Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Motor, Kupplung, Getriebe, Kette

Moderator: Admin

Beitragvon castle-of-teck » Sa, 1. Mai 2010, 10:54

Naja, jeder wie er mag ;-)

btw, ab und zu setzt die AHK auch tatsächlich ein. Soll ja vorkommen, daß man sich mal verschaltet und im ersten/falschen Gang landet :whis:

Wie gesagt, bei der SV und m.W. auch bei der TL war die AHK Serie. Bei der DL ist die wohl dem Rotstift zum Opfer gefallen.
castle-of-teck
 

Beitragvon castle-of-teck » Sa, 19. Jun 2010, 18:44

Hab jetzt den "englischen Patienten" wieder eingebaut - den 1000er Kupplungskorb, den John Sykes john.sykes01@btinternet.com überarbeitet.
Der Spass kostet 280 Euro ( 225 GBP ) incl. Fracht zurück nach D.

Nach 20 Meter fahren war klar, etwas ist "anders" - es ist endlich Ruhe im Karton.

Im vierten am Ortsausgang an die Ampel mit 30 hinschleichen, Hahn auf und dann direkt in den fünften, sechsten ? Problemlos.
Bummeln im fünften bei 50 ? Problemlos

Wohlgemerkt, die Karre ist vernünftig eingestellt gewesen, ich habe nur den Korb gewechselt - sonst nix.

Ich sag wirklich - hey, Suzuki, warum nicht gleich so :?

Von daher, 100 Punkte für John, kann die Sache nur weiterempfehlen.

Hab den KK selber umgebaut, obwohl die Werkstatt nur einen Arbeitsaufwand von 1,3 Stunden verlangt hätte.

Es gibt eine beinahe narrensichere Anleitung im VSRI, auch wenn man kein Englisch kann, sauber bebilderte Geschichte : http://www.vstrom.info/FAQimages/clutch/index.html

Ein kleiner Tip zum Kühlwasser ablassen : Unterhalb der Wasserpumpe ist ne M6-Schraube, da geht die Pampe dann sauber in einen Bottich. Einfach am Kühlerschlauch "pumpen" - geht prima.
Zum Kühlwasser ( in den Kühler ! ) wieder einfüllen habe ich einen Trichter aus einem DIN A4-Blatt gemacht und mir den Abbau der Verkleidung dadurch erspart ;D

Das Blockieren des Kupplungs-Mitnehmers ist zum lösen ganz einfach - an den Rahmen anlehnen. Zum Festschrauben habe ich eine Inbusnuß oben ins Rahmendreieck in die Inbusschraube gesteckt - fertig ist das "Gegenlager".

Zeitaufwand mit Werkzeug holen & Aufräumen und dem "nebenbei" fälligem Ölwechsel : Ausbau 1 Stunde, Einbau 2 Stunden.

Wer sparen will, die Mutter und Scheibe könnte man auch ein zweites Mal verwenden. Die nötige Dichtung gibt´s auch bei www.motorraddiscount.com zum halben Preis wie beim :-D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
castle-of-teck
 

Beitragvon mopped » So, 20. Jun 2010, 10:42

Ich hätt mir noch ein paar Bilder vom modifizierten Korb gewünscht :-|
(Vieleicht könnte man das selbst modifizieren).
komme nämlich langsam doch dahin mein Strömchen generalzuüberholen da die anderen "Reiseenduros" mir irgendwie doch zu teuer und auch irgendwie nicht wirklich besser sind :???:

mfg.
mopped
 
Beiträge: 413
Registriert: Mo, 11. Sep 2006, 18:44
Wohnort: Nordhessen
anderes Motorrad: GS 1200 LC
Laufleistung in tkm: 14

Beitragvon castle-of-teck » So, 20. Jun 2010, 11:35

mopped @ So 20. Jun 2010, 10:42 hat geschrieben:Ich hätt mir noch ein paar Bilder vom modifizierten Korb gewünscht :-|
(Vieleicht könnte man das selbst modifizieren).
komme nämlich langsam doch dahin mein Strömchen generalzuüberholen da die anderen "Reiseenduros" mir irgendwie doch zu teuer und auch irgendwie nicht wirklich besser sind :???:

mfg.

Bitte schau Dir den entsprechenden Fred im VSRI an - das kann man NICHT selber machen. Ausser man hat eine komplett eingerichtete Mech. Werkstatt mit Dreh- und Fräsbank.
Allerdings müsste man dann die gesamte Entwicklungs - und Prototypenarbeit nochmal machen, dafür hatte ich wegen einem Korb für mich selber keine Lust.

Hier nochmal der Verweis auf den Beitrag von HDU der den Korb auch eingebaut hat : http://www.v-stromforum.de/viewtopic.php?t=20182

Hab mal abgefragt, was der KK bei Suzuki im Moment kostet :
21200-06811 ( DL ) 336,90 incl. Mwst
21200-16820 ( SV ) 343,90 incl. Mwst

...es rechnet sich also, den Korb nach England zu schicken. John verlangt 280 Euro.
castle-of-teck
 

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Nordfriesenstamm » Sa, 12. Aug 2017, 21:24

Hallo,
ich bin neu hier im Forum. Habe mir nach langer Abstinenz eine V-Storm auf Anraten eines Freundes zugelegt.
Bin Wiedereinsteiger nach XT500 und K1200RS-Fahrer, nachdem meine Kids aus dem Gröbsten raus sind.

Ich habe mir eine 2003er Strom gekauft und günstig geschossen. Muss noch einiges gemacht werden, u.a. die Kupplung.

Die beschriebenen Mängel der 2003er Modelle mit dem "Rasseln" kann ich auch bei meiner Storm hören.
Der Beitrag ist schon ein wenig alt. Denke jedoch, dass das eine gute Lösung ist.

Habe ich das richtig verstanden, es gibt einen Vorschlag einen anderen Typ von Kupplungskorb einzubauen, den ich in England bekommen kann ?

Wie kann ich einen verbesserten Kupplungskorb denn beschreiben (Nummer, Buchstabe ?) - sry. bin noch ein Greenhorn.

Gruß
Benutzeravatar
Nordfriesenstamm
 
Beiträge: 15
Bilder: 0
Registriert: Sa, 12. Aug 2017, 14:01
Wohnort: Nähe von Flensburg
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 56

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon jörg » So, 13. Aug 2017, 0:33

du kannst ihn zu john nach England schicken um ihn dort reparieren zu lassen.

Von einem anderen KK aus England hab ich noch nix gehört
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13137
Bilder: 117
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Roxin » So, 13. Aug 2017, 10:08

Hallo,
ich klinke mich hier mal kurz ein. Geht es bei dem Kupplungskorb-Problem um ein Rasseln oder laute Klack-Geräusche beim Lastwechsel (hatte ich bei der Hyosung 650, dort war der KK ausgeschlagen).

Weil meine Dl 650 L6 hat auch ein leises Rasseln - ziehe ich die Kupplung ist das Rasseln weg. Es ist aber nur minimal und störrt mich eigentlich nicht.
Gruß
Hendrik
Roxin
 
Beiträge: 40
Bilder: 0
Registriert: Mo, 29. Mai 2017, 17:54
Wohnort: Vettweiß
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 7

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Heinz on the road » So, 13. Aug 2017, 11:48

Nordfriesenstamm hat geschrieben:Hallo,
ich bin neu hier im Forum. Habe mir nach langer Abstinenz eine V-Storm auf Anraten eines Freundes zugelegt.
Bin Wiedereinsteiger nach XT500 und K1200RS-Fahrer, nachdem meine Kids aus dem Gröbsten raus sind.

Ich habe mir eine 2003er Strom gekauft und günstig geschossen. Muss noch einiges gemacht werden, u.a. die Kupplung.

Die beschriebenen Mängel der 2003er Modelle mit dem "Rasseln" kann ich auch bei meiner Storm hören.
Der Beitrag ist schon ein wenig alt. Denke jedoch, dass das eine gute Lösung ist.

Habe ich das richtig verstanden, es gibt einen Vorschlag einen anderen Typ von Kupplungskorb einzubauen, den ich in England bekommen kann ?

Wie kann ich einen verbesserten Kupplungskorb denn beschreiben (Nummer, Buchstabe ?) - sry. bin noch ein Greenhorn.

Gruß


Du kannst Deinen KK in England reparieren lassen ODER einen KK der SV 1000 kaufen und gegen den Originalen tauschen :pro:
Gruss, Heinz

Zu manchen Menschen finde ich einfach keinen Draht,..............................bloss 'ne Zündschnur!
Benutzeravatar
Heinz on the road
.
.
 
Beiträge: 9379
Bilder: 0
Registriert: Mi, 10. Feb 2010, 16:34
Wohnort: CH-8135 Langnau am Albis
Aktuelles Motorrad: DL1000 K4
Laufleistung in tkm: 120
anderes Motorrad: Suzuki VS 1400 Intruder
Laufleistung in tkm: 90

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon jörg » So, 13. Aug 2017, 16:40

der SV Korb hat zwar Anti Hops, ansonsten hat er die gleichen Schwächen wie der DL-Korb
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13137
Bilder: 117
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Nordfriesenstamm » So, 13. Aug 2017, 20:57

Also John hat mir umgehend zurückgeschrieben und zwar:

"Von: John Sykes [mailto:john.sykes01@btinternet.com]
Gesendet: Sonntag, 13. August 2017 07:29
An: Nordfriesenstamm
Betreff: Re: clutch basket / offer

Hello,
Thank you for your interest.
Yes I can re build your clutch basket. The picture shows a person has tried before but I do the work correctly.
The cost is £245 GB Pounds with PayPal or £235 GB Pounds with transfer between bank accounts online. Payment only due when finished and ready to post back to Germany. Post is included so no more to pay.
If you post it to me now it will be here for me to start quickly for you. Then I will post it back two days after it arrives. DHL or DPD tracked service. I have holidays in September so sending soon means it is back to you early in August.

My address.
John Sykes
32 Epsom Way
Kirkheaton
Huddersfield
HD5 0LE.
United Kingdom.
+44 1484 435084
Mobile +44 777 077 2456

Please ask if you have more questions.

Just an email to confirm if you are sending your basket. A tracking number helps me look out for the parcel. I will let you know when it is here and work starts.

Kind regards
John Sykes


Ich werde Mitte Oktober die Reparatur durchführen lassen. Ich will da auch Ruhe.
Der Kollege hier mit der Drehbank ist schon der Hammer. Wäre natürlich auch eine Lösung, aber wer kann das schon.

:shock:
Benutzeravatar
Nordfriesenstamm
 
Beiträge: 15
Bilder: 0
Registriert: Sa, 12. Aug 2017, 14:01
Wohnort: Nähe von Flensburg
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 56

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Idefix » So, 13. Aug 2017, 22:05

Der Kollege hier mit der Drehbank ist schon der Hammer. Wäre natürlich auch eine Lösung, aber wer kann das schon


John schreibt, das dein korb schonmal (mangelhaft) bearbeitet wurde. weist du mehr darüber, Foto - User etc
http://www.lb-welt.de die Touren Seite im Ländle

-V-Strom "le Papillion" DL 1000 K3 in Silber-
Benutzeravatar
Idefix
 
Beiträge: 3143
Bilder: 4
Registriert: Di, 7. Sep 2010, 17:03
Wohnort: 74343
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 80

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Alfi83 » Mi, 16. Aug 2017, 9:05

Was müsste denn noch zusätzlich umgebaut werden um auf das Anti Hoppel umzurüsten?
Benutzeravatar
Alfi83
 
Beiträge: 95
Registriert: Di, 15. Mär 2016, 12:40
Wohnort: Weil der Stadt
Aktuelles Motorrad: KLV
Laufleistung in tkm: 30
anderes Motorrad: Yamaha XJ 650

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Hummel63 » Mi, 16. Aug 2017, 16:38

Hallo,
bin neu hier und fahre seit einer Woche eine wunderschöne V-Strom 1000 Baujahr 2004. Zuvor bin ich diverse Yamahas u.a. FJ, TR1, TDM, MT01 gefahren. Leider habe ich wegen des schlechten Wetters auf eine ausgiebige Probefahrt verzichtet und muss nun feststellen, dass meine V-Strom das typische Scheppern bei Last im mittleren Drehzalbereich aufweist. Ist wohl noch nicht ganz so schlimm aber meine Yammis haben sich da doch sehr viel gesünder angehört. Da das Teil erst 30 TKM auf der Uhr hat, durchgehend Checkheftgepflegt ist und bei 15TKM in 2007 vom betreuenden Suzukihändler bereits einen neuen Kupplungskorb bekommen hat (im Serviceheft eingetragen!) habe ich mal vorsichtig bei Suzuki Deutschland hinsichtlich einer Kulanzregelung nachgefragt, weil so ein Bauteil ja doch länger als 15 TKM halten sollte. Die haben mich an den örtlichen Suzukihändler verwiesen. Bei dem habe ich dann vorgesprochen. Der wußte nichts von Problemen mit den KK. Hat noch nie einen bei einer SV oder DL gewechselt. Mechanische Geräusche wären bei einer V2 Motor normal. Im Übrigen konnte er bez. meiner Nachfrage auf Kulanzregelung hinsichtlich des Alters meiner V-Strom nur lächeln...

Meine Frage: Gab es eine Rückrufaktion von Suzuki bez. der KK? Ist das Problem verbreitet aufgetreten oder habe ich mich nur selektiv informiert im Netz? Hat jemand Erfahrungen mit derartigen Kulanzanträgen?

LG Hummel63
Hummel63
 
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 16. Aug 2017, 14:45

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon Roxin » Mi, 16. Aug 2017, 21:11

Hallo,

aus meiner Erfahrung würde ich mir da wenig Hoffnung machen.
Bei mir:
Hyosung gt650 Garatie war 5 Monate abgelaufen, dann KK ausgeschlagen bei 8.000 Km, Loch im Auspuff (durchgescheuert), Kupplungsgriff sehr schlecht gefertigt, Gleichrichter durchgebrannt.
Antwort: Nach Ablauf der Garantie können wir ihnen leider nicht helfen. Wir hoffen, dass sie mit unserem Service zufrieden sind und sich wieder für die Marke Hyosung entscheiden...

Bei Husquarna (Motorsäge) gab es eine Rückrufaktion, aber nur während der Garantiezeit. Ich hab das nicht mitbekommen und bei mir trat der Fehler nach 2 1/2 Jahren auf.
Null Garantie und Null Kulanz, bei einer Säge, die neu 700 Euro kostet.

Ist ja beim Auto auch nicht anders. Beim Hyundai der Frau ist die Steuerkette übergesprungen und somit Motorschaden. Man hat uns zwar Kulanz (glaube 30% vom Material) angeboten, aber unser Anteil wäre weit über 5000 euro gewesen, also höher als Zeitwert. Garantie (5 Jahre) war 3 Monate abgelaufen.

Gruß
Hendrik
Roxin
 
Beiträge: 40
Bilder: 0
Registriert: Mo, 29. Mai 2017, 17:54
Wohnort: Vettweiß
Aktuelles Motorrad: DL650 L6 (ABS)
Laufleistung in tkm: 7

Re: Kupplungskorb-Problem ... was tun wenns soweit ist?

Beitragvon jörg » Mi, 16. Aug 2017, 21:25

Hummel63 hat geschrieben: Meine Frage: Gab es eine Rückrufaktion von Suzuki bez. der KK? Ist das Problem verbreitet aufgetreten oder habe ich mich nur selektiv informiert im Netz? Hat jemand Erfahrungen mit derartigen Kulanzanträgen?

LG Hummel63


:D ;D ;D (sorry)
klar gabs das ... anno 2003 / 2004 oder so
Rückrufe waren damals noch kein Marketing-Gag , aber die Händler haben trotzdem ne zeitlang auf Kulanz getauscht.

Das Problem war nur, das die neuen Körbe auch irgendwann wieder gerappelt haben.
Wenn du sowas hast und es dich nervt, gibts im Forum Anleitungen , falls du die Möglichkeiten hast, es selbst zu machen
Und falls nicht, gibt einige User hier, die sowas auch gegen einen Obulus machen.
Schöne Grüsse aus Tettenborn
Jörg
Benutzeravatar
jörg
.
.
 
Beiträge: 13137
Bilder: 117
Registriert: Fr, 4. Nov 2005, 16:44
Wohnort: D-37441 Tettenborn
Aktuelles Motorrad: DL1000 K3
Laufleistung in tkm: 150

VorherigeNächste

Zurück zu Motor



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Timo und 3 Gäste