DL650 ABS entdrosseln

Motor, Kupplung, Getriebe, Kette

Moderator: Admin

DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Astrobebchen » So, 14. Apr 2019, 11:05

Hallo zusammen,
ich habe mir eine gebrauchte 2014er kleine V-Strom gekauft.
Sie ist auf 48 PS gedrosselt. Nun dachte ich mir: So aufwendig kann das wohl nicht sein die zu entdrosseln.
Also zu dem Händler hin, wo sie in letzter Zeit in Wartung war und mich dort erkundigt.
Leider meinte er, ich müsste ein neues Steuergerät haben, dies würde etwa mit 700€ zu Buche schlagen.
Oder das vorhandene müsste "umprogrammiert" werden.
Als alternative wäre noch herauszufinden wo das originale ungedrosselte Steuergerät ist.
Und dies ist wohl bei Suzuki Deutschland. ( Lt. den ganzen alten Briefen und TÜV Berichten wurde die direkt von Suzuki gedrosselt )

Jetzt mal meine Frage:

Gibt es eine andere Möglichkeit die zu entdrosseln. (Bei der älteren war da wohl was mit Pin 25.....)

Gruß aus Hamm
Jörg
Astrobebchen
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 13. Apr 2019, 16:23
Wohnort: Hamm
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: Honda Deauville NT650V
Laufleistung in tkm: 55

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Riedbiker » So, 14. Apr 2019, 11:34

Hallo Astrobebchen,

ich habe meine VStrom (2017er Modell) ebenfalls auf 48 PS drosseln lassen, da ich "nur" A2 habe (bis September diesen Jahres... ;D ) - bei mir hieß es damals, dass das Steuergerät ausgebaut und umprogrammiert wird. Das kostete 229,- € incl. Gutachten, ein neues Steuergerät wurde da nicht eingebaut. Übrigens beim Suzuki-Vertragshändler, da meine VStrom neu war und ich Wert auf die Garantie gelegt habe.

Ob es da eine schnelle Möglichkeit gibt, die Drosselung aufzuheben, weiß ich nicht - allerdings braucht man zum Eintragen der Originalleistung ja auch wieder ein Gutachten o.ä., wenn man alles legal haben möchte, wovon ich ja erst mal bei jedem von uns ausgehe.
Riedbiker
.
.
 
Beiträge: 155
Bilder: 17
Registriert: Mo, 9. Okt 2017, 20:16
Wohnort: Lampertheim
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 8

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Astrobebchen » So, 14. Apr 2019, 11:57

Hallo Riedbiker,

das mit dem umprogrammieren sagte mein Händler auch. Die Kosten sind mit deinen in etwa identisch.
Nur hörte sich das so an, dass eine freie "Tuning-Werkstatt dieses vornehmen würde. Zwar mit Gutachten, aber nicht direkt von Suzuki.
Da ich viel mit dem TÜV bzw. mit der GTÜ zu tun habe, denke ich das es für mich kein Problem geben würde, wenn man genau wüsste wie man die leichter auf die originale Leistung zurück setzten kann, ein Gutachten zu bekommen.
Aber wenn dies nur durch Neuprogrammierung geht, dann geht halt das Steuergerät im nächsten Winter weg.

Gruß
Jörg
Astrobebchen
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa, 13. Apr 2019, 16:23
Wohnort: Hamm
Aktuelles Motorrad: DL650 L4 (ABS)
Laufleistung in tkm: 11
anderes Motorrad: Honda Deauville NT650V
Laufleistung in tkm: 55

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Riedbiker » So, 14. Apr 2019, 12:27

Hi Jörg,

da kann ich Dir als blutiger Laie, was solche Fragen mit Umprogrammieren und Co. angeht, nicht weiterhelfen... ;D Mir war es wie erwähnt wichtig, dass ich meine Garantie behalten kann, daher hab ich das eben über meinen Händler machen lassen und werde es dann auch im Spätjahr entsprechend wieder ändern lassen (im September kann ich die Prüfung zur Klasse A machen, Ende Oktober steht dann die Inspektion an, da verbinde ich das eben mit der Entdrosselung).

Ansonsten wünsch' ich Dir viel Spaß mit der Suzi - ich freue mich mittlerweile sogar aufs Pendeln mit meinem Mopped, wenn mein Fahrgemeinschaftspartner mal 'ne Zeit lang anders Dienst hat als ich.

Viele Grüße
Andreas
Riedbiker
.
.
 
Beiträge: 155
Bilder: 17
Registriert: Mo, 9. Okt 2017, 20:16
Wohnort: Lampertheim
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 8

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Tom69 » Mo, 15. Apr 2019, 9:09

Hallo Jörg,
ich hatte meine L2 damals direkt vom Händler auf 48 PS drosseln lassen. Habe hierzu das entsprechende Steuergerät zusätzlich erworben. Der Preis für das Steuergerät lag meines Wissens irgendwo zwischen 200 und 300 Euro. Also die von deinem Händler aufgerufenen 700 Euro würde ich nochmals hinterfragen.
Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Tom69
 
Beiträge: 60
Bilder: 6
Registriert: So, 30. Jun 2013, 0:00
Wohnort: Brackenheim
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 3

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Riedbiker » Mo, 15. Apr 2019, 9:25

Die 700,- € erscheinen mir auch recht hoch - ich hatte eventuell vergessen zu erwähnen dass bei meinen Kosten nicht nur das Umprogrammieren und das Gutachten, sondern auch die Kosten für Ein- und Ausbau dabei waren.
Wobei ja die Kosten selbst dann, wenn der Händler den Rückbau auf die Originalleistung mit eingerechnet hätte, keine 700,- € rauskommen würden..
Riedbiker
.
.
 
Beiträge: 155
Bilder: 17
Registriert: Mo, 9. Okt 2017, 20:16
Wohnort: Lampertheim
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 8

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon V-Strom-Hardy » Mo, 15. Apr 2019, 9:28

Hol doch mal ein oder zwei Vergleichsangebote ein. Vielleicht auch von einer freien Werkstatt.
Wenn der Klügere immer nachgibt wird nur noch gemacht, was die Dummen wollen.
Benutzeravatar
V-Strom-Hardy
 
Beiträge: 299
Bilder: 0
Registriert: So, 11. Jan 2009, 20:08
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Whitie59 » Mo, 15. Apr 2019, 9:53

Bis 2016 wurde ein "gedrosseltes" Steuergerät verbaut und das offene hat man mitbekommen (so bei mir). Ab 2017 hat sich
Suzuki was neues ausgedacht und das Steuergerät muß eingeschickt und umprogrammiert werden.
___________________________________________
Immer dran denken: Gummi unten und Lack oben! :-)
Bild
Benutzeravatar
Whitie59
 
Beiträge: 327
Registriert: Do, 15. Jun 2017, 20:01
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 20000
anderes Motorrad: Honda Varadero 125 2007
Laufleistung in tkm: 24000

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Riedbiker » Mo, 15. Apr 2019, 10:39

Danke, whitie59, das erklärt einiges... ;D

Daher die zwei unterschiedlichen Vorgehensweisen.
Riedbiker
.
.
 
Beiträge: 155
Bilder: 17
Registriert: Mo, 9. Okt 2017, 20:16
Wohnort: Lampertheim
Aktuelles Motorrad: DL650 L7 (ABS)
Laufleistung in tkm: 8

Re: DL650 ABS entdrosseln

Beitragvon Tom69 » Mo, 15. Apr 2019, 18:02

Ich konnte nun nochmals auf meiner Rechnung von 2013 nachschauen:
Das original Suzuki 48 PS Steuergerät kostete inkl. MWSt. 227,- Euro. Der Einbauaufwand ist zu vernachlässigen, das Steuergerät ist direkt unter der Sitzbank zugänglich - eins ausstecken, eins einstecken, fertig.
Natürlich kommen noch Kosten bei TÜV, Dekra oder so hinzu für die Umdatierung und ein paar Euro auf der Zulassungsstelle.
Gruß
Thomas
Benutzeravatar
Tom69
 
Beiträge: 60
Bilder: 6
Registriert: So, 30. Jun 2013, 0:00
Wohnort: Brackenheim
Aktuelles Motorrad: DL1000 ABS (L8)
Laufleistung in tkm: 3


Zurück zu Motor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste