Gabelstabilisator (Eigenbau)

Einstellungen, Federn, usw.

Moderator: Admin

Gabelstabilisator (Eigenbau)

Beitragvon 73bm73 » So, 24. Aug 2008, 22:15

So, und jetzt mal ich.

Aufmerksam geworden durch einen unserer Forum-Guru’s Peter (schöne Grüße nach Singapur) in einem Thraed über Lenker-Flattern, musste ich so einen Gabelstabi einfach mal ausprobieren. Nicht, dass ich mit meiner V-Strom jemals Lenker-Flattern gehabt hätte (gibt es einfach mit BT020 nicht), aber die Aussagen von Peter bezüglich verbessertem Fahrverhalten, und natürlich auch von den Herstellern dieser Teile haben mich sehr neugierig gemacht. Und für Fahrwerksverbesserungen bin ich jederzeit zu haben.
Ach ja, hier mal die Links:
Forum: viewtopic.php?t=11408&postdays=0&postorder=asc&highlight=superbrace&start=15
Superbrace http://tinyurl.com/3vaskw
Murphbrace http://tinyurl.com/4wowp7

Nur, umgerechnet 130,- bis 150,- Eier für das bisschen Metall, und davon rund ein Viertel Versandkosten, ist eigentlich ganz schön heftig.
Da ich beruflich im Maschinenbau tätig bin und eigentlich einen Großteil des Tages mit einem Zeichenprogramm verbringen muss, nutzte ich einfach mal die Gunst der Stunde um so einen Gabelstabilisator zu konstruieren.
Zufällig bin ich an diesem Tag auch mit meiner V-Strom zur Arbeit gefahren und so schnappte ich mir Maßband, Schiebelehre & Co. um die Gabel zu vermessen. Danach ein Blick auf die Webseiten der Original-Hersteller zwecks Design-Studien. Beide Hersteller verwendeten Aluminium (6061) für die Stabilisatoren und erzielten damit schon euphorisch gute Ergebnisse (wenn man den Erfahrungsberichten Glauben schenken darf).
Aluminium besitzt jedoch eine relativ geringe Steifigkeit gegenüber Stahl. Deshalb auch die relativ pompösen Dimensionen der Mitteltrebe. Ich schätzte die Abmessungen anhand der Fotos, erstellte 3D-Modelle mit dem Zeichenprogramm und testete diese mittels einer „Finite Elemente“-Prüfung unter einer bestimmten Belastungsannahme.
Für meine Konstruktion entschied ich mich allerdings für rostfreien Stahl 1.4301 und begann zu konstruieren. Ich optimierte das Design durch ständige Festigkeitsberechnungen mittels der oben erwähnten Finite Elemente Prüfung.
Unter derselben Belastungsannahme wie oben erwähnt, erhielt ich letztendlich eine rund 3-fache Steifigkeit gegenüber den Alu-Varianten bei sogar etwas weniger Gewicht :-o :pro: !! Berechnete 510 Gramm inklusive Edelstahlschrauben in V4A. ( Die Firma Superbrace teilte mir auf Anfrage mit, dass ihr Stabilisator netto 1,5 Pounds (lb) schwer ist - umgerechnet 680 Gramm. Der Stabilisator der Firma Murph dürfte noch schwerer sein da er wesentlich wuchtiger aussieht. Allerdings dürfte er dadurch auch eine bessere Steifigkeit aufweisen.)
Bild
Hergestellt soll der Gabelstabilisator durch eine Wasserstrahl-Schneidemaschine werden. Danach wird er mechanisch bearbeitet (Bohren, Gewindeschneiden, Kanten brechen) und abschließend schwarz lackiert.
So sollte der Stabi letztendlich schwarz lackiert aussehen:
Bild
... und so in seinen Einzelteilen:
Bild
Alternative Designstudie: Oberfläche poliert oder verchromt
Bild

Nachdem die Teile alle fertig waren kam der interessante Teil:

Die Montage war erwartungsgemäß unkompliziert und in 10 Minuten erledigt. Habe dabei sicherheitshalber immer wieder die Gabel auf Leichtgängigkeit überprüft.
(Hier noch nicht schwarz lackiert - kommt aber noch... .)
Bild
Bild
Bild

Nach den ersten knapp 200 Testkilometern kann ich nur sagen, das Teil bringt eine spürbare Verbesserung des Fahrverhaltens aufgrund einer stabileren und steiferen Gabel. Die Gabel fühlt sich während der Fahrt um einiges ruhiger an. Besonders spürbar auf schlechten und ausgebesserten Straßenbelägen, Längsrillen und bei Unebenheiten in Kurven. Präziseres Einlenken, exaktere Spurtreue und verbesserter Geradeauslauf sind die Folge. Besonders auf Längsrillen merkt man, dass jetzt eigentlich nur mehr das Hinterrad den Rillen folgen will. Einfach spitze!!! :pro:

ABE oder sonstiges :? :???: ? – Wem kratzt das schon ;-) ? Die Rennleitung kennt sich mit Motorradausstattungen ja sowieso nicht so genau aus… ;D

Auch Shimmy (Lenker flattern) sollte man damit unter Kontrolle bringen können, wie bereits in der Einführung erwähnt. Kann das jedoch nicht persönlich bestätigen weil ich noch niemals auch nur einen Anflug von Shimmy auf meiner V-Strom hatte. (Immer spitzenmäßige Bereifung und ein optimal eingestelltes Fahrwerk.)

Fazit:
Einfach irre, war die Mühen wirklich wert ! Ein Treffer genau ins Schwarze! Eine der besten Modifikationen und dadurch ein völlig neues Fahrgefühl!!!

(Oder bilde ich mir das alles nur ein?? :? )

Nochmals DANKE Peter, für den Tipp!!!!! :pro:
Berndi
verstellbare Rückspiegel, elektrische Fahrzeugbeleuchtung, Heckantrieb
>>...und natürlich mein Gabelstabi<< 8-)
Benutzeravatar
73bm73
 
Beiträge: 1634
Registriert: Sa, 19. Apr 2008, 20:55
Wohnort: NÖ, Austria
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: genügt doch...

Beitragvon 73bm73 » So, 24. Aug 2008, 22:20

... und warum funktioniert das jetzt mit den Bildern nicht????
Kann mir da mal jemand helfen?
DANKE!!
Berndi
verstellbare Rückspiegel, elektrische Fahrzeugbeleuchtung, Heckantrieb
>>...und natürlich mein Gabelstabi<< 8-)
Benutzeravatar
73bm73
 
Beiträge: 1634
Registriert: Sa, 19. Apr 2008, 20:55
Wohnort: NÖ, Austria
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: genügt doch...

Beitragvon Guido » So, 24. Aug 2008, 23:03

Ich bin begeistert!
Von dem Teil an sich und auch von deiner Arbeit. :pro:
Bild


Das würde ich mir sofort nachbauen, wenn ich die Möglichkeiten hätte.

Bild
Bild




P.S. Du hast die falschen Grafikadressen kopiert
Benutzeravatar
Guido
.
.
 
Beiträge: 6863
Bilder: 43
Registriert: So, 6. Nov 2005, 12:15
anderes Motorrad: BMW R1200GS LC

Beitragvon castle-of-teck » So, 24. Aug 2008, 23:29

Meinen respekt !

Sieht sauber aus, auch die FE-Berechnung finde ich mal :pro:
Jetzt wäre interessant, was Du im Winter vorhast bzw. ob Du eine Kleinserie machen dürftest/möchtest :???: :? :-D
castle-of-teck
 

Beitragvon jörg » So, 24. Aug 2008, 23:34

castle-of-teck @ So 24. Aug 2008, 23:29 hat geschrieben:Meinen respekt !

Sieht sauber aus, auch die FE-Berechnung finde ich mal :pro:
Jetzt wäre interessant, was Du im Winter vorhast bzw. ob Du eine Kleinserie machen dürftest/möchtest :???: :? :-D


dem schliesse ich mich an :pro:
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13405
Bilder: 118
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Beitragvon matthias » Mo, 25. Aug 2008, 0:23

Saubere Arbeit :pro:




.......wann gehst Du in Serie ? ;-)
Matthias



Leben und leben lassen
Benutzeravatar
matthias
 
Beiträge: 3033
Bilder: 2
Registriert: Sa, 26. Nov 2005, 17:31
Wohnort: Racesburg
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 163

Beitragvon Peter » Mo, 25. Aug 2008, 4:07

Berndi das ist eine Super-Wertarbeit, und auch designmaessig absolute Klasse! Du solltest echt ueberlegen ob Du nicht professionell in die Fertigung solcher Teile einsteigst.

Ich war selber ueberrascht, wie deutlich spuehrbar der Unterschied mit der Gabelstrebe ist. Die Liste der Zuebhoehrteile meiner V-Strom war sehr lang. Bei einigen Teile hat sich die Anschaffung echt gelohnt, so dass ich mich geaergert hatte, es nicht frueher gemacht zu haben. Die Gabelbruecke gehoehrt dazu.

Ich glaube die US Hersteller verwenden das Alu, weil es wesentlich einfacher und mit preiswerteren Maschinen zu bearbeiten ist. Falls Du eine Serienfertigung anstrebst, dann sag Bescheid.
Bild Peter
KEEP MEDIOCRITY AT BAY !
Benutzeravatar
Peter
 
Beiträge: 2964
Registriert: Mi, 9. Nov 2005, 16:13
Wohnort: Singapur
Laufleistung in tkm: 80
anderes Motorrad: BMW R 1200 GS
Laufleistung in tkm: 41

Beitragvon 73bm73 » Mo, 25. Aug 2008, 9:04

Kann man das mit dem richtigen Bilder-Verlinken nachträglich noch ändern? Ich habe alle Bilder im Test-Bereich ("das ist jetzt mein eigener Test") eingestellt und von den einzelnen (links-angeklickten) Bildern die URL kopiert. Tja, war wohl falsch... .
Wenn es da jetzt noch irgend eine Möglichkeit gäbe um das zu ändern... wäre echt klasse!!


Zu eurer allgemeinen Frage nach Serienproduktion:
Die Sache hat natürlich auch einen Haken (Wo gibt es denn Licht ohne Schatten?).
Die Bereiche an denen der Stabi an den Tauchrohren montiert wird sind werkseitig nicht bearbeitet (Guss). Da treten natürlich diverse Ungenauigkeiten auf. Z.B. musste ich den Abstand der Gabelrohre von den an den Gleitrohren gemessenen 205mm auf 204,5mm nachträglich korrigieren. Das heißt, im Tauchrohr sind die Bohrungen für die Gleitrohre nicht exakt zentrisch zu den Außendurchmesser ausgeführt (wer konnte das ahnen...). Also das Luftschleifgerät mit einem Fächer-Schleifstift zur Hand genommen und die inneren Bohrungshälften nachgeschliffen. Aufgrund der Spann-Eigenschaften der Konstruktion sind die nun "Eierförmigen" Bohrungen (0,5mm Langloch) aber auch kein Problem.
Das Problem ist vielmehr, dass ich die original Toleranzen von Suzuki nicht kenne und ich daher nicht weiß, ob meine Gabel bereits der "worst case" ist, oder ob es noch schlechtere Gabeln gibt. Deshalb kann es bei einigen Gabeln zu kleinen Problemen während der Montage kommen weil der Stabi, oder besser der Tauchrohr-Abstand, nicht genau passt. Und für jeden Interessenten eine Individuallösung anfertigen lassen? Eher nicht.
Oder jeder der so ein Teil will lebt einfach damit , dass es bei der Montage (schätze mal zu 30%) zu kleinen Nacharbeiten kommen kann. Mit dem geeigneten Werkzeug ist das auch in wenigen Minuten erledigt.

Grundsätzlich wäre Serienfertigung möglich. Müsste mich noch über den Preis erkundigen. Mir hat es nämlich praktisch nix gekostet weil mir der Hersteller (der mit der Wasserstrahl-Schneidemaschine) noch was schuldig war. Bohrungen machte ich mir selber.
Weiters wäre es gut wenn ich vorher schon einen ungefähren Bedarf abschätzen könnte. Ich kann die Teile dann über die Firma beziehen, und da will ich dann nicht wegen jeden einzelnen Stabi anfragen.
Also wenn jemand wirklich will, kann er mir ja mal Bescheid geben. Schauen wir mal wieviel zusammenkommt. Ich mache mich zwischenzeitlich über den Preis schlau!


Und vielleicht verspürt der eine oder andere Admin Zeit, Lust und ausreichend Mitleid mit mir, um mir die Bilder im oberen Post richtig zu verlinken.
Danke schon mal im Voraus! Ich werde dann mal 'nen Kaffee auf euch trinken!
Berndi
verstellbare Rückspiegel, elektrische Fahrzeugbeleuchtung, Heckantrieb
>>...und natürlich mein Gabelstabi<< 8-)
Benutzeravatar
73bm73
 
Beiträge: 1634
Registriert: Sa, 19. Apr 2008, 20:55
Wohnort: NÖ, Austria
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: genügt doch...

Beitragvon Surrlibrumm » Mo, 25. Aug 2008, 9:08

Super-Arbeit. :pro:

Respekt !

Kannst Du bitte noch ein Bild reinstellen, wo wir das Ganze montiert zu sehen bekommen.
Surrlibrumm

Past: DR 250 S, DR 500 S, DR 800 BIG, Yellow Schnabel-Strom DL 1000. --- Now: Yellow-White DR 350
Proud Member of Switzerlands Secret Society of Former Yellow Strom Owner (SSSFYSO)
Benutzeravatar
Surrlibrumm
 
Beiträge: 503
Registriert: Fr, 1. Jun 2007, 9:17
Wohnort: CH-8307 Effretikon
Aktuelles Motorrad: DL1000 K2
Laufleistung in tkm: 120

Beitragvon 73bm73 » Mo, 25. Aug 2008, 9:14

Hier der Link auf meinen "Test"-Tread
http://www.v-stromforum.de/viewtopic.php?t=12545

Ich hoffe, dass ein Admin die Bilder oben richtig verlinken kann...
(Ich selbst war zu blöd)
Berndi
verstellbare Rückspiegel, elektrische Fahrzeugbeleuchtung, Heckantrieb
>>...und natürlich mein Gabelstabi<< 8-)
Benutzeravatar
73bm73
 
Beiträge: 1634
Registriert: Sa, 19. Apr 2008, 20:55
Wohnort: NÖ, Austria
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
anderes Motorrad: genügt doch...

Beitragvon Bandit69 » Mo, 25. Aug 2008, 9:18

Wow.
klasse Arbeit,

da würde ich mich in die Reihe der Intressierten einreihen wollen....
Realität ist da wo der Pizzamann klingelt.Bild
Mein Stammtisch, infos hier http://www.flyingangels-essen.de/
Benutzeravatar
Bandit69
 
Beiträge: 1683
Registriert: Fr, 30. Nov 2007, 10:47
Wohnort: Essen
Aktuelles Motorrad: DL650 K04
anderes Motorrad: Suzuki GSF 600 S Bandit

Beitragvon Guido » Mo, 25. Aug 2008, 9:20

Ich melde mich gerne schon mal an für ein Exemplar. :-D
Auch wenn es bei der Montage zu mehr oder weniger kleinen Problemchen kommen kann.
Benutzeravatar
Guido
.
.
 
Beiträge: 6863
Bilder: 43
Registriert: So, 6. Nov 2005, 12:15
anderes Motorrad: BMW R1200GS LC

Beitragvon Klaus DL » Mo, 25. Aug 2008, 9:58

Hi !

Eine echt super Arbeit !
Respekt ! :pro:

Hätte auch gerne so ein Teil.
Gib mir bitte Bescheid, falls Du eine Kleinserie auflegst.
Habe starkes Intersse daran !

Klaus
Benutzeravatar
Klaus DL
 
Beiträge: 206
Registriert: Di, 19. Aug 2008, 11:19
Aktuelles Motorrad: DL1000 K4
anderes Motorrad: GSX-R 1000 K4

Beitragvon Bärnhart » Mo, 25. Aug 2008, 10:08

Superarbeit :pro:
Ich habe auch Interesse. Auch wenn meine Diva mittlerweile 5 Jahre alt ist, bin ich immer noch für Verbesserungen zu haben. Schließlich will ich sie noch ein paar Jährchen fahren. :-D
Bildnhart aus Grube
Lieber gut drauf als dauernd daneben
Benutzeravatar
Bärnhart
 
Beiträge: 1325
Bilder: 0
Registriert: Mi, 1. Aug 2007, 15:37
Wohnort: Grube
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)

Beitragvon Andy33 » Mo, 25. Aug 2008, 10:08

Meinen Respekt hast du auch , 8-)

spitzen Arbeit hast du da geleistet. :pro:

Melde mich hiermit auch für eins an, falls es in serie geht. :-o

Gruß
Andy
Benutzeravatar
Andy33
 
Beiträge: 49
Registriert: Do, 30. Nov 2006, 21:24
Wohnort: Bad Kreuznach
Aktuelles Motorrad: DL650 K05
Laufleistung in tkm: 10

Nächste

Zurück zu Fahrwerk



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast