Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

alles zum Thema Bereifung

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon Stedo » Do, 6. Jun 2019, 15:12

dagga-boy hat geschrieben:wenn ich mal so mit dem was ich auch von meinen Mopedkumpels weiss und vergleiche,
erwarte ich ca. eine Laufleistung so zwischen 6-7000km.
das wäre für mich der Bereich vom AngelGT und PST-2 und fände ich völlig in Ordnung.


Hi, ich fahre meinen PST2 das ganze Jahr über und lande zwischen 12.000 und 16.000 km. Bei 16.000 musste er dann auch wirklich runter. Aber bei 7.000 km schon wechseln möchte ich bei diesem Reifen wirklich verneinen. Ich würde mich jetzt auch nicht als unsportlich fahrenden Fahrer bezeichnen der seinen Reifen schont.

Zur restlichen Einschätzung möchte ich mich aus Unwissenheit nicht äußern, aber bei dem Punkt wollte ich kurz einhaken.
mfg
der Stedo
Stedo
 
Beiträge: 326
Bilder: 7
Registriert: Di, 13. Jan 2015, 23:05
Wohnort: Dresden
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon stromer104 » Do, 6. Jun 2019, 15:58

Stedo hat geschrieben:
dagga-boy hat geschrieben:wenn ich mal so mit dem was ich auch von meinen Mopedkumpels weiss und vergleiche,
erwarte ich ca. eine Laufleistung so zwischen 6-7000km.
das wäre für mich der Bereich vom AngelGT und PST-2 und fände ich völlig in Ordnung.


Hi, ich fahre meinen PST2 das ganze Jahr über und lande zwischen 12.000 und 16.000 km. Bei 16.000 musste er dann auch wirklich runter. Aber bei 7.000 km schon wechseln möchte ich bei diesem Reifen wirklich verneinen. Ich würde mich jetzt auch nicht als unsportlich fahrenden Fahrer bezeichnen der seinen Reifen schont.

Zur restlichen Einschätzung möchte ich mich aus Unwissenheit nicht äußern, aber bei dem Punkt wollte ich kurz einhaken.


Also, wenn du mit einer 1000er den Reifen >12000km (hinten) fährst, kann ich mir nicht vorstellen, dass du dich nicht als unsportlich fahrenden Fahrer bezeichnest.
Ich ziehe am Hahn, aber mehr wie 6000-8000km (hinten) habe ich mit keinen Reifen geschafft.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5357
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 19

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon Zoller » So, 9. Jun 2019, 9:31

In MOTORRAD 13/2019 hat der Trail Attack 3 die Verschleißwertung deutlich gewonnen: nach 3.500 km hinten noch 64,2%, vorne 81,5%. Das gab 90 Punkte. Auf den 2. Plätzen tummelten sich der Michelin Anakee Adventure und der Scorpion Trail II, beide mit 86 Punkten. Auch den Gesamtsieg holte der Trail Attack 3 mit 320 Punkten vor dem Pirelli (317 Punkte) und dem Michelin 316 Punkte. Ganz hinten mittlerweile: der Metzler Tourance Next mit 300 Punkten.
Im Nasstest landete der Trail Attack 3 auf Platz 3 mit 92 Punkten nach dem Pirelli (94 Punkte) und dem Michelin mit 98 Punkten. (Tourance Next: 88 Punkte, Platz 5 von 6.)
Das Fazit zum Trail Attack 3: Kurvenjunkies setzen klar auf den Trail Attack3, der sich mit einem spürbaren Entwicklungsschub nicht nur deutlich von seinem Vorgänger absetzen kann, sondern auch die Konkurrenz im Alltag und beim Verschleiß abhängt.
Zoller
 
Beiträge: 112
Bilder: 4
Registriert: Sa, 14. Jun 2014, 23:06
Wohnort: Raum Tübingen/Schwäbische Alb
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 51
anderes Motorrad: Piaggio X 8
Laufleistung in tkm: 57

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon PC46 » Di, 11. Jun 2019, 18:15

@ Stromer 104
Ich habe natürlich gesehen, das es schon einen Thread über den neuen CTA3 gibt.
Leider gibt es aber noch keine Info ob die Schimmy-Neigung bei der alten Strom immer noch besteht.
Bo fährt eine K02, deshalb die Anfrage an ihn

Gruß Peter
PC46
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa, 28. Jan 2017, 22:58
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 92

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon stromer104 » Di, 18. Jun 2019, 20:47

Heute nach 2000km kam die erste Bewährungsprobe mit dem CTA3 in den Bergen. Einfach genial. Ich bin noch nie die Serpentinen so flüssig und harmonisch gefahren. Was hatten die Reifen zuvor nicht, was der CTA3 hat? Meine Mitfahrer sagen auch, dass ich einen ganz andern Strich fahre, als zuvor.
PS: Ich bekomme von Conti kein Geld für meine positiven Aussagen.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5357
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 19

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon XTman » Mi, 19. Jun 2019, 16:35

Hallo zusammen,
ich fahre seit 3/2018 meine V Strom 1000 XT. Seither bin ich auch interessierter Leser des Forum, habe aber noch nie was geschrieben. Nun mit bald 16.000 km auf der Uhr steht wieder ein Reifenwechsel an.
Der MTN hat mich nicht so sehr überzeugt.
Der Hinterreifen kommt aus China und so hört er sich auch an :contra:

Vom neuen CTA3 habe ich schon viel überschwängliches gelesen. Auch hier im Forum obwohl keine Freigabe vom Hersteller vorliegt. Auf Anfrage bei Conti wurde mir eine Freigabe verneint, aber wenn keine Fabrikatsbindung vorliegt, könnte ich jeden Reifen in der geforderten Spezifikationen montieren. Dann kommt aber auch gleich das große ABER in der Antwort von Conti:
"jeweilige Reifenfreigabe das entscheidende Dokument, um den Nachweis zu erbringen, dass die montierte und durch Freigabe dokumentierte Bereifung unter allen Fahrzuständen mit dem jeweiligen Motorrad harmoniert."

Was soll ich nun davon halten :???: ? Da ist unter anderen von Halterhaftung die Rede.
Mein Susi Händler hat mir auch nur den CTA2 angeboten.

Ich werde auch durch die Links in diesem Forum nicht richtig schlau :? Fahre erst seit gut einem Jahr Motorrad und bin deshalb wohl noch ein greenhorn ;D

Kann mir jemand klartext sagen, welche Folgen eine fehlende Freigabe hat. Verliere ich den Versicherungsschutz, bekomme ich keinen TÜV, oder bekomme ich Probleme bei einer Kontrolle :o_no: oder spielt das alles gar keine Rolle????

Gruß Manfre
XTman
 
Beiträge: 2
Bilder: 2
Registriert: Fr, 4. Jan 2019, 22:59
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 15000

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon stromer104 » Mi, 19. Jun 2019, 21:35

XTman hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich fahre seit 3/2018 meine V Strom 1000 XT. Seither bin ich auch interessierter Leser des Forum, habe aber noch nie was geschrieben. Nun mit bald 16.000 km auf der Uhr steht wieder ein Reifenwechsel an.
Der MTN hat mich nicht so sehr überzeugt.
Der Hinterreifen kommt aus China und so hört er sich auch an :contra:

Vom neuen CTA3 habe ich schon viel überschwängliches gelesen. Auch hier im Forum obwohl keine Freigabe vom Hersteller vorliegt. Auf Anfrage bei Conti wurde mir eine Freigabe verneint, aber wenn keine Fabrikatsbindung vorliegt, könnte ich jeden Reifen in der geforderten Spezifikationen montieren. Dann kommt aber auch gleich das große ABER in der Antwort von Conti:
"jeweilige Reifenfreigabe das entscheidende Dokument, um den Nachweis zu erbringen, dass die montierte und durch Freigabe dokumentierte Bereifung unter allen Fahrzuständen mit dem jeweiligen Motorrad harmoniert."

Was soll ich nun davon halten :???: ? Da ist unter anderen von Halterhaftung die Rede.
Mein Susi Händler hat mir auch nur den CTA2 angeboten.

Ich werde auch durch die Links in diesem Forum nicht richtig schlau :? Fahre erst seit gut einem Jahr Motorrad und bin deshalb wohl noch ein greenhorn ;D

Kann mir jemand klartext sagen, welche Folgen eine fehlende Freigabe hat. Verliere ich den Versicherungsschutz, bekomme ich keinen TÜV, oder bekomme ich Probleme bei einer Kontrolle :o_no: oder spielt das alles gar keine Rolle????

Gruß Manfre

Lese mal hier: viewtopic.php?f=43&t=49177&p=893552&hilit=reifenbindung#p893552
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5357
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 19

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon XTman » Mi, 19. Jun 2019, 22:21

Merci Dir,
jetzt hab's auch ich kapiert. :ohhh:
Komisch dass sich mein Händler mit ner eindeutigen Aussage so ziert :roll:

Dankeschön
XTman
 
Beiträge: 2
Bilder: 2
Registriert: Fr, 4. Jan 2019, 22:59
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 15000

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon stromer104 » Mo, 1. Jul 2019, 13:40

https://www.continental-reifen.de/motor ... ermotorrad
Mittlerweile fahren 4 Mann von meiner Motorradgruppe den CTA3 und sind begeistert.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5357
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 19

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon Joergen » Do, 11. Jul 2019, 19:48

:???:
Komischerweise wird der bei den Bekannten Lieferanten nicht unter der V-Strom 1000 ABS 2017 angeboten, wieso nicht?
Gruß
Jörgen

Bild Der Niederrhein Stammtisch trifft sich Bitte hier weiter lesen!

Kontakt wegen Anschluss-Kabel bitte per MAIL. Weiter Information dazu hier AUX-KABEL-Info und hier HEIZGRIFF-KABEL-Info.
Benutzeravatar
Joergen
.
.
 
Beiträge: 3792
Bilder: 57
Registriert: Do, 6. Jun 2013, 19:11
Wohnort: Zwischen NE-MG
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: nur ein Fahrrad ;-)

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon stromer104 » Do, 11. Jul 2019, 20:10

Joergen hat geschrieben::???:
Komischerweise wird der bei den Bekannten Lieferanten nicht unter der V-Strom 1000 ABS 2017 angeboten, wieso nicht?

Weil Conti keine Freigabe gibt. viewtopic.php?p=925104#p925104
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5357
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 19

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon Joergen » Do, 11. Jul 2019, 20:16

Sollte doch egal sein. Brauchen wir doch nicht. :-P
Gruß
Jörgen

Bild Der Niederrhein Stammtisch trifft sich Bitte hier weiter lesen!

Kontakt wegen Anschluss-Kabel bitte per MAIL. Weiter Information dazu hier AUX-KABEL-Info und hier HEIZGRIFF-KABEL-Info.
Benutzeravatar
Joergen
.
.
 
Beiträge: 3792
Bilder: 57
Registriert: Do, 6. Jun 2013, 19:11
Wohnort: Zwischen NE-MG
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: nur ein Fahrrad ;-)

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon stromer104 » Do, 11. Jul 2019, 21:16

Joergen hat geschrieben:Sollte doch egal sein. Brauchen wir doch nicht. :-P

Darum habe ich ihn drauf. ;D
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5357
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 19

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon Joergen » Do, 11. Jul 2019, 22:05

Wie viel km hast du jetzt damit runter und wie sieht das Profil noch aus?
Gruß
Jörgen

Bild Der Niederrhein Stammtisch trifft sich Bitte hier weiter lesen!

Kontakt wegen Anschluss-Kabel bitte per MAIL. Weiter Information dazu hier AUX-KABEL-Info und hier HEIZGRIFF-KABEL-Info.
Benutzeravatar
Joergen
.
.
 
Beiträge: 3792
Bilder: 57
Registriert: Do, 6. Jun 2013, 19:11
Wohnort: Zwischen NE-MG
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: nur ein Fahrrad ;-)

Re: Neuer Reifen - Conti Trail Attack 3

Beitragvon Wulfmans » Do, 11. Jul 2019, 23:29

stromer104 hat geschrieben:
Stedo hat geschrieben:
dagga-boy hat geschrieben:wenn ich mal so mit dem was ich auch von meinen Mopedkumpels weiss und vergleiche,
erwarte ich ca. eine Laufleistung so zwischen 6-7000km.
das wäre für mich der Bereich vom AngelGT und PST-2 und fände ich völlig in Ordnung.


Hi, ich fahre meinen PST2 das ganze Jahr über und lande zwischen 12.000 und 16.000 km. Bei 16.000 musste er dann auch wirklich runter. Aber bei 7.000 km schon wechseln möchte ich bei diesem Reifen wirklich verneinen. Ich würde mich jetzt auch nicht als unsportlich fahrenden Fahrer bezeichnen der seinen Reifen schont.

Zur restlichen Einschätzung möchte ich mich aus Unwissenheit nicht äußern, aber bei dem Punkt wollte ich kurz einhaken.


Also, wenn du mit einer 1000er den Reifen >12000km (hinten) fährst, kann ich mir nicht vorstellen, dass du dich nicht als unsportlich fahrenden Fahrer bezeichnest.
Ich ziehe am Hahn, aber mehr wie 6000-8000km (hinten) habe ich mit keinen Reifen geschafft.


Ich kann mich da erinnern das ich in einem Thread mal geschrieben habe das ich auf der Haya einen Hinterreifen nach 2500km Schrotte. Auf meine Frage was ich denn wohl "falsch" machen würde war deine Antwort (stromer104) ALLES ! Diese Antwort beruhte genauso auf Unwissen wie die Antwort die Du dem Kollegen oben gegeben hast.

Nun sag ich Dir mal, das Du Material Mordend unterwegs bist - dein Fahrstiel wohl nicht richtig wirklich zu deinem Moped passt. Reifen schlechtreden, nur weil sie nicht zu deinem Fahrstiel passen geht meiner Meinung nach gar nicht. Spät bremsen , an der Ampel immer der erste sein wollen, Sägezahn am Vorderreifen spricht nicht grade für einen gefühlvollen harmonischen Fahrstiel. Sportlich unterwegs sein und "Heizen" sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Heizen geht auf kosten des Materials wie jeder weiß. Darum würde ich auch niemals Wert auf deine Aussagen in Bezug auf Lebensdauer von Materialien legen. Man kann mit der Strom heizen- aber dafür ist sie mit Sicherheit nicht gebaut .So wie ich das bisher vom lesen her mitbekommen habe würdest Du wahrscheinlich mit jedem anderen Bike die gleichen Probleme haben - Sägezahn und hohen Materialverschleiß. UND das liegt alles nur am Bike !
Deine Aussagen die Du zum A41 in Bezug auf verschleiß gemacht hast kann ich so nicht unterschreiben-! Den Vorderreifen habe ich bei knapp 7500km gewechselt OHNE jegliche Anzeichen von Sägezahn und das Profil hatte (bis etwa 10mm vor der Kante )rundum noch 1,8mm. Man könnte also sagen das er auf seiner benutzten Lauffläche gleichmäßig abgefahren war. Der Hinterreifen ist noch immer drauf (jetzt 9000 km ) hat etwas weniger als die Hälfte an Profil, und ist bis zur Kante ganz benutzt.(hab ich ja auch bezahlt) Leichte Sägezahn bildung .-Neben dem obligatorischen mittlern Strich auf dem Reifen , zeichnen sich bei mir links und rechts daneben mittlerweile noch zwei umlaufende Striche ab. Das sind die Trennlinen der der Mischung. Wobei sich dort eine leichte Kante bildet und das Profil links und rechts abgefahrener ist als in der Mitte. Du als Spätbremser und zügiger Fahrer kannst mir nun bestimmt sagen was ich wieder falsch mache. (wie bei der Busa ALLES ! Achso, die Busa benutze ich übrigens wofür sie gebaut wurde - dabei kann es schon mal passieren das ein Hinterreifen keine 12000km hält.
Coulthard war auch ein Spätbremser- guter Fahrer aber nie Weltmeister . Hakkinen fuhr da etwas anders (kein Spätbremser) und war 2x Weltmeister. Finde den Fehler.
Und nun Feuer frei zu zerreißen :pro: Ich wäre enttäuscht von Dir wenn Du nun nicht protestieren würdest. :whis:
Gruß Wulfman
ich muss nicht Rasen- 300km/h reichen auch
Benutzeravatar
Wulfmans
 
Beiträge: 322
Bilder: 1
Registriert: Fr, 19. Sep 2014, 22:41
Wohnort: MH-
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 18
anderes Motorrad: Hayabusa
Laufleistung in tkm: 50

VorherigeNächste

Zurück zu Reifen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste