Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Motor, Kupplung, Getriebe, Kette

Moderator: Admin

Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon joga » Mo, 29. Jan 2018, 10:52

Hallo zusammen, ich überlege mal wieder meine geliebte DL650 gegen die neue 650 in der XT version
zu tauschen. Grundsätzlich bin ich mit meiner alten DL immer noch sehr zufrieden. Trotzdem hat es mir die neue Version angetan,
auch besonders was das bei mir fehlende ABS angeht. Meine Frage hat jemand einen ähnlichen Generationswechsel vollzogen ?
Wie kann ich mir das vorstellen, was Motorleistung , Dynamik, Fahrwerk, Handling betrifft ? ist das schon ein größerer Sprung
oder eher nur marginal. Klar denke ich auch über die 1000er nach...aber das sind ja dann mal schnell 4000 .- mehr und wirklich viel
fahre ich halt nicht.
joga
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 28. Jan 2018, 23:04

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon Reiner » Mo, 29. Jan 2018, 13:17

hallo und willkommen,

les mal Neu gegen Alt, was könnt ihr mir raten?

viewtopic.php?f=14&t=50370

und erzähle mal etwas mehr von dir.
Alter, Gewicht, Historie, Fahrstil, Ziele usw.

bis dann und lass mich / uns deine Entscheidung wissen.

Gruß

Reiner
Nur wo man mit dem Motorrad war, war man wirklich
650 L 8 in schwarz mit Gutschweinpaket, Garmin 1490, Quicklock mit GIVI E 41 Koffern und Topcase,
Benutzeravatar
Reiner
.
.
 
Beiträge: 2896
Bilder: 13
Registriert: Di, 8. Nov 2005, 22:25
Wohnort: Stadt mit K
anderes Motorrad: HONDA CX 500
Laufleistung in tkm: 2
Anderes Motorrad: HONDA XLV 750 R
Laufleistung in tkm: 4

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon noki66 » Mo, 29. Jan 2018, 15:38

Motormäßig geht sie ein bisschen besser als die Alte und läuft sehr ruhig (Vergleich mit dem Bock vonnem Kumpel).
Noch ein bisschen besser als der Alte, der auch schon Sahne ist. Etwas sparsamer als die Alte isse.
Startautomatik und Leerlaufanhebung sind sehr praktisch, find ich.
Die zusätzlichen gimmicks im Cockpit sind auch OK, wobei mir ein analoger Tacho lieber gewesen wäre, da bin ich old-scool.
Fahrwerkstechnisch hat es sich meiner Meinung nach ehr ungünstig entwickelt. Ohne Umbau auf andere Federn vorne und anderes Gabelöl (ich hab Wilbers und 7,5er) war die Gabel sehr stuckerich und unkomfortabel. Auf den ersten 500km furchtbar. War drauf und dran den Bock zurück zu bringen, die Sache hat sich aber mit der Zeit zum Teil gegeben. Wollte scheinbar auch eingefahren werden... Hintenist OK, eine moderate Höherlegung hinten macht sich grundsätzlich positiv bemerkbar.
Orginalkonfiguration an der Gabel, find ich, schlecht. Federwege für so ein Motorrad viel zu kurz und schlecht abgestimmt.
Wenn Du so wie ich voher noch nie ein Mopped mit ABS hattest, wirst du dich erst mal schwer tun.
Es löst, nach meiner Meinung, viel zu früh aus und sorgt damit mit wenig Grund für ordentlichen Schrecken.
Die Bremse kurz aufgemacht und wieder angezogen, weil man das halt so gewöhnt ist, und der Bock wird knüppelhart und hüpft nur noch in der Gegend rum.
Ich weiß, hier hat der Fahrer auch falsch reagiert, weil über 30 Mopped ohne ABS ihre Spuren im Rückenmark hinterlassen haben, aber hier verzeiht sie wenig Fehler.
Wäre deshalb schon fast auf die Nase gefallen, weil ich völlig verunsichert und zu diesem Zeipunkt überfordert war mit der Aktion.
ABS-Bremsungen muss man übenübenüben, bis die Reflexe sich angepasst haben....

Ansonsten ein schönes Mopped. die 4000 € Aufpreis ist die 1000er nicht wert. Ich weiß wovon ich spreche, ich hatte vorher eine 1000er K2
Big is beautyful
Benutzeravatar
noki66
 
Beiträge: 141
Registriert: Di, 12. Aug 2014, 7:51
Wohnort: 97783 Karsbach
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 13
anderes Motorrad: DR 800 Big SR42B
Laufleistung in tkm: 90

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon S.Oliver » Mo, 29. Jan 2018, 16:14

noki66 hat geschrieben:Motormäßig geht sie ein bisschen besser als die Alte und läuft sehr..........


da frage ich mich aber ernsthaft, warum Du die Karre gekauft hast, wenn
- der Federweg viel zu kurz, (wofür?)
- die Federung dazu noch schlecht abgestimmt ist, (die Meinung konnte noch kein Test bestätigen, ist wohl eine subjektive Erfahrung)
- Du mit dem Fahrwerk nicht zufrieden bist,(s. Federung)
- Dir das Cockpit nicht gefällt, (ist halt kein Retro-Bike)
- Du mit den Bremsen/dem ABS nicht zurechtkommst (warum auch immer, an der Bremse/ dem ABS liegt es sicher nicht)
Die Kleine ist auch meine erste mit ABS, ich habe überhaupt keine Problem mit der Umstellung gehabt.

Liest man Deinen Beitrag, kommt man zu dem Schluss, dass die V-Strom schlicht das falsche Motorrad für Dich ist.
Benutzeravatar
S.Oliver
 
Beiträge: 224
Registriert: So, 28. Mai 2017, 20:47
Wohnort: Bad Honnef
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon marcus290 » Mo, 29. Jan 2018, 16:43

Die DL650XT ist mein 5. Motorrad in meiner Sammlung. Ich habe sie mir Ende letzen Jahres gekauft. Raufsetzen und einfach losfahren ohne Eingewöhnung oder der Gleichen. Kann ich nur empfehlen.
das Einzige wo ich schnell bin: ich bin schnell müde
Benutzeravatar
marcus290
 
Beiträge: 143
Registriert: Mi, 1. Nov 2017, 17:50
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
anderes Motorrad: Suzuki GSX750R K6
Laufleistung in tkm: 20
Anderes Motorrad: Husqvarna SMS610
Laufleistung in tkm: 15

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon Capa » Mo, 29. Jan 2018, 18:44

Ist das ABS der Kilo anders? Ich bin von nicht ABS im Juni auf die Strom umgestiegen und musste in der ersten Woche das ABS unfreiwillig wegen eines Autofahrers testen und dachte hinterher nur, wow, tolles Teil, ohne ABS wäre es todsicher ne teure Woche Spaß gewesen. Ja zugegeben die Einstellung vorne wurde vom Händler schon angepasst über 100kg Fahrergewicht)

DLzG
Carsten
Stelzbock on the Schnabeltier
Benutzeravatar
Capa
.
.
 
Beiträge: 1083
Registriert: Sa, 20. Mai 2017, 13:29
Wohnort: Ober-Olm
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Anderes Motorrad: Stelzbock ;-)

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon c-u » Mo, 29. Jan 2018, 22:33

Hi zusamme,

ich bin vor eine paar Monaten auf eine neue 650XT L6 umgestiegen (nicht L7!), Meine vorherigen Mopeds hatten alle keine ABS. Die Gewöhnungsphase an das ABS ging gegen Null.

lgc
c-u
.
.
 
Beiträge: 186
Bilder: 6
Registriert: Mi, 21. Jun 2017, 21:38
Wohnort: Salzburg
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 5

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon noki66 » Di, 30. Jan 2018, 9:37

@ S.Oliver

man muss auch nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, wenn ich schreibe, "ein analoger Tacho wäre mir leiber gewesen" heißt dass doch noch lange nicht. dass ich mir das falsche Mopped gekauft habe...
Gleiches kann man behaupten, wenn ich sage, die Farben gefallen mir nicht..
Beim Fahrwerk war der Vorführer, vom Gefühl her, definitiv besser (2016er). Die störrische Gabel hat sich ja mit der Zeit einigermaßen gegeben. Vielleicht bin ich da auch empfindlich...
Was will man aber auch von einer 10cm langen Distanzhülse erwarten, die Suzuki verbaut hat, statt einer Feder die anstädig anspricht.
Und was das ABS angeht habe ich ausdrücklich geschrieben, dass der Fahrer (Ich) hier falsch reagiert hat und sich dran gewöhnen und üben muss!

Aber ich finde, man darf und soll die Sachen die einem so aufgefallen sind (nachem die rosa Brille wieder klar geworden ist) , auch beim Namen nennen, ohne gleich als Nestbeschmutzer abgestempelt zu werden.
Unzulänglichkeiten in der technischen Umsetzung gibt es genug, und wenn es nur Kleinigkeiten sind, wo kein oder zu wenig Schmalz oder millijen investiert wurden um es "perfekt" zu machen.
Aber das Problem haben andere auch, auch wenn man es nicht gern zugibt, besonders wenn man 20TE und mehr ausgegeben hat....
Big is beautyful
Benutzeravatar
noki66
 
Beiträge: 141
Registriert: Di, 12. Aug 2014, 7:51
Wohnort: 97783 Karsbach
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 13
anderes Motorrad: DR 800 Big SR42B
Laufleistung in tkm: 90

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon tdo » Di, 30. Jan 2018, 10:37

noki66 hat geschrieben:..
Wenn Du so wie ich voher noch nie ein Mopped mit ABS hattest, wirst du dich erst mal schwer tun.
..
ABS-Bremsungen muss man übenübenüben, bis die Reflexe sich angepasst haben....
..
Ansonsten ein schönes Mopped. die 4000 € Aufpreis ist die 1000er nicht wert. Ich weiß wovon ich spreche, ich hatte vorher eine 1000er K2


Zwei Anmerkungen.
Wenn man auf ein Motorrad mit ABS steigt und das ABS nicht kennt, ist es hilfreich zu wissen, wie das System arbeitet und reagiert, so dass man in genau dem Moment, wo man es braucht, nicht darüber erschrickt.
Ich habe (auch wg. Wiedereinstieg generell) mittlerweile einige Fahrsicherheitstrainings gemacht, auf denen man eben auch mal bewusst und in verschiedenen Situationen das ABS ausprobiert.
Seitdem weiss ich, was ich damit machen kann und wie sich das anfühlt.

Und zu der Aussage "die 4000 € Aufpreis ist die 1000er nicht wert, ich hatte vorher eine K2":
Du hast vermutlich die aktuelle 1000 auch noch nicht gefahren, mit ihren hervorragenden GSX-R Bremsen?
Da kommt die 650 nämlich lang und breit nicht mit. Alleine die Bremsen waren mir persönlich den Umstieg wert.
Ist also immer Betrachtungssache.
Beste Grüße,
Thilo

Lieber 100 PS unterm Hintern als 0% Zins auf der Bank! :)
Benutzeravatar
tdo
.
.
 
Beiträge: 1455
Bilder: 304
Registriert: So, 16. Mär 2014, 11:45
Wohnort: Nordschwarzwald
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 43
anderes Motorrad: BMW R nineT
Laufleistung in tkm: 30

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon joga » Do, 8. Feb 2018, 15:34

so jetzt wirde es langsam ernst ...meine 650er ist so gut wie verkauft ...jetzt kommt die Überlegung noch 1000 er XT oder 650er XT :-)
joga
 
Beiträge: 29
Registriert: So, 28. Jan 2018, 23:04

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon stromer104 » Do, 8. Feb 2018, 16:00

joga hat geschrieben:Klar denke ich auch über die 1000er nach...aber das sind ja dann mal schnell 4000 .- mehr und wirklich viel
fahre ich halt nicht.


Bei dieser Aussage, bleib bei der 650XT. ;)
Aber es ist deine Entscheidung. :???:
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front: A41F Rear: A41R
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 4923
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 12

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon Rtom » Do, 8. Feb 2018, 17:42

stromer104 hat geschrieben:
joga hat geschrieben:Klar denke ich auch über die 1000er nach...aber das sind ja dann mal schnell 4000 .- mehr und wirklich viel
fahre ich halt nicht.


Bei dieser Aussage, bleib bei der 650XT. ;)
Aber es ist deine Entscheidung. :???:


Da muss ich 104 aber mal Recht geben ;)
Es bleibt ja nicht bei den "schnell 4000 .- mehr"
Dazu kommt noch der min. 20% höhere Verbrauch (relevant für Vielfahrer), höhere Versicherungsprämien, höhere Inspektionskosten (Zündkerzen!!) und der etwas höhere Wertverlust.
So viel zur Wirtschaftlichkeit Deiner Überlegungen.

Wie viel Dir aber der Spass wert ist - wenn denn die Dicke für Dich überhaupt mehr Spass bedeutet - kannst nur Du entscheiden.

Viel Spass bei Deiner Entscheidungsfindung!
Tom
Lass einfach, was Du nicht tun kannst.
Benutzeravatar
Rtom
.
.
 
Beiträge: 3170
Bilder: 35
Registriert: Fr, 1. Jul 2011, 15:01
Wohnort: Nähe Erding
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 3

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon berndride » Do, 8. Feb 2018, 19:35

Rtom hat geschrieben:
stromer104 hat geschrieben:
joga hat geschrieben:Klar denke ich auch über die 1000er nach...aber das sind ja dann mal schnell 4000 .- mehr und wirklich viel
fahre ich halt nicht.


Bei dieser Aussage, bleib bei der 650XT. ;)
Aber es ist deine Entscheidung. :???:


Da muss ich 104 aber mal Recht geben ;)
Es bleibt ja nicht bei den "schnell 4000 .- mehr"
Dazu kommt noch der min. 20% höhere Verbrauch (relevant für Vielfahrer), höhere Versicherungsprämien, höhere Inspektionskosten (Zündkerzen!!) und der etwas höhere Wertverlust.
So viel zur Wirtschaftlichkeit Deiner Überlegungen.

Wie viel Dir aber der Spass wert ist - wenn denn die Dicke für Dich überhaupt mehr Spass bedeutet - kannst nur Du entscheiden.

Viel Spass bei Deiner Entscheidungsfindung!
Tom
Ich habe letzten Juli die 650er xt gekauft und ich muss sagen dass ich die Maschine echt toll finde. Ich fahre auch über den Winter und habe auch bei schlechtem Wetter nie ein unsicheres Gefühl bekommen. Die Bremsen sind für mich völlig ok. Ich mache ab und zu Bremsproben um zu sehen wie es auf dem Untergrund geht, besonders wenn das Wetter mal wieder etwas kälter und nasser wird. Das ABS ist echt gut und Traktionskontrolle fängt auch ein bisschen ab.
Der Motor fährt sehr ruhig und elastisch. Man kann dich eigentlich kaum verschalten.
Ich bin mit der Power zufrieden. Mehr braucht kein Mensch, ausser auf der Renne.
Viel Glück bei deiner Entscheidung.
Bernd

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
berndride
 
Beiträge: 25
Registriert: Fr, 27. Okt 2017, 21:08

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon solarteufel » Do, 8. Feb 2018, 21:11

Hallo,

ich habe die 1000er aus 2015 gefahren und hatte die 650 als Leihfahrzeug. Für mich war die 650 eine große Enttäuschung , Motor schlapp und weichgespült (einfach Emotionslos) und das Fahrwerk incl. Bremsen eine ganze Klasse schlechter,wa ja auch zum Preis passt.
Ich habe dann im Herbst noch eine 2017er XT gekauft (nach mehreren Probefahrten mit anderen Motorrädern). Auch hier hat sich noch einmal eine Motorverbesserung eingestellt...und das zu einem Preis der deutlich unter 12000,- war. Also der Preisunterschied ist auch nicht so groß, dafür spielst du in einer anderen Liga...Motor mit richtig Bums und einem Fahrwerk welches auf der Landstraße seine Stärke voll ausspielt.
Es ist halt immer die Frage was einen mehr anspricht, ich brauche einen etwas rauheren V2, andere einen weichen 4 Zylinder (ist für mich z.B. ein NoGo)

Das sind meine Erfahrungen

Gruß
Holger
solarteufel
 
Beiträge: 14
Registriert: So, 30. Aug 2015, 15:03
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 5
weiteres Motorrad: DL1000 ABS
Laufleistung in tkm: 9
anderes Motorrad: honda NC 750x
Laufleistung in tkm: 7

Re: Wechsel von DL BJ 2005 auf neue DL 650 XT ?

Beitragvon günter s » Do, 8. Feb 2018, 21:43

Du musst deinen Kauf uns gegenüber , doch nicht rechtfertigen . :-D
Gruß Günter
Benutzeravatar
günter s
 
Beiträge: 836
Registriert: So, 20. Nov 2011, 13:31
Aktuelles Motorrad: DL650 L5 (ABS)
Laufleistung in tkm: 27

Nächste

Zurück zu Motor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 6 Gäste