24000 km Inspektion

Motor, Kupplung, Getriebe, Kette

Moderator: Admin

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon Laufzwerg » Do, 18. Jul 2019, 14:48

Und außerdem musst du die, sagen wir mal 150€, für den Reifen abziehen, denn der gehört ja nicht zum 24er Service. Dann sieht auch die Summe schon anders aus :???:
Viele Grüße,
Martin


Durchschnittsverbrauch meiner V-Strom 650 L8:
Bild
Benutzeravatar
Laufzwerg
 
Beiträge: 479
Bilder: 16
Registriert: Mo, 27. Aug 2018, 16:14
Wohnort: Kirchzell
Aktuelles Motorrad: DL650 L8 (ABS)
Laufleistung in tkm: 11

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon Miracoli » Do, 18. Jul 2019, 16:43

Bei meiner 1000er waren es knapp 1000 Euro. :twisted:

Allerdings mit Kettensatz (so früh hab ich noch nie einen gebraucht), Vorderreifen, TÜV Abnahme, abholen und bringen.
Jetzt ist hoffentlich ne Zeitlang Ruhe, bisher war die Werkstatt sonst billig.
Grüße Peter
Miracoli
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 11:16
Wohnort: bei Kaiserslautern
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 23

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon stromer104 » Do, 18. Jul 2019, 17:16

Ziehst du Kettensatz, VR und TÜV ab, dann bist du bei ca.500€ und das ist gut so.
Aber dass die Kette mit 23000km fertig ist, kann ich mir gar nicht vorstellen.
Hast du sie schlecht gepflegt, oder war dein ;D voreilig.
Bei normaler Wartung und Pflege sollte eine Kette >40000km halten.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5456
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
Wohnort: Bayern
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 23

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon Miracoli » Do, 18. Jul 2019, 18:40

Keine Ahnung, ich kam sonst immer deutlich über 40 tkm mit einer Kette, auch bei der TDM, bei allerdings stets schlechter Pflege muss ich gestehen.

Angeblich ungleich gelängt - vielleicht wollte er nur Umsatz generieren, vielleicht stimmt es auch und ich bin oft mit zu strammer Spannung unterwegs gewesen, das soll ja schlecht für die Kette sein.
Nachzuspannen brauchte ich jedenfalls nur sehr selten außerhalb der Reifenwechsel.
Grüße Peter
Miracoli
 
Beiträge: 271
Registriert: Sa, 21. Jun 2014, 11:16
Wohnort: bei Kaiserslautern
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L4 - L6)
Laufleistung in tkm: 23

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon Trapper » So, 21. Jul 2019, 12:40

Hallo

eine Spanne von unter 100,- (Nur Materialkosten) bis ca. 700,- (nur normale Inspektion ohne zusätzliches) ist ja wohl der Knall im All! Mal davon abgesehen, dass der Gewerbetreibende nicht nur seine Kosten sondern auch einen gewissen Verdienst (Gewinn) haben MUSS um zu existieren, ist es trotzdem eine hohe obere Summe. Deshalb wundert es mich um so mehr, dass hier anscheinend so viele so ruhig diese in Kauf nehmen, ja sogar schön und klein reden. Bis auf die anspruchsvolle Arbeit das Ventilspiel zu verändern (Nockenwelle raus, Plättchen ersetzen, Steuerzeiten wieder korrekt einstellen usw. - nicht das Prüfen! -) gibt es wenig bei einer großen Inspektion was nicht relativ problemlos zu machen wäre, für Leute ohne körperliche oder technische Einschränkungen jedenfalls. Hilfreich sind hier für Anfänger und Leihen Schrauberkurse, die sogar manchmal auf Stromer ausgerichtet sind. Glaube gelesen zu haben, Jörg macht sowas. Haben hier so viele Leute zu viel Geld oder zu wenig Interesse an der Technik oder zu wenig Selbstvertrauen? Wie auch immer, es ist natürlich ganz Eure Entscheidung aber es ist auch etwas wunderlich für mich.

Gruß Knut
Trapper
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi, 20. Mär 2019, 13:13
Wohnort: Wuppertal
Aktuelles Motorrad: DL650 K04
Laufleistung in tkm: 44000

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon stromer104 » So, 21. Jul 2019, 16:36

Trapper hat geschrieben:Hallo

eine Spanne von unter 100,- (Nur Materialkosten) bis ca. 700,- (nur normale Inspektion ohne zusätzliches) ist ja wohl der Knall im All! Mal davon abgesehen, dass der Gewerbetreibende nicht nur seine Kosten sondern auch einen gewissen Verdienst (Gewinn) haben MUSS um zu existieren, ist es trotzdem eine hohe obere Summe. Deshalb wundert es mich um so mehr, dass hier anscheinend so viele so ruhig diese in Kauf nehmen, ja sogar schön und klein reden. Bis auf die anspruchsvolle Arbeit das Ventilspiel zu verändern (Nockenwelle raus, Plättchen ersetzen, Steuerzeiten wieder korrekt einstellen usw. - nicht das Prüfen! -) gibt es wenig bei einer großen Inspektion was nicht relativ problemlos zu machen wäre, für Leute ohne körperliche oder technische Einschränkungen jedenfalls. Hilfreich sind hier für Anfänger und Leihen Schrauberkurse, die sogar manchmal auf Stromer ausgerichtet sind. Glaube gelesen zu haben, Jörg macht sowas. Haben hier so viele Leute zu viel Geld oder zu wenig Interesse an der Technik oder zu wenig Selbstvertrauen? Wie auch immer, es ist natürlich ganz Eure Entscheidung aber es ist auch etwas wunderlich für mich.

Gruß Knut

Hast du Garantie musst du die Inspektion beim ;D machen lassen.

Die Material- und Inspektionskosten setzen sich aber auch aus Regionale-Arbeitskosten (75-100€/Std.) und Händler-Arbeitsgewohnheiten zusammen.
Einige Händler verwenden die Dichtungen wieder, andere neue. (2x Ventildeckel, 8x Ventildeckelschrauben = ca.125€).
Meiner verwendet immer neue Dichtungen, gibt sonst keine Garantie auf Dichtigkeit.

Die Wartungsrichtzeit bei 24tkm bei der 1000er ist 4,1 Std., das sind schon mal 300-400€.
Mit Material, wie Luft-, Ölfilter, Öl, Zündkerzen bist du bei ca.180€ ohne die oben aufgeführten Dichtungen.
So kommt du auf 600-700€ und wenn Ventile einstellen dazukommt, kannst nochmal 150-200€ dazurechnen.
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5456
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
Wohnort: Bayern
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 23

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon Trapper » So, 21. Jul 2019, 19:55

Derjenige, welcher Garantie hat ist natürlich mehr oder weniger gebunden und der Händler muss schon einen Gewinn einfahren, wofür ich absolutes Verständnis habe und beim Rechnen bekommst Du von mir eine 1 ;-)
Aber der Vaterstettener hat trotzdem unter 100,- ausgegeben und das gleiche oder sogar mehr erreicht.

Gruß Knut
Trapper
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi, 20. Mär 2019, 13:13
Wohnort: Wuppertal
Aktuelles Motorrad: DL650 K04
Laufleistung in tkm: 44000

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon Trapper » Fr, 2. Aug 2019, 11:00

Selbstversuch
habe nun, quasi als Selbstversuch, meine neue gebrauchte (44000km) kleine Suzi einer großen Inspektion unterzogen. Alles gemacht außer Shims erneuert (Ventilspiel war noch Ok) und das schmieren von der hinteren Umlenkung. Mach ich später. Gebraucht wurden ca. 8 Stunden (bestimmt auch in 4 zu machen) aber es waren nicht wirklich Arbeitsstunden und es wurde auch nicht auf ein Fertigstellen hingearbeitet. Es war eher ein persönliches Kennenlernen, eine vorsichtige Annäherung, ein erstes zaghaftes intimer werden. Der eine oder andere von Euch wird sich vielleicht auch in einem anderen Zusammenhang erinnern ;-) . Woanders wird sowas wahrscheinlich auch für viel Geld als therapeutischer Selbstfindungskurs für gestresste Manger angeboten. Würde ich für nen Dumpingpreis für Interessierte auch machen :D . Jedenfalls hab ich ihr unter die Verkleidung geschaut, dass eine geputzt, das andere gerichtet, ein bisschen geprüft und eingestellt und erneuert. Ein großes Vergnügen, wenn man völlig ohne Druck etwas schafft, sehr viel Geld spart und sich so viel besser kennen lernt. Auch ein gewisser Sicherheitsgewinn. Hier soll allerdings nicht der Anspruch erhoben werden, dass dies auf jeden passen muss aber bestimmt auf einige und die, welche möchten aber nicht können, empfehle ich sowas wie betreutes Schrauben.
Neue fachliche technische Erkenntnisse gab es für mich keine, das war eher alles Hausmannskost aber sehr interessant waren die Sekundären, also oberen Drosselklappen über die zwar schon viel berichtet wurde aber leider fast immer nur in Bezug auf die 1000er. Sie konnten z.B. per Hand nicht bewegt werden, wie ich dies hier mal las. Anderes Modell vielleicht? Meine ist Modell K4. Da ich keine richtigen Bezugspunkte sah und die Klappen nicht auf einen festen vorgegebenen Anschlag zu bringen waren habe ich mir das grobe ungefähre Messen mit einer Lehre gespart. Auch bedingt durch ein immenses mechanisches Spiel wäre es ein großes Rätselraten nach dem korrekten Messwert geworden. Erst nach einer anfänglichen Bewegung von geschätzt deutlich über einem Millimeter der vorderen oberen von einem Stellmotor bewegten Drosselklappe bewegte sich dann die hintere. Nachdem wir aber bei einer Synchronisation eher im 1/10 Millimeterbereich operieren und die Klappen "ganz grob" richtig standen habe ich auf einen Synchronisationsversuch der beiden verzichtet. Die unteren primären sind bei meiner zumindest mit deutlich weniger mechanischem Spiel gesegnet und waren mit meiner sehr genauen Schlauchwaage sehr gut gleich zu stellen. Die waren so weit auseinander, dass man annehmen muss, dass da schon ewig niemand wirklich mal geschraubt hat, vielleicht noch nie. Der vorher etwas raue Motorlauf wurde damit deutlich verbessert und gab somit meinen Bemühungen volle Berechtigung.
Hat von Euch jemand mehr Erfahrungen mit den oberen Drosselklappen?? Würde mich stark interessieren!!

Gruß Knut
Trapper
 
Beiträge: 20
Registriert: Mi, 20. Mär 2019, 13:13
Wohnort: Wuppertal
Aktuelles Motorrad: DL650 K04
Laufleistung in tkm: 44000

Re: 24000 km Inspektion

Beitragvon stromer104 » Di, 10. Sep 2019, 19:39

Heute bei der 24000er-Inspektion gewesen (in der Garantie).
Gesamt 650€. :???: Zündkerzen selber angeliefert. Ventile alle im grünen Bereich.
Arbeitszeit haut natürlich mit 430€ voll rein. :contra:
Ciao
stromer104

Das Gas ist rechts, die Bremse auch :ohhh:
Verbrauch: Ø 5,3 ltr./100km :pap:
Front/Rear: CTA3
Benutzeravatar
stromer104
 
Beiträge: 5456
Bilder: 7
Registriert: Mi, 20. Nov 2013, 18:57
Wohnort: Bayern
anderes Motorrad: DL1000XT (L8)
Laufleistung in tkm: 23

Vorherige

Zurück zu Motor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste