und es bleibt kaum etwas für die Ladung der Batterie über.
Wäre das ein Ansatz und was hättet ihr in Verdacht?Gruß Küste

Das klingt einleuchtend. Es ist aber soweit ich es sehe nicht so ganz wenig Strom der da verschwindet - da müsste man eigentlich etwas (Hitze oder Rauch) irgendwo merken... Ich würde mal den ganzen Kabelbaum nach geschmolzenem Plastik "abriechen" - so etwas riecht man.

Grüße, Michael
(K 03 - EZ 11.04.2003)
Heizgriffnutzer und Kuchenblech (04-10) Besitzer
Benutzeravatar
Küste
 
Beiträge: 223
Registriert: So, 27. Nov 2005, 19:31
Wohnort: 24106 Kiel
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: XF 650 Freewind Bj. 1998

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon georgios » Fr, 30. Aug 2019, 16:58

Küste hat geschrieben:Es wurde mit dem originalen Regler getestet (den wir in Verdacht haben das er die LiMa gegrillt hat), mit einem aus dem Fachhandel und zum Schluss mit einen originalen Suzuki Regler aus einer anderen Maschine.
Mit allen wurden fast identische Werte gemessen, damit würde ich den Regler ausschließen.

Ich habe schon ein paar gebrauchte Regler gemessen und alle waren in dem von Dir genannten Bereich. Es braucht aber über 14V, um die Batterie ganz voll zu laden. Vielleicht täusche ich mich, aber ich meine, Dein Regler taugt nichts und die Batterie ist defekt (vorausgesetzt, alle Steckverbindungen, Anschlüsse und Leitungen sind o.k.).

Und die Lima? Hersteller? Bei Autoteile Matthies gibt es ja noch nicht mal eine Suchfunktion. Oder ich habe sie nicht gefunden. :sad: LiMa beim Autoteile-Händler zu bestellen wäre bei mir ein no-go. Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Fehlerbehebung. Und einen angenehmen Urlaub. :-D
Grüße Georgios
Benutzeravatar
georgios
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa, 25. Mär 2006, 8:55
Anderes Motorrad: Cagiva Navigator

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon Küste » Mo, 2. Sep 2019, 7:51

@ georgios

wie schon geschrieben mit einer anderen Batterie fast identische Werte.
Es kommen einfach zu wenig Volt an der Batterie an. Bin gespannt ob es nach meinem Urlaub eine Lösung gibt.
Bei Matthies gibt es eine Suche.
Gehe auf der Startseite auf "Mike" und dann auf der neuen Seite unten auf "ohne Kundennummer einloggen". Dann kommst du hier hin.
https://mike.matthies.de/de/?katylogin= ... mer_login=
Da kann man aber immer noch nicht auf alles zugreifen. Erst mit Händler Login gibt es die volle Ladung.
Hier mal die LiMa Teile
https://mike.matthies.de/de/category/10320000000/

Gruß Küste


georgios hat geschrieben:
Küste hat geschrieben:Es wurde mit dem originalen Regler getestet (den wir in Verdacht haben das er die LiMa gegrillt hat), mit einem aus dem Fachhandel und zum Schluss mit einen originalen Suzuki Regler aus einer anderen Maschine.
Mit allen wurden fast identische Werte gemessen, damit würde ich den Regler ausschließen.

Ich habe schon ein paar gebrauchte Regler gemessen und alle waren in dem von Dir genannten Bereich. Es braucht aber über 14V, um die Batterie ganz voll zu laden. Vielleicht täusche ich mich, aber ich meine, Dein Regler taugt nichts und die Batterie ist defekt (vorausgesetzt, alle Steckverbindungen, Anschlüsse und Leitungen sind o.k.).

Und die Lima? Hersteller? Bei Autoteile Matthies gibt es ja noch nicht mal eine Suchfunktion. Oder ich habe sie nicht gefunden. :sad: LiMa beim Autoteile-Händler zu bestellen wäre bei mir ein no-go. Trotzdem wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Fehlerbehebung. Und einen angenehmen Urlaub. :-D
(K 03 - EZ 11.04.2003)
Heizgriffnutzer und Kuchenblech (04-10) Besitzer
Benutzeravatar
Küste
 
Beiträge: 223
Registriert: So, 27. Nov 2005, 19:31
Wohnort: 24106 Kiel
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: XF 650 Freewind Bj. 1998

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon Boogaloo » Mo, 2. Sep 2019, 11:31



Der Stator ist so konstruiert, dass Er nicht nur den OE und Kunden Anforderungen entspricht, sondern aufgrund spezieller Verbesserungen (mehr Wicklungen der Spulen, Drahtgröße, Anzahl der Windungen) sogar übertrifft.

Mehr Wicklungen führen beispielsweise zu einem geringeren Widerstand, was wiederum zu einer höheren Leistung führt bei geringerer Wärmeentwicklung.

Könnte da der Hase im Pfeffer liegen?
_____________________
Ich liebe mein Stömchen
DL650A K9 in Candy Max Orange
Bugverkleidung, MRA-Tourenscheibe, Givi Sturzbügel,
Fender Extender, Handguards, Mccoi Kettenöler,
TomTom Urban Rider 'modified'
Benutzeravatar
Boogaloo
 
Beiträge: 195
Bilder: 2
Registriert: Do, 21. Jun 2012, 14:26
Aktuelles Motorrad: DL650 K09 (ABS)
Laufleistung in tkm: 31
Anderes Motorrad: Honda ST70 Dax
Laufleistung in tkm: 54

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon georgios » Mo, 2. Sep 2019, 11:41

Danke für die Links.

Küste hat geschrieben:wie schon geschrieben mit einer anderen Batterie fast identische Werte.
Es kommen einfach zu wenig Volt an der Batterie an.
Ja, und das kann die Batterie schädigen. Nicht sofort, aber nach und nach. Hatte die andere Batterie beim Starten auch 8,5 V?
Grüße Georgios
Benutzeravatar
georgios
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa, 25. Mär 2006, 8:55
Anderes Motorrad: Cagiva Navigator

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon Küste » Mo, 2. Sep 2019, 12:37

@ georgios

Die andere ging auf 8,1 V runter.
Ist aber der Punkt wo der Anlasser anläuft, dann geht es gleich hoch auf 10 V und dann läuft der Motor auch schon.

Gruß Küste


georgios hat geschrieben:Danke für die Links.

Küste hat geschrieben:wie schon geschrieben mit einer anderen Batterie fast identische Werte.
Es kommen einfach zu wenig Volt an der Batterie an.
Ja, und das kann die Batterie schädigen. Nicht sofort, aber nach und nach. Hatte die andere Batterie beim Starten auch 8,5 V?
(K 03 - EZ 11.04.2003)
Heizgriffnutzer und Kuchenblech (04-10) Besitzer
Benutzeravatar
Küste
 
Beiträge: 223
Registriert: So, 27. Nov 2005, 19:31
Wohnort: 24106 Kiel
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: XF 650 Freewind Bj. 1998

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon RainerB » Mo, 2. Sep 2019, 12:56

Bei der alten 1000er und 650er schließt der Regler die Lichtmaschine bei Erreichen der Ladeschlußspannung immer wieder kurzeitig kurz.
(Ich weiss nicht wie das bei den aktuellen Modellen ist)
Dadurch wird die nichtbenötigte Energie in der Lichtmaschine und im Regel in Wärme umgesetzt.
Wenn man jetzt eine Lichtmaschine mit einem geringen Innerwiderstand einsetzt, wird der Regler zwangsläufig wärmer / heisser.
Ob der das lange mitmacht wissen die Götter oder der Regelhersteller.
Gruß Rainer
RainerB
 
Beiträge: 464
Bilder: 1
Registriert: Mi, 30. Apr 2008, 11:42
Wohnort: Bornheim
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 70

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon hapex » Mo, 2. Sep 2019, 19:03

muss man sich an die Regelhersteller wenden, Götter melden sich in der Regel ja eh nie zurück! ;D
Benutzeravatar
hapex
 
Beiträge: 108
Bilder: 31
Registriert: Mo, 28. Jul 2014, 21:06
Wohnort: Ulm
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)
Laufleistung in tkm: 9

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon mischa » Mi, 11. Sep 2019, 11:12

RainerB hat geschrieben:(Ich weiss nicht wie das bei den aktuellen Modellen ist)

An der V-Strom 1000 ABS ab 2014 ist ein Längsregler (SH847) verbaut. Der soll anders arbeiten (ein- und abschalten je nach Ladespannung anstatt vernichten der überschüssigen Energie) und werkelt (nach Umbau) auch in meiner TDM. Mal sehen obs was bringt und der Stator thermisch entlastet wird.
mischa
Benutzeravatar
mischa
 
Beiträge: 262
Registriert: So, 3. Dez 2006, 13:11
Wohnort: Leipzig
anderes Motorrad: Tracer 700
Laufleistung in tkm: 7
Anderes Motorrad: TDM 900; BT 1100 Bulldog (45tkm)
Laufleistung in tkm: 20

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon georgios » Mi, 11. Sep 2019, 17:07

mischa hat geschrieben: Mal sehen obs was bringt und der Stator thermisch entlastet wird.
Wie willst Du das messen?
Grüße Georgios
Benutzeravatar
georgios
 
Beiträge: 1407
Registriert: Sa, 25. Mär 2006, 8:55
Anderes Motorrad: Cagiva Navigator

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon Alex_MH » Mi, 11. Sep 2019, 19:37

Thermometer
Panzerband
Läuft
# :pro:



;D
Frauen sind wie Handgranaten, ziehste den Ring ab, is das Haus wech!
Benutzeravatar
Alex_MH
 
Beiträge: 141
Registriert: So, 27. Jan 2019, 16:27
Wohnort: 45473
Aktuelles Motorrad: DL1000 K6
Laufleistung in tkm: 90
anderes Motorrad: BMW K 75 Dark Matter
Laufleistung in tkm: 184

Re: Lichtmaschine bringt keine volle Leistung

Beitragvon aprovis » Do, 12. Sep 2019, 15:58

Bei meinem Freund haben wir uns auch fast zu Tode gesucht.
Hatte dasselbe Problem. Batterie wurde nicht geladen.

Schuld waren verrutschte Dauermagnete im Generator.
ich habe leider kein Bild davon bei mir.

Ist zwar eine Heidenarbeit das zu öffnen, aber eventuell ist es das ja.
Four wheels move the body. Two wheels move the soul.
Benutzeravatar
aprovis
 
Beiträge: 531
Bilder: 0
Registriert: So, 7. Sep 2008, 15:58
Wohnort: Burgenland, Österreich
Aktuelles Motorrad: DL1000 K7
Laufleistung in tkm: 55

VorherigeNächste

Zurück zu Elektrik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elric_Bln und 1 Gast