Höherlegung VORNE und HINTEN

Einstellungen, Federn, usw.

Moderator: Admin

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon noki66 » Mi, 3. Jan 2018, 15:55

Höherlegung hinten ist bis 30mm OK, auch ohne am Seitenständer was verlängern zu müssen. Bei Hauptständer ist das eh egal.
30mm ist aber schon ganzs schön was!!, wenn du nicht mindestens 185cm groß bist, ist das vielleicht etwas viel. und mehr als 30mm, ohne vorne auch mit anzuheben, ist auch nicht gut, weil die Kiste dann doch etwas zu unruhig wird.
Wenn das Problem ab er in der Zuladung liegt, dann wäre über eine stärkere Feder nachzudenken.. (z.B. Wilbers)

Bei Cosmo bekommst du die Erhöhung so wie du willst, für rd. 25€. Änderungswunsch muss man halt angeben....
Big is beautyful
Benutzeravatar
noki66
 
Beiträge: 114
Registriert: Di, 12. Aug 2014, 7:51
Wohnort: 97783 Karsbach
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 6
anderes Motorrad: DR 800 Big SR42B
Laufleistung in tkm: 90

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon New-Wave » Mi, 3. Jan 2018, 16:58

meine ist hinten 30 mm höher und vorne sogar 0,5 tiefer also Gabelholme durchgestreckt und da ist nix unruhig 8-)
Außerdem bin ich 176 cm groß und komme mit beiden Füßen komplett auf dem Boden :pro:
...manchmal bin ich auf beiden Augen taub......

beste Grüße Bruno
Benutzeravatar
New-Wave
 
Beiträge: 2104
Bilder: 0
Registriert: Fr, 7. Jun 2013, 22:01
Wohnort: Unterensingen
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 32

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon noki66 » Mo, 8. Jan 2018, 13:29

OK, Ausnahmen betätigen die Regel... ;)

kommt ja auch immer ein bisschen auf die Schuhgröße an...... ;-) ;-)
Big is beautyful
Benutzeravatar
noki66
 
Beiträge: 114
Registriert: Di, 12. Aug 2014, 7:51
Wohnort: 97783 Karsbach
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 6
anderes Motorrad: DR 800 Big SR42B
Laufleistung in tkm: 90

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon New-Wave » Mo, 8. Jan 2018, 14:04

44
...manchmal bin ich auf beiden Augen taub......

beste Grüße Bruno
Benutzeravatar
New-Wave
 
Beiträge: 2104
Bilder: 0
Registriert: Fr, 7. Jun 2013, 22:01
Wohnort: Unterensingen
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 32

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon Atha. » Do, 25. Jan 2018, 1:02

@Sonny: Hat sich durch die Kombination der Höherlegung Vorne und Hinten das Fahrverhalten geändert? Wie verhält es sich mit dem Seiten- und Hauptständer? Gruß Atha.
Benutzeravatar
Atha.
 
Beiträge: 381
Registriert: Fr, 9. Jun 2006, 17:05
Wohnort: Wiesbaden-Auringen
Aktuelles Motorrad: DL650 K05
Laufleistung in tkm: 80
anderes Motorrad: MZ ETZ 250 mit Beiwagen
Laufleistung in tkm: 45

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon V-Storm » Do, 25. Jan 2018, 14:04

Atha. hat geschrieben:@Sonny: Hat sich durch die Kombination der Höherlegung Vorne und Hinten das Fahrverhalten geändert? Wie verhält es sich mit dem Seiten- und Hauptständer? Gruß Atha.

Ja, definitiv, sie kann nochmehr Schräglage bis die Fußraste oder Koffer schleifen. Sehr agil. Ein weiterer Vorteil ist mehr Bodenfreiheit bei Offroad Touren. Der Seitenständer wurde nicht verändert, sie steht halt etwas schräger wie normal. Hauptständer habe ich nicht ;)


Sonny via Tapatalk
Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen Verrückteren findet, der ihn versteht !
Benutzeravatar
V-Storm
.
.
 
Beiträge: 5244
Bilder: 13
Registriert: Di, 19. Jan 2010, 1:44
Wohnort: Nordhausen
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 205

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon Wulfmans » Do, 1. Feb 2018, 13:04

New-Wave hat geschrieben:44


Du hast eben EXTREEEEEEM lange Beine- also so quasi auf Modell Format :-o
Gruß Wulfman
ich muss nicht Rasen- 300km/h reichen auch
Benutzeravatar
Wulfmans
 
Beiträge: 189
Bilder: 6
Registriert: Fr, 19. Sep 2014, 22:41
Wohnort: MH-
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 15
anderes Motorrad: Hayabusa
Laufleistung in tkm: 50

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon LeonFR » Di, 6. Feb 2018, 11:01

Hallo liebe Forums-Mitglieder,

ich bin der LeonFR, neu hier im Forum, 27 Jahre Jung. Habe mir letztes Jahr August die DL 650 (2017) gekauft und konnte es natürlich nicht lassen, daran schon ein wenig was zu machen. Bisher habe ich die Handguards und den Motorschutz nachgerüstet. Ich habe jetzt schon die ganze Zeit darüber nachgedacht, da ich ca. 1,87 m und etwas über 90 Kg bin, das Heck etwas höher zu legen. Jetzt meine Fragen:

1.) würden auch 25 mm ausreichen?
2.) Ist der Einbau sehr schwierig?
3.) Hat das irgendeinen Einfluss auf die Garantie?
4.) Wie ist das mit der Rennleitung? Gibt's welche die man fahren darf und welche nicht?
5.) Kann man beim Einbau irgendwas kaputt machen?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe =).
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät =)
LeonFR
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 31. Jan 2018, 7:47
Wohnort: 35578
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 4

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon New-Wave » Di, 6. Feb 2018, 15:46

Servus :-D

Zu 1. klar gehen auch 25mm, kein Problem
2. ist überhaupt nicht schwierig, bekommt auch ein Laie hin.. Nur gutes Werkzeug benutzen zum lösen und wieder festziehen der schrauben
3. Keinen Einfluss auf die Garantie, bezweifle sogar ob das überhaupt jemand bemerkt 8-) Bei mir nicht mal der TÜV und das seit fast 20 Jahre :!:
4. Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest kaufst die mit ABE kosten so 70-80€, oder ohne ABE kosten so 25€. Ich habe die "Günstigen" denn wie gesagt hat es nicht mal der TÜV bemerkt dass ich ne Höherlegung dran habe 8-)
5. Kannst nix kaputt machen, wie schon gesagt gutes Werkzeug um die Schraubenköpfe nicht zu ramponieren da diese nicht besonders tief sind und man dann event. ausrutscht mit der Nuss/Schraubenschlüssel ...
...manchmal bin ich auf beiden Augen taub......

beste Grüße Bruno
Benutzeravatar
New-Wave
 
Beiträge: 2104
Bilder: 0
Registriert: Fr, 7. Jun 2013, 22:01
Wohnort: Unterensingen
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 32

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon AxelD » Di, 6. Feb 2018, 17:33

V-Storm hat geschrieben:Hab vorne und hinten höher und da hat noch nie einer beim TüV drauf geachtet, hat nur den Vorteil...


...mein TüV Onkel kommt nicht hoch :D

...also kann er nicht damit fahren.


Sonny
via Tapatalk
Hab ich es überlesen? Wie hast du denn VORNE und um wie viel erhöht ?
Brauchst dann andere Gabelholme, Feder usw.
Benutzeravatar
AxelD
 
Beiträge: 2227
Bilder: 50
Registriert: Do, 16. Jun 2011, 15:20
Wohnort: Burglengenfeld
anderes Motorrad: Honda CBF 1000

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon V-Storm » Di, 6. Feb 2018, 23:54

Nein, habe vorne 1cm dicke Hülsen oben auf die Feder gepackt.


Sonny
via Tapatalk
Keiner ist so verrückt, dass er nicht noch einen Verrückteren findet, der ihn versteht !
Benutzeravatar
V-Storm
.
.
 
Beiträge: 5244
Bilder: 13
Registriert: Di, 19. Jan 2010, 1:44
Wohnort: Nordhausen
Aktuelles Motorrad: DL650 K08 (ABS)
Laufleistung in tkm: 205

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon AxelD » Mi, 7. Feb 2018, 14:38

V-Storm hat geschrieben:Nein, habe vorne 1cm dicke Hülsen oben auf die Feder gepackt.


Sonny
via Tapatalk
:pro:
Benutzeravatar
AxelD
 
Beiträge: 2227
Bilder: 50
Registriert: Do, 16. Jun 2011, 15:20
Wohnort: Burglengenfeld
anderes Motorrad: Honda CBF 1000

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon LeonFR » Mi, 7. Feb 2018, 15:55

New-Wave hat geschrieben:Servus :-D

Zu 1. klar gehen auch 25mm, kein Problem
2. ist überhaupt nicht schwierig, bekommt auch ein Laie hin.. Nur gutes Werkzeug benutzen zum lösen und wieder festziehen der schrauben
3. Keinen Einfluss auf die Garantie, bezweifle sogar ob das überhaupt jemand bemerkt 8-) Bei mir nicht mal der TÜV und das seit fast 20 Jahre :!:
4. Wenn Du auf der sicheren Seite sein möchtest kaufst die mit ABE kosten so 70-80€, oder ohne ABE kosten so 25€. Ich habe die "Günstigen" denn wie gesagt hat es nicht mal der TÜV bemerkt dass ich ne Höherlegung dran habe 8-)
5. Kannst nix kaputt machen, wie schon gesagt gutes Werkzeug um die Schraubenköpfe nicht zu ramponieren da diese nicht besonders tief sind und man dann event. ausrutscht mit der Nuss/Schraubenschlüssel ...


Erstmal vielen Dank für die Hilfe und das Mutmachen =)
Hättest du denn zufällig auch eine Adresse wo ich meiner 2017 er diese Teile bestellen könnte?
Wer anderen eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät =)
LeonFR
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi, 31. Jan 2018, 7:47
Wohnort: 35578
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 4

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon New-Wave » Mi, 7. Feb 2018, 16:10

...manchmal bin ich auf beiden Augen taub......

beste Grüße Bruno
Benutzeravatar
New-Wave
 
Beiträge: 2104
Bilder: 0
Registriert: Fr, 7. Jun 2013, 22:01
Wohnort: Unterensingen
Aktuelles Motorrad: DL650 L2 (ABS)
Laufleistung in tkm: 32

Re: Höherlegung VORNE und HINTEN

Beitragvon Mad-max » Mi, 14. Feb 2018, 11:14

die habe ich mit 3cm gekauft sind gut, rad steht noch frei beim aufbocken hat gut 2cm luft

Mad-max
 
Beiträge: 27
Registriert: Sa, 31. Dez 2016, 10:34
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 45000
anderes Motorrad: Transe Bj95
Laufleistung in tkm: 65000
Anderes Motorrad: Rf900
Laufleistung in tkm: 63000

VorherigeNächste

Zurück zu Fahrwerk



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste