Fährt schon jemand SCORPION II

alles zum Thema Bereifung

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon vol_ker » So, 8. Jul 2018, 22:30

Da halte ich es wie gesagt mit Ollis Aussage.
Wenn Fahrwerkseinstellungen und Fahrstil passen, ist das ein Superreifen !
Bei mir hat er auf der kleinen L2, wie jetzt auch auf der großen L6 bis zum Schluss
hervorragend funktioniert und Sägezähne habe ich nach wie vor nie gehabt. :-D
Diese Aussage lässt sich genau wie das Gegenteil allerdings nicht verallgemeinern !
Ich mache das im Gegensatz zu manchen Allwissenden aber auch nicht, sondern teile nur meine Erfahrungen mit.
Gruß, Volker
vol_ker
 
Beiträge: 171
Bilder: 8
Registriert: Sa, 16. Aug 2014, 16:21
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon V-StromForer » Do, 6. Sep 2018, 12:06

… ich hatte anfangs nicht genau gewusst, was ich mit dem Begriff Saegezahnbildung anfangen soll …
… da gibt es aber im Wiki eine super Erklaerung … siehe folgenden Link und dort unter der Ueberschrift "Motorrad".

https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4gezahnbildung

Folglich ist klar, dass technisch nachvollziehbar ist, dass jeder (!) profilierte Motorradreifen Saegezahnbildung bekommt. - Wie viel, das ist vom Fahrstil, aber vor allem vom Hersteller und da wieder in erster Linie vom Profilbild beeinflussbar.
Das Hause Pirelli (PST2 und MTN) beweist leider mit ihren "Blitzen" und "Laengsboegen" als Markenzeichen im Profil, wie man es nicht machen sollte um Saegezahnbildung entgegenzuwirken. Darauf achten die Englaender und Japaner nachvollziehbar wesentlich mehr. Dort hat bekanntlich die Technik und weniger das Marketing was zu sagen.
So wird letztendlich der Saegezahn zum Markenzeichen und PST2- und MTN-Fahrer muessen mit den Unannehmlichkeiten leben.
Schade, denn wenn das nicht waere, waeren diese Reifen um eine wesentliche Kritik aermer.

Ich konnte uebrigens die "Saegezaehne" samt "Auswaschung" am Vorderrad bei meinem ersten PST2 auch erst im letzten Drittel seiner Laufzeit begreifen (ab ca. 2,5mm Profiltiefe in der Mitte) - das angehaengte Foto dazu ist vom Vorderrad als es allerdings schon ganz am Ende war. - Der Querbalken im Blitz, der genau dort ist, wo die meisten Scherkraefte beim Bremsen auftreten, foerdert diese Maengel massiv.
Mit anderen Worten, je haerter und oefter man bremst umso schneller und staerker bildet sich dieser Saegezahn samt Auswaschung dort aus.
Zu vermeiden sind sie definitiv nicht.

13137

LG Werner
Benutzeravatar
V-StromForer
 
Beiträge: 11
Bilder: 13
Registriert: Di, 4. Sep 2018, 5:57
Aktuelles Motorrad: DL650 L5 (ABS)
Laufleistung in tkm: 44
anderes Motorrad: Honda NSS300 Forza
Laufleistung in tkm: 1

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon stromer104 » Do, 6. Sep 2018, 13:06

Wie du schreibst, ist die Sägezahnbildung vom Fahrstil und Profilgebung abhängig.
Den Fahrstil zu ändern ist eigentlich fast nicht machbar, aber das Profil schon.
Ich bin auch den PST 2 und MTN gefahren und hatte ab ca. 3000km Sägezahnbildung.
Mit dem BW501, MPR4 und jetzt den A41 überhaupt nichts.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front: A41F Rear: A41R
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 4921
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 12

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon V-StromForer » Do, 6. Sep 2018, 18:38

ja, Fahrstil und Profilgebung beeinflussen (!) … Zuwenig Luftdruck foerdert auch die Saegezahnbildung, ist auch wesentlich, hatte ich vergessen zu erwaehnen, sorry, aber am besten den Wiki-Link von vorhin inhalieren, den hat m.E. nach ein echter Profi geschrieben.

Wie gesagt, jeder profilierte Motorradreifen bekommt Saegezaehne. - Das ist Physik, dagegen kann man nichts machen.
Aber man kann das Wachstum in unwesentlichen, kaum erkennbaren Grenzen halten.

Per verbaler Definition sind Saegezaehne der Hoehenunterschied zwischen der einen und der anderen Seite der Profilrille.
Man kann sie uebrigens manchmal besser erfuehlen als sehen.
Klingt vielleicht bloed, aber wenn man einen Reifen nach vor und dann wieder zurueck streichelt, spuert man den Unterschied bzw. die Zaehne.

Vom BBW weiss ich, dass der vorne und hinten kaum Saegezaehne produziert.
MPR4 und A41 kenn ich zu wenig.
Der A40 ist vorne Top und macht hinten kaum sehbare, aber doch spuerbar (Streichelmethode) kleine Zaehne.
Zwischenzeitlich hatte ich den ATR (AvonTrailRider) aufgezogen, weil ich erkannte, dass der Brite kein saegezahnfoerderndes Profil hat. Nebenbei gesagt, ein toller Reifen, den ich aber dann nach 3200km auf die Seite legte, weil er mir meine schoene Vstrom im Regen komplett zusaut. - Unglaublich, welchen Dreck-Spray dieser Reifen erzeugt. - Der Kuehler zugesaut, die Zusatzscheinwerfer blindgesaut und die Kette foermlich sandgestrahlt, in jedem noch so kleinsten Winkel war Dreck. - Da lob ich mir wieder den PST2 der schoen zentriert hoch- bzw. brav in die Kotfluegel hineindreckelt.

Zurueck zum Thema PST2:
so sah mein Hinterrad aus …

13138
13139
13140

Profis haben mir gesagt, dass das vom Bremsen bzw. durch Motorbremswirkung in die Kurven hinein entsteht und dass man es durch Rausbeschleunigen aus der Schraeglage egalisieren / verhindern / vermindern koennte.
Mal sehen ob ich das bei meinem 2ten Set PST2 besser kann. Ob ich meinen Fahrstil aber wirklich grundlegend aendern werde? - Wohl eher nicht.

LG Werner
Benutzeravatar
V-StromForer
 
Beiträge: 11
Bilder: 13
Registriert: Di, 4. Sep 2018, 5:57
Aktuelles Motorrad: DL650 L5 (ABS)
Laufleistung in tkm: 44
anderes Motorrad: Honda NSS300 Forza
Laufleistung in tkm: 1

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon riderman » Do, 6. Sep 2018, 18:41

Ich hatte mit dem MPR4 auch Sägezahn. Und das auf einer 650er bei eher mitteldynamischer Fahrweise. Bei Reifen mit Profil lässt sich das nunmal nicht ganz vermeiden.
riderman
 
Beiträge: 790
Registriert: Sa, 18. Nov 2006, 2:21
Wohnort: 14822 borkheide
anderes Motorrad: Africa Twin
Laufleistung in tkm: 2

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon jörg62 » Do, 6. Sep 2018, 22:14

Ich denke schon, dass die Sägezahnbildung ein typspezifisches Problem ist.

Ich fahre jetzt den 5. Satz Gummis auf der Dicken und nur der PST2 war in dieser Hinsicht richtig auffällig. Nach etwa 5 Tkm waren die Sägezähne so ausgeprägt, dass ab ca. 50 kmh ein spürbares, wenn auch unbedenkliches Lenkerpendeln festzustellen war. Das kannte ich so vorher nicht.

Hier noch die "Reifenhistorie" meiner 1000ABS seit Erstzulassung 2014 und derzeit knapp 37 Tkm auf der Uhr:

2x BW50x (herstellerseitige Originalbereifung) -> für mich insgesamt ein Reifen mit schlechter Performance, besonders auch im Regen; Wechselgrund: Verschleiß ("eckige" Lauffläche) jeweils hinten
1x PST2 -> anfangs sehr agiler Reifen mit guten Eigenschaften im Trockenen und bei Nässe, später starker Sägezahn vorn; Wechselgrund: Verschleiß vorn
1x A40 -> in etwa gleiches Fahrverhalten wie PST2, keine Sägezahnbildung aber insgesamt geringe Profiltiefe und damit schneller Profilabbau vorn; Wechselgrund: Verschleißgrenze vorn erreicht
1x T31 -> sehr gutes Handling im Trockenen, Nässe zufriedenstellend, nach 5 Tkm Laufleistung vorn wie hinten gleichmäßiger Verschleiß, kein Sägezahn, derzeit keine Tendenz erkennbar ob vor oder hinten eher Schluss ist

Ich fahre dabei ausschließlich Straße, davon jeweils die Hälfte der Saison Kurzstrecke (= Arbeitsweg durchs Erzgebirge) und längere Touren (Korsika, Italien, Südfrankreich). Irgendwie scheint damit der T31, als typischer Tourenreifen, meinen Ansprüchen bzw. meinem Fahrverhalten am nächsten zu kommen.
Gruß Jörg
Benutzeravatar
jörg62
 
Beiträge: 32
Registriert: Di, 21. Jul 2015, 21:31
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 36

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon V-StromForer » Fr, 7. Sep 2018, 6:03

… klare, aufschlussreiche, nachvollziehbare Infos … danke Joerg

… ja, unser Individualismus zeigt sich ja schon alleine dadurch, dass wir Motorrad fahren …

… Jeder Reifen hat in gewisser Weise seine Berechtigung … kein Reifen ist der absolut beste … ist alles relativ ...

… ich finde es nur schade, dass sich viele mit dem sooooo wichtigen Thema Reifen und Reifendruck nicht eingehendst beschaeftigen, um fuer sich selbst den besten Reifen zu finden und fuer sich selbst das Optimum in Sachen Sicherheit und (Fahr-)Spass zu erlangen …

C'est la vie

Die Vstrom ist ja als Adventure Sport Touring Bike konzipiert. Fuer jeden eigentlich was dabei und wenn man das erste Wort dann nicht (so) in Anspruch nimmt, was bleibt dann uebrig? - Dementsprechend ist ein SportTouringReifen dann eh die optimalere Wahl.

Zurueck zum Thema, PST2:
… fuer mich, ich betone nochmals, fuer mich, die dzt. beste Variante im Markt.
… den MTN haette ich von seiner Grundkonzeption her zwar lieber, weil er demzufolge weniger sportlich aber dafuer stressfreier (weniger "giftig") zu fahren ist, aber die noch viel dramatischeren Berichte ueber Saegezahnbildung und Auswaschungen am Vorderrad haben mich abgeschreckt.
… den A41 haette ich gerne probiert, war aber nicht auf Lager.
… Da der PST2 die Strassen-Sportlichkeit unter den ADV-Reifen fuer sich in Anspruch nimmt, aber genau bei ambitionierter fahrenden Piloten eher gleich mal die Zaehne zeigt, ist das fuer mich ein klarer Design-Fehler den Pirelli gefaelligst und alsbald ausbuegeln sollte.
Ich hoffe daher, dass das Hause Pirelli bald reagiert und die "Saegezahnreifen" durch einen PST3 bzw. MTN2 ersetzen.
LG Werner
-----------------------------------
"Do it wise or let it be"
Benutzeravatar
V-StromForer
 
Beiträge: 11
Bilder: 13
Registriert: Di, 4. Sep 2018, 5:57
Aktuelles Motorrad: DL650 L5 (ABS)
Laufleistung in tkm: 44
anderes Motorrad: Honda NSS300 Forza
Laufleistung in tkm: 1

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon V-StromForer » So, 9. Sep 2018, 14:58

Hallo Leute,

seht mal das Foto von meinem neuen PST2 Hinterrad ...

13157

… seht genau was da ganz links auf dem Foto auf der Seitenwand steht ...

… my ... PIRELLI Scorpion Trail II ... is ….. MADE IN CHINA

Das ist aber extra ganz klein geschrieben, kleiner als das Made in Germany am Vorderrad.

Pirelli spart Produktionskosten.
Wir zahlen den gleichen Listenpreis und bekommen Made in China.

Das naechste Mal schau ich vorher und wenn Made in China draufsteht, dann will ich 50% Rabatt oder ich kauf einen Nichtchinesischen Reifen.

Was steht bei euch drauf ????
LG Werner
-----------------------------------
"Do it wise or let it be"
Benutzeravatar
V-StromForer
 
Beiträge: 11
Bilder: 13
Registriert: Di, 4. Sep 2018, 5:57
Aktuelles Motorrad: DL650 L5 (ABS)
Laufleistung in tkm: 44
anderes Motorrad: Honda NSS300 Forza
Laufleistung in tkm: 1

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon smtr » Mo, 10. Sep 2018, 9:30

Bei meinen neuen MTN steht auch Made in China drauf.

Sent from my E5823 using Forum Fiend OSP v1.3.3.
smtr
 
Beiträge: 12
Registriert: So, 2. Nov 2014, 21:19
Wohnort: Wurzen
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon M. aus L. » Mo, 10. Sep 2018, 9:54

Metzeler-Reifen aus China, Pirelli aus Brasilien, Conti aus Korea.....usw. :contra:
Ich mache da nicht mehr mit. :o_no:

Empfehlung : Dunlop "Trailsmart max", Made in France. Ein TOP Reifen, entwickelt und hergestellt in Europa. :pro:
Benutzeravatar
M. aus L.
 
Beiträge: 507
Bilder: 3
Registriert: So, 12. Mai 2013, 7:57
Wohnort: Lippstadt
Aktuelles Motorrad: DL650 K06
Laufleistung in tkm: 52
weiteres Motorrad: DL650 K06
Laufleistung in tkm: 25
anderes Motorrad: Suzuki Address 110
Laufleistung in tkm: 4
Anderes Motorrad: Beta Alp 4.0
Laufleistung in tkm: 13

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon EddyVS650 » Mo, 10. Sep 2018, 12:17

Verstehe euer Problem nicht !! mit Made In China usw.
Die Suzi V-Strom ..... wird doch auch in Japan gebaut .

Heut zu Tage kommt doch fast alles aus dem Ausland !

Gruß aus Südhessen
Eddy
EddyVS650
 
Beiträge: 48
Bilder: 0
Registriert: Mi, 6. Jun 2018, 13:19
Wohnort: 65795 Hattersheim
Aktuelles Motorrad: DL650 K09 (ABS)
Laufleistung in tkm: 13000
anderes Motorrad: Honda VFR 800 RC 46-1
Laufleistung in tkm: 32000

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon Mr. Peoples » Mo, 10. Sep 2018, 14:50

Japan gilt aber nicht als Niedriglohn-Produktionsstandort - eher im Gegenteil.
Von daher fände ich es auch fair, wenn die Hersteller die Kostenvorteile an den Endkunden weiter geben. Aber um in diesen Genuss zu kommen muss man erst Aktionär werden :sad:
Ich empfehle daher Heidenau Reifen - entwickelt und gebaut in Sachsen 8-) (soviel Patriotismus traut man sich als Dresdner ja schon fast nicht mehr zu schreiben)
Mr. Peoples
 
Beiträge: 29
Bilder: 2
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 8:37
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 17
anderes Motorrad: Kawasaki ZRX 1200s
Laufleistung in tkm: 59

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon V-StromForer » Mo, 10. Sep 2018, 16:18

Japan ist nicht wie Restasien und in Sachen Verarbeitung aeusserst perfektionistisch.

LG Werner
Benutzeravatar
V-StromForer
 
Beiträge: 11
Bilder: 13
Registriert: Di, 4. Sep 2018, 5:57
Aktuelles Motorrad: DL650 L5 (ABS)
Laufleistung in tkm: 44
anderes Motorrad: Honda NSS300 Forza
Laufleistung in tkm: 1

Re: Fährt schon jemand SCORPION II

Beitragvon Roxin » Mo, 10. Sep 2018, 19:48

Also bei meinen neuen CRA2 steht "Made in Germany" und auf dem Aufkleber steht noch "handgefertigt in Germany". Und dazu waren die noch günstig.
Gruß
Hendrik
Roxin
 
Beiträge: 66
Bilder: 0
Registriert: Mo, 29. Mai 2017, 17:54
Wohnort: Vettweiß
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 7

Vorherige

Zurück zu Reifen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste