Tacho abweichung

Alles rund um Strom und Kabel

Moderator: Admin

Tacho abweichung

Beitragvon Mad-max » Di, 13. Feb 2018, 10:55

Hallo,
Mein Tacho geht ab 50kmh ca,10kmh zu schnell und bei 100kmh zeigt er schon 125kmh an.

Kann ich da was einstellen?

Lg Marco
Mad-max
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa, 31. Dez 2016, 10:34
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 45000
anderes Motorrad: Transe Bj95
Laufleistung in tkm: 65000
Anderes Motorrad: Rf900
Laufleistung in tkm: 63000

Re: Tacho abweichung

Beitragvon jörg » Di, 13. Feb 2018, 10:57

welches Mopped ?
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13326
Bilder: 118
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Re: Tacho abweichung

Beitragvon Mad-max » Di, 13. Feb 2018, 11:34

k3 dl1000.

lg marco
Mad-max
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa, 31. Dez 2016, 10:34
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 45000
anderes Motorrad: Transe Bj95
Laufleistung in tkm: 65000
Anderes Motorrad: Rf900
Laufleistung in tkm: 63000

Re: Tacho abweichung

Beitragvon jörg » Di, 13. Feb 2018, 13:15

Hast du einen Tachokonverter drin ?
Oder keinen bei geänderter Übersetzung ? , zB hinten 43 statt 41 Z.

Normal sind so 10 %

Wenn es dich nervt gibts aber Tachokonverter, mit denen du den Tacho sehr genau einstellen kannst
zb: http://healtech-electronics.de/
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13326
Bilder: 118
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Re: Tacho abweichung

Beitragvon Mad-max » Di, 13. Feb 2018, 15:40

es ist alles orginal .

danke schau ich mir mal an .

lg
Mad-max
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa, 31. Dez 2016, 10:34
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 45000
anderes Motorrad: Transe Bj95
Laufleistung in tkm: 65000
Anderes Motorrad: Rf900
Laufleistung in tkm: 63000

Re: Tacho abweichung

Beitragvon c-u » Di, 13. Feb 2018, 23:32

Hi zusammen,

ich darf mich da mit einer Frage anschließen:
Ich finde die Tachoabweichung bei meiner 650er L6 auch abartig. Irgendwas zwischen 15-20%. Geht der Kilometerzähler auch so falsch oder sind die beiden Anzeigen von einander unabhängig (klar, verwenden beide das selbe Signal). Hat das schon jemand überprüft (Navi?)

Die 80 Euro wären es mir locker Wert, wenn die KM auch so falsch zählen wie der Tacho abweicht.

lgc

PS: Mein Händler sagt, dass er das Problem - leider - kennt, alle (neueren?) eine relativ große Abweichung haben und sich offiziell nichts daran ändern läßt.
c-u
.
.
 
Beiträge: 128
Bilder: 5
Registriert: Mi, 21. Jun 2017, 21:38
Wohnort: Salzburg
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 2

Re: Tacho abweichung

Beitragvon aendu » Mi, 14. Feb 2018, 3:27

Bei meiner Yamaha VMAX hatte ich den Speedohealer auch eingebaut. Super Sache, hat aber nach knapp 3 Jahren den Geist aufgegeben.
Bei diesem Motorrad war der KM Zähler von der Abweichung nicht betroffen, bei meiner VStrom habe ich das noch nicht überprüft, Speed zeigt auch ca.10% zu viel. Abweichungen von plus 7% sind absolut normal Zustand.
aendu
 
Beiträge: 185
Registriert: Mi, 24. Mai 2017, 20:49
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L7)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: Yamaha VMAX
Laufleistung in tkm: 46
Anderes Motorrad: BMW R7 250
Laufleistung in tkm: 7

Re: Tacho abweichung

Beitragvon Küste » Mi, 14. Feb 2018, 7:40

@ Mad-max

schau dir auch mal das Ritzel vorne an, Serie sind da nach meinem Wissen 17 Zähne.
Es gibt da von Suzuki original auch 16 Zähne + Gummibeschichtung. Der eine oder andere hat damit optimiert.

Gruß Küste
(K 03 - EZ 11.04.2003)
Heizgriffnutzer und Kuchenblech (04-10) Besitzer
Benutzeravatar
Küste
 
Beiträge: 184
Registriert: So, 27. Nov 2005, 19:31
Wohnort: 24106 Kiel
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: XF 650 Freewind Bj. 1998

Re: Tacho abweichung

Beitragvon c-u » Mi, 14. Feb 2018, 8:04

aendu hat geschrieben:... Abweichungen von plus 7% sind absolut normal Zustand.


Mit 7% hätte ich auch kein Problem. :-(

Lgc
von unterwges
c-u
.
.
 
Beiträge: 128
Bilder: 5
Registriert: Mi, 21. Jun 2017, 21:38
Wohnort: Salzburg
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 2

Re: Tacho abweichung

Beitragvon Mad-max » Mi, 14. Feb 2018, 10:21

ok danke mach ich mal.

bin ende August da oben beim Werner Rennen :-o


Küste hat geschrieben:@ Mad-max

schau dir auch mal das Ritzel vorne an, Serie sind da nach meinem Wissen 17 Zähne.
Es gibt da von Suzuki original auch 16 Zähne + Gummibeschichtung. Der eine oder andere hat damit optimiert.

Gruß Küste
Mad-max
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa, 31. Dez 2016, 10:34
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 45000
anderes Motorrad: Transe Bj95
Laufleistung in tkm: 65000
Anderes Motorrad: Rf900
Laufleistung in tkm: 63000

Re: Tacho abweichung

Beitragvon Mad-max » Do, 5. Apr 2018, 12:02

Hy,ich konnte heute erst nachschauen was ich drin habe Also Vorne 17 zähne hinten 42 .

da ich die um 3cm hochgelegt habe denke ich das wenn ich auf 16 runder gehen die Kette zu arg schleift auf der schwinge ich denke wenn ich hinten auf 44 oder 45 hoch gehe bringt das das selbe oder ?

Mfg Marco
Mad-max
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa, 31. Dez 2016, 10:34
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 45000
anderes Motorrad: Transe Bj95
Laufleistung in tkm: 65000
Anderes Motorrad: Rf900
Laufleistung in tkm: 63000

Re: Tacho abweichung

Beitragvon jörg » Do, 5. Apr 2018, 12:29

http://dtpedia.de/mediawiki/index.php/Geardata

oder googel nach Geardata

damit kannst du es ausrechnen
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13326
Bilder: 118
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Re: Tacho abweichung

Beitragvon Küste » Mo, 9. Apr 2018, 12:56

@ Mad-max

wenn die Kettenspannung stimmt, schleift auch bei vorne 16 Zähne nichts auf der Schwinge.
Nicht vergessen die Kette wird in den Motor gezogen und dadurch ist sie oben bei der Fahrt immer stramm und kann nicht schleifen.
Wenn im Stand oder bei Schieben die Kette auf der Schwinge schleift, mal die Kettenspannung prüfen.

Gruß Küste

Mad-max hat geschrieben:Hy,ich konnte heute erst nachschauen was ich drin habe Also Vorne 17 zähne hinten 42 .

da ich die um 3cm hochgelegt habe denke ich das wenn ich auf 16 runder gehen die Kette zu arg schleift auf der schwinge ich denke wenn ich hinten auf 44 oder 45 hoch gehe bringt das das selbe oder ?

Mfg Marco
(K 03 - EZ 11.04.2003)
Heizgriffnutzer und Kuchenblech (04-10) Besitzer
Benutzeravatar
Küste
 
Beiträge: 184
Registriert: So, 27. Nov 2005, 19:31
Wohnort: 24106 Kiel
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: XF 650 Freewind Bj. 1998


Zurück zu Elektrik



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste